Freitag, 2. Februar 2018

Rezension zu : Verliebe dich nie als Rockstar (Die Rockstar-Reihe 0): Rockstar 1 aus der Sicht von Alex von Teresa Sporrer





Preis: €3,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 329
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Band 0
Verlag: Impress
Will ich kaufen!












Dem jungen Rockmusiker Alex eilt sein Ruf bereits voraus, als er zum zweiten Mal die Klasse wiederholen muss. Er ist nicht nur ein begnadeter Gitarrenspieler und erfolgreicher Bandleader, sondern auch ein absoluter Womanizer – bis er Zoey begegnet. Der Einen, die sich von seinem Charme nicht um den Finger wickeln lässt. Die ihm vor versammelter Klasse eine Ohrfeige verpasst. Und deren Stimme so einzigartig ist, dass sie eine Gänsehaut verursacht. Da trifft es sich gut, dass Zoey ein Mathe-Ass ist. Schließlich braucht er ganz dringend Nachhilfe.

QUELLE : Impress







In „Verliebe dich nie als Rockstar“ wird die Geschichte aus der Perspektive von Alex erzählt. Er muss zum zweiten Mal die Klasse wiederholen und landet ausgerechnet in Zoeys Klasse. Er ist bekannt als Womanizer und sie scheint nicht gerade angetan von ihm. Das sie gut in Mathe ist und ihm vielleicht helfen könnte, dass er sein Abi schafft, spornt Alex nur noch mehr an...
Auch ihre Stimme könnte für seine Band ein Gewinn sein.

Alex ist ein Womanizer und bekannt mit seiner Band in den Clubs. Doch er will Bekannter werden, um mit der Musik Geld zu verdienen. Als er auf Zoey trifft, scheint sein Leben ganz anders zu werden... Er hat schon immer Probleme mit Mathe gehabt und deswegen nie über die 12 Klasse hinausgekommen.

Der Schreibstil hat mich direkt wieder in die Geschichte von Alex gezogen. Dieses Mal erfährt man alles aus seiner Perspektive und kann so seine Gedanken und Gefühle erfahren. Die Kulisse ist wieder die Schule, wo auch Zoey ihren Abschluss macht. Dieses Mal kann man auch einen tieferen Einblick in die Bandmitglieder von Alex bekommen, so wie sie ticken und wie sie zu ihm stehen.

Die Spannung und Handlung erzählt die Geschichte wie sich Zoey und er kennen lernen, nur dieses Mal geht alles aus Alex Perspektive. Alex Ruf ist bekannt und nun muss er schon zum zweiten Mal, die Klasse wiederholen. Bevor er auf Zoey traf, war er ein typischer Womanizer, der nichts anbrennen ließ und mit seinem Charm fast bei jedem Fan landete. Als er aber auf Zoey, trifft, scheint er ein Mädchen gefunden zu haben, das nicht auf seinem Charm anspielt, sondern ihm lieber vor der Klasse eine Ohrfeige gibt und sich nichts von ihm sagen lässt. Er will Zoey überreden ihm Nachhilfe zu geben und ihm ist, da jedes Mittel recht bis sie einwilligt. Dabei ahnt sie noch nicht, dass er sie verderben will und sie aus der Rolle der braven Schülerin hervorlocken will, was sie noch zu verstecken scheint. Nun als Alex Zoey auch noch singen hört, scheint für ihn alles zu stimmen und er will sie dafür gewinnen. Was passiert er plötzlich Gefühle für sie entwickelt?

Die humorvollen Dialoge und die authentischen Charaktere machen diese Geschichte rund um Alex und seine Band zu einem einzigartigen Lese- Erlebnis.

Das Cover sieht einfach wieder genial aus und ich habe auch die restlichen Covers der Reihe immer wieder anschauen müssen.






„Verliebe dich nie als Rockstar“ ist für alle Fans von Alex, die schon immer mal in seine Gefühlswelt eintauchen wollten. Teresas Stil ist immer wieder etwas, das man sich nicht entgehen lassen sollte.


5 VON 5 
















Keine Kommentare: