Donnerstag, 5. April 2018

Rezension zu : Games of Flames (Phönixschwestern 1) von Nina MacKay





Buch Titel: Games of Flames (Phönixschwestern 1)
Autor: Nina MacKay
Verlag: Impress
Reihe: Band 1/2
Seiten: 480
Preis: 3,99
Erscheint : 05.04.18
Wertung: 5 / 5
Cover : Impress

Mehr zum Buch :








**Im Kampf um einen flammenden Thron**

Die Zwillinge Pandora und Aspyn haben es als Nachkommen einer der letzten acht Phönixfamilien der Welt nicht gerade leicht. Vor allem diese ständige spontane Selbstentzündung droht ihre flammende Identität an der Highschool zu entlarven. Und dass sich Pandora bei der Krönung des Phönix-Oberhauptes ausgerechnet in den umwerfenden, jungen Thronerben verliebt, macht ihr Leben auch nicht gerade weniger kompliziert. Denn die anderen sieben Familien zweifeln nicht nur an Daryans Recht auf den Phönixthron, die Schwestern sind bereits den mächtigsten Phönixmännern zweier anderer Clans versprochen. Und plötzlich befinden sie sich mitten in einem Netz bitterböser Intrigen …

Quelle   : Impress





In „Games of Flames (Phönixschwestern 1)“ geht es um die Zwillinge Pandora und Aspyn. Beide sind Nachkommen einer der letzen acht Phönixfamilien. Beide gehen zur Highschool und müssen aufpassen nicht aufzufallen. Das Pandora verliebt sich ausgerechnet in den jungen Thronerben und macht es auch nicht einfacher. Beide sind anderen Männern aus anderen Clans versprochen und haben Verpflichtungen. Plötzlich sind beide in einem Intrigen Gespinst...

Pandora & Aspyn sind Zwillinge und gehören beide zu den letzen acht Phönixfamilien. Vor allem die Selbstanzündung von beiden fällt beiden nicht leicht vor den Menschen geheim zu halten. Pandora würde gerne Heilerin werden in der Phönixgemeinschaft.

Daryan ist das neue Oberhaupt der Phönixe und soll nun für Ordnung und das keine Auseinandersetzungen zwischen den Clans auftreten. Nicht jeder ist erfreut, dass er es geworden ist und manche sehen lieber jemand anderen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von den beiden Schwestern Pandora und Aspyn erzählt. Der Leser kann so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse und die Information über die weiteren Clans machen neugierig mehr zu erfahren. Die Wappen kann man direkt am Anfang des eBooks lesen.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Pandora und ihrer Zwillingsschwester Aspyn gezogen. Beide leben unter den Menschen und geben zur Highschool. Das beide sich als Phönix gerne Selbstentzünden macht es nicht gerade leicht. Als beide bei der Krönung des neuen Oberhaupts dabei sind, ist Pandora von Daryan fasziniert und spürt, dass sie anfängt Gefühle zu entwickeln... Doch beide sollen laut ihrer Großmutter in gute Clans einheiraten und dann gibt es da noch die Gerüchte um Daryan, das er nur mit Frauen spielt. Die Clans haben untereinander Probleme und würden lieber jemand anderen als Oberhaupt sehen. Anschläge bleiben nicht aus und Intrigen werden gesponnen. Was wird passieren und in welchem Spiel laden die beiden Zwillinge? Was ist mit den Gefühlen der beiden? Ein packendes Ende, das mich mit jeder Seite mehr mitgerissen hat. Man kann nicht anders, als immer tiefer in diese Geschichte gezogen zu werden.

Das Cover sieht einfach genial aus und passt zum Thema Phönixe. Die Farben passen zusammen und machen es zu einem Hingucker.




Mit „Games of Flames (Phönixschwestern 1)“ schafft Nina MacKay einen fesselnden Auftakt um die beiden Phönixzwillinge Pandora und Aspyn. Ich freue mich riesig auf das Finale.

5 VON 5




















Keine Kommentare: