Samstag, 14. April 2018

Rezension zu : Fruehlingsgefuehle in Paris (Verliebt in Paris, Band 3) von Kate Franklin






Buch Titel: Fruehlingsgefuehle in Paris (Verliebt in Paris, Band 3)

Autor: Kate Franklin

Reihe: Band 3

Seiten: 170

Preis: 1,99 Ebook

Erscheint : 24.03.18

Wertung: 5 / 5

Mehr zum Buch :







Gerade als Flora beginnt, mit ihrem neuen Café schwarze Zahlen zu schreiben, zieht ihr ein schwerer Schicksalsschlag in der Familie den Boden unter den Füßen weg. Kurzerhand reist sie nach Paris, wo es einige Formalitäten zu erledigen gilt. Plötzlich rückt ein lang gehegter Traum in greifbare Nähe. Um im Pariser Behördendschungel zurechtzukommen, wird ihr der junge Anwalt Clement an die Seite gestellt, der schnell mehr in ihr sieht als nur eine Klientin. Auch Flora findet Gefallen an ihm und beschließt, aus ihrer Zeit in der Stadt der Liebe das Beste zu machen. Doch ist Clement der, für den sie ihn hält? Bald schon steht sie vor einer schweren Entscheidung, die ihr ganzes Leben verändern könnte. Wird sie auf ihr Herz hören? Oder entscheidet die Vernunft?


QUELLE : AMAZON






In „Frühlingsgefühle in Paris“ geht es um Flora, die gerade mit ihrem Café schwarze Zahlen hat und alles gut läuft, bis ein Schicksalsschlag alles ändert. Ein Traum, den sie schon lange hatte, könnte greifbar sein. Sie muss nach Paris, um bei den Behörden Sachen zu erledigen. Dabei bekommt sie Hilfe von Clement einem Anwalt. Beide fühlen sich zueinander hingezogen, doch hat es eine Zukunft?

Flora führt ein Café mit zusammen mit Jenny ihrer Freundin, die sie seit ihrer Kindheit kennt. Zusammen kämpfen sie darum das es zum Erfolg kommt. Als Flora nach Paris muss, weil ihre Großmutter gestorben ist, wird alles anders...
Sie ist eine authentische Protagonistin, die ich mit jeder Seite gerne begleitet habe in ihrer Geschichte. Es ist toll ihre Entwicklung von Anfang bis Ende mitzuerleben.

Clement ist Anwalt und steht Flora zur Seite, als diese in Paris sich um die Erbangelegenheiten kümmern muss. Er wirkt sehr charmant und freundlich. Könnte er der Richtige sein? Hat er etwas vor Flora zu verbergen?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Flora erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren. Die Kulisse von Paris hat mich wieder in ihren Bann gezogen und passt einfach zur Geschichte. Die Nebenfiguren wie ihre Freundin Jenny ist authentisch gestaltet.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in Floras Geschichte gezogen. Flora beginnt langsam zusammen mit einer Freundin für ihr Café schwarze Zahlen zu schreiben und dann passiert auf einmal ein Vorfall in ihrer Familie und sie muss nach Paris. Dort erfährt wie, dass sie einen Laden geerbt hat und mithilfe von Clement einem Anwalt soll sie die Formalitäten klären. Beide kommen sich irgendwie näher und merken, dass es knistert. Flora will das beste machen aus ihrer Zeit in Paris und es genießen. Kann sie Clement wirklich trauen? Welche Entscheidung muss sie treffen, bleibt sie in Paris oder geht sie zurück in ihr Café und macht dort weiter? Mit jeder Seite wurde ich mehr in die Geschichte um sie mitgenommen und die Kapitel sind nur so verflogen. Das Ende war mehr als nur aufregend und man merkt gar nicht, wie schnell man mit dem Buch fertig ist.

Das Cover sieht einfach toll aus und verspricht tolle Lesestunden. Die Farben passen einfach toll zusammen.



Mit „Frühlingsgefühle in Paris“ gelingt der Autorin eine schöne Liebesgeschichte, die mit jeder Seite fesselnder wurde. Ich bin gespannt was als nächstes von der Autorin kommt.


5 VON 5








Keine Kommentare: