Montag, 9. April 2018

Rezension zu : Destiny Chains: Band 2 von Madison Clark








Buch Titel: Destiny Chains: Band 2 
Autor: Madison Clark
Verlag: Selfpublisher
Reihe: Band 2 Abschluss Band
Seiten: 330
Preis: 4,99
Erschienen: 21.03.18
Wertung: 5 / 5

Mehr zum Buch :

Amazon




Gerade als Nick glaubt, endlich seine lang ersehnte Freiheit und das gemeinsame Glück mit seinem Freund Kenny genießen zu können, schlägt das Schicksal gnadenlos zu. Nicks homophober Vater sperrt ihn erneut in den goldenen Käfig ein, den Nick sein Zuhause nennt. Kenny bleibt allein zurück und fällt in ein tiefes Loch, aus dem es offensichtlich kein Entkommen gibt. Der skrupellose Collegedirektor nutzt diese Situation schamlos aus, bis er einen schwerwiegenden Fehler begeht. Das ruft Kennys Bandkollegen von Destiny Chains und Nicks Schwester Charly auf den Plan. Doch nichts ist, wie es zu sein scheint. Eine Achterbahn der Gefühle schleudern Nick und Kenny in einen Strudel aus Freundschaft und Feindschaft, Liebe, Betrug und gewissenlosen Machtspielen.

Mitreißendes Finale des emotionsgeladenen ersten Bandes.


 Quelle : AMAZON










In „DESTINY CHAINS Band 2“ geht die Geschichte von Nick und Kenny in die letzte Runde. Nick glaubte endlich Freiheit zu haben und doch wurde er wieder von seinem homophoben Vater zurückgeholt. Kenny fällt in ein Loch und wird wieder vom College Direktor erpresst. Können beide wieder zueinander finden?
Oder ist alles schon verloren????

Kenny hat mit dem plötzlichen verschwinden von Nick zu kämpfen und gerät wieder in fiese Machenschaften.  Kann er wieder zu sich finden und gesund werden? Wird er wieder ins Leben finden?

Nick ist wieder in seinem goldenen Käfig und muss sich mit seinem Vater auseinandersetzen. Kann er jemals wieder mit Kenny zusammen sein? Er ist neben Kenny der zweite Protagonist, der mich immer wieder durch seine Art mitgezogen hat.  

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Nick erzählt. Auch von Kenny gibt es etwas und man kann so die Gefühle und Gedanken erfahren und so beide wieder näher kennen lernen. Die Kulisse des Colleges und die Hintergründe, die Nicks Familie und vieles mehr machen neugierig und man will mehr erfahren. Die Nebenfiguren wie Nicks Schwester, Logan, Cole und viele mehr sind ein wichtiger Bestandteil des Buches

Die Spannung und Handlung hat mich in diesem zweiten Band gleich zu Anfang wieder in Kennys und Nicks Geschichte gezogen. Band 1 war schon ein Leseerlebnis und zeigte wie beide sich kennen lernen und sich langsam verlieben. Doch wie im Leben gibt es Menschen, die ihnen etwas in den Weg legen wollen. Bei Kenny war es dessen Onkel und bei Nick sein eigener Vater, in dessen Weltbild kein Schwuler Sohn passt. Im diesem Band der zugleich der Abschluss ihrer Geschichte ist, wurden beide voneinander getrennt und Kenny ist wieder in die Falle seines Onkels gefallen, doch als dieser einen Fehler begeht können die Clique und die Band von Kenny ihn befreien. Nick ahnt nicht was seinem Freund passiert ist und als er von seiner Schwester zu ihm gebracht wird, erkennt man ihn zuerst nicht wieder. Sein Freund muss langsam wieder ins Leben finden und die Verletzungen müssen heilen.
Freundschaft und Feindschaft, Liebe, Betrug und gewissenlosen Machtspielen machen es den beiden nicht geradeeinfach. Ein Finale bei dem man nicht anders kann als mitzufiebern.  Wieder schafft es die Autorin mich mitzureißen und ihren Gay Romance Roman zu etwas Besonderem zu machen.

Das Cover sieht toll aus und ich kann mir Kenny gut daran vorstellen und der Schriftzug passt zum Buch. Die Farben sind stimmig und haben einen schönen touch.




Mit „DESTINY CHAINS Band 2“ schafft die Autorin einen genialen Abschluss um Kennys und Nicks Geschichte. Ich liebe ihren Schreibstil und freue mich schon auf ihr nächstes Werk.


5 VON 5







Keine Kommentare: