Dienstag, 3. April 2018

Rezension zu : SoulSystems 3: Erkenne, was du bist von Vivien Summer





Buch Titel: SoulSystems 3: Erkenne, was du bist
Autor: Vivien Summer
Verlag: Impress
Reihe: Band 3 / 5
Seiten: 459
Preis: 3,99
Erscheint : 05.04.18
Wertung: 5 / 5
Cover : Impress

Mehr zum Buch :







**Für eine perfekte Flucht braucht man den perfekten Partner**
Rhea ist verzweifelt. Nachdem ihr Beschützer Caden fortgebracht wurde, soll sie mit einem fremden Insassen ein Kind zeugen. Doch Cadens Verschwinden ist nicht grundlos, denn die Rebellen planen bereits eine große Rettungsaktion. Währenddessen wird die Beziehung von Ella und River von einem folgenschweren Verdacht belastet. Viel Zeit bleibt ihnen nicht, um die Kluft zwischen sich zu überwinden: Das Rebellenlager ihrer neuen Verbündeten in Paris steht längst im Fokus von SoulSystems Inc. Nicht einmal Taissa, die als Spionin in das Unternehmen eingeschleust wurde, kann Rebellenanführer Max rechtzeitig warnen. Nun legt dieser sämtliche Hoffnungen auf Ella, denn in ihr schlummert etwas, das alles in ein neues Licht rückt…

Alle Bände der intergalaktischen Dystopie-Reihe »SoulSystems«:
-- Band 1: SoulSystems. Finde, was du liebst
-- Band 2: SoulSystems. Suche, was dich rettet
-- Band 3: SoulSystems. Erkenne, was du bist
-- Band 4: SoulSystems. Fühle, was in dir brennt (Juni 2018)
-- Band 5: SoulSystems. Bekämpfe, was dich zerstört (August 2018)

Quelle  : Impress





In „SoulSystems 3: Erkenne, was du bist“ geht die Geschichte weiter. Rhea ist verzweifelt, nachdem Caden weggebracht wurde. Als ahnt, nicht das dahinter mehr steckt.. Auch Ella und River haben Probleme und ihre Beziehung wird mit einem Verdacht geplagt. Als nun auch noch Taissa, die als Spionin getarnt war, kann etwas tuen um Rebellenanführer Max zu warnen. Kann Ella helfen und alles zum guten wenden.

Ella hat sich nach den Ereignissen weiterentwickelt und weiß nun nicht, ob sie River immer noch trauen kann. Ist sie wirklich der Schlüssel für die Rebellen oder welche Schachfigur ist sie in dem ganzen?

River hat einiges erlebt und zurzeit scheint seine Beziehung zu Ella nicht gerade einfach. Er will, dass SoulSystem nicht mehr das Sagen hat und will endlich ein anderes Leben führen. Doch zu welchem Preis ist das ganze umzusetzen mit den Rebellen?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, wie es aus der von Rhea, Ella, River, Caden. Der Leser kann so verschiedene Blickwinkel kennen lernen und die Gefühle und Gedanken erfahren während des Lesens. Die Kulisse wechselt, zwischen der wo Ella lebt auf dem Planeten und dann kommt man zu Rhea auf die Erde in das Gefängnis, indem es verschiedene Eben gibt. Man lernt wieder auch ein paar andere Nebenfiguren kennen, die ebenso einen Teil in der Geschichte mitgestalten.

Die Spannung und Handlung hat mich direkt wieder nach ein paar Seiten in die Reihe von Vivien Summer gezogen. Immer noch herrscht SoulSystems und während Ella gerade mit River Probleme hat und sie nicht weiß wie weit sie ihm noch trauen kann. Auch Rhea macht sich Sorgen, denn Caden wurde fortgebracht und sie soll nun mit einem anderen Insassen ein Kind bekommen, das dann zur Adoption gebracht wird. Der Focus wird neben den Charakteren aber auf das Rebellenlager gelegt, das schon in Beobachtung von SoulSystem zu stehen scheint. Taissa ist eine Spionin, die Informationen an die Rebellen geben soll. Viel zu später aber bemerkt sie, dass die Rebellen in Gefahr geraten können und es fast zu spät ist als sie Max warnen will. Kann Ella etwas unternehmen? Sie scheint die einzige Lösung zu sein..
Das Ende ist wieder aufregend und ich könnte direkt weiterlesen. Wie wird es im vierten Band weitergehen?

Das Cover sieht mit dem Mädchen wieder zu einem Hingucker und es passt zur Stimmung durch das System, das im Buch herrscht. Die Farben machen den Rest und setzen es in Szene.




Mit „SoulSystems 3: Erkenne, was du bist“ schafft Vivien Summer einen weiteren aufregenden Band ihrer Reihe. Ich konnte es kaum aus der Hand legen und freue mich auf den 4 Band.




5 VON 5






Keine Kommentare: