Freitag, 2. März 2018

Rezension zu : Eternity - Vergessene Liebe (Teil 1) von Amanda Frost





Preis: € 2,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 263
Altersempfehlung: ab 17
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Spinn Off Band 1/2
Will ich kaufen!


Mein Name ist Abigail Edwards. Für das FBI jage ich Schwerverbrecher. So ist es nicht verwunderlich, dass ich eines Tages Opfer eines Serienkillers werde. Es gibt nur eine Chance, mein Leben zu retten: eine nicht zugelassene Bestrahlung. Doch die Sache hat einen gewaltigen Haken. Jetzt bin ich zwar geheilt, reise dafür aber ungewollt durch die Zeit. Als ich in ein vergangenes Jahrhundert katapultiert werde, gerät mein Leben so richtig aus den Fugen. Nicht zuletzt wegen des atemberaubenden Mannes, der mich hoch zu Ross vor dem Scheiterhaufen bewahrt. Schnell begreife ich, dass er nicht nur aussieht wie ein Gott …

Eine aufregende Reise durch die Zeit beginnt! Romantisch & Erotisch!

Die Protagonistin Abigail erfreut sich seit der Endless-Reihe großer Beliebtheit. Eternity ist ein Spin-off und kann unabhängig von Endless gelesen werden.

Es handelt sich um einen Zweiteiler.
Teil 1: Eternity - Vergessene Liebe
Teil 2: Eternity - Verbotene Liebe

QUELLE : AMAZON





In „Eternity - Vergessene Liebe (Teil 1)“ geht es um Abigail, die für das FBI arbeitet und Schwerverbrecher jagt. Als sie beinahe durch einen Serienkiller stirbt scheinen nur diese verbotenen strahlen zu helfen, die sie Heilen und dazu noch unsterblich machen. Dass sie dadurch noch das Zeitreisen für sich entdeckt scheint nicht allen Göttern zu gefallen.

Abigail ist FBI Agentin und jagt Schwerverbrecher. Der Leser kennt sie aus der Endless Reihe und ab da wollte ich genauso mehr über ihren Charakter wissen. Als sie durch einen Serienkiller fast stirbt, scheint ihre einzige Lösung die nicht zugelassen Strahlen, die sie zu Zeitreisen führen.

Timothy ist ein interessanter Protagonist, der mir schon auf den ersten Blick gefallen hat. Seine geheimnisvolle Art lässt die Neugier des Lesers wachsen.
Welche Rolle spielt er noch in ihrem Leben?

Der Schreibstil ist wieder angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Abigail erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Geschichte. Die Kulissen wechseln durch die Zeitreisen und es ist wieder ein aufregendes Abenteuer. Die Nebenfiguren sind auch wieder sehr schön gestaltet und vieles erinnert mich noch an Endless Reihe. Es war fast wie ein Wiedersehen mit alten Charakteren, weil es um die gleichen Strahlen ging, die auch Audrey damals verwandelt haben.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in Abigails Geschichte gezogen. Als FBI Agentin riskiert sie oft ihr Leben gegen die Verbrecher, die sie jagt und ein Fall hätte ihr fast den Tod beschert. Doch ihre Chance einen die Strahlen zu sein, die eigentlich nicht zugelassen sind. Sie tut es und alles scheint sehr schnell zu verheilen. Nicht nur das sie wird unsterblich, aber reist ungewollt durch die Zeit. Als sie eines Tages in ein vergangenes Jahrhundert kommt wird, ihr Leben noch komplizierter denn dort begegnet sie einem besonderen Mann der aussieht wie ein Gott. Was es damit auf sich hat, verrate ich nicht, denn ihr müsst selbst in das neue Werk von Amanda eintauchen. Nur so viel, dieser Mann spielt später noch eine wichtige Rolle. Amanda schafft es ihrer Geschichte Erotik, Spannung und vieles mehr zu geben. Ich liebe ihren Stil und kann nicht genug bekommen. Das Ende macht Lust auf mehr und was noch alles passieren wird.

Das Cover sieht einfach toll aus und die Frau darauf erinnert mich direkt an Abigail . Ich liebe Lilatöne und passt zueinander.




Mit „Eternity - Vergessene Liebe (Teil 1)“ schafft Amanda Frost einen fesselnden ersten Band ihres Spinn Offs. Ich bin gespannt, wie es weitergeht mit Abigail.
Ich liebe den Stil der Autorin und kann nicht genug bekommen.


5 VON 5








Keine Kommentare: