Samstag, 13. Januar 2018

Rezension zu : Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin von Kristin Briana Otts





Preis: € 18,99 [D]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 352
Altersempfehlung: ab 14-17
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Auftakt einer Trilogie
Verlag: Oetinger
Will ich kaufen!















Vier Königreiche, ein mächtiger Drache und eine mutige Kämpferin: Folge dem Ruf des Shadow Dragon! Als Onna-Bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt nur einen Zweck: Prinzessin Noriko zu beschützen. Das ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. Allein in der intriganten Welt der Mächtigen und Reichen, lernt sie nicht nur Prinz Enlai, sondern auch den Drachenhüter Jao kennen. Nur kann sie ihnen wirklich trauen? Und soll sie dem Ruf des sagenumwobenen Shadow Dragon folgen, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbindung zu haben scheint?
Opulentes Fantasyepos mit fesselnder Lovestory in exotischem, fernöstlichem Setting.

Quelle  : Oetinger








In „Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin“ geht es um Kai, die seit sie ein Kind ist als Onna-Bugeisha (als Kämpferin) erzogen wurde. Ihr Leben scheint allein dafür dazu sein der Prinzessin zu dienen und dafür zu sorgen, dass ihr nichts passiert. Alles wird, aber durcheinander gebracht als ein Anschlag auf die Prinzessin Noriko ausgeführt wird und diese dabei Verletzungen davon trägt. Dadurch, dass sie der Prinzessin ähnlich sieht, muss sie auf einmal in deren Rolle sich beweisen. Intrigen in den Königshäusern und viele mehr muss sie überstehen.

Kai wurde, seit sie ein Kind ist als Onna-Bugeisha erzogen, als Kämpferin und ihre Aufgabe ist es die Prinzessin Noriko zu beschützen und dafür zu sorgen, das ihr nichts passiert. Sie ist eine besondere Protagonistin, die aus der Masse heraussticht.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Kai erzählt. Auch der Shadow Dragon spielt eine wichtige Rolle und man bekommt immer wieder durch sie mit wie er mit ihr spricht und, welche Rolle sie in dem ganzen Machtspielen spielt. Die Kulisse des fernöstlichen hat mich schon immer irgendwie fasziniert und in diesem Buch erlebt diesen noch viel mehr. Die Autorin beschreibt alles sehr Detailgenau und man kann sich so einiges gut vorstellen.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte gezogen. Man lernt Kai kennen und man erfährt gleichzeitig, dass sie als Kind abgegeben wurde und so als Onna-Bugeisha (einer Kämpferin) erzogen wurde. Ihre Aufgabe war bisher immer nur dafür zu sorgen, dass die Prinzessin geschützt wird. Doch ihr Leben wird anders, als es plötzlich ein Attentat auf die Prinzessin ausgeübt wird und Kai sich auf einmal in deren Rolle wiederfindet, weil sie fast so aussieht wie Noriko. In dieser neuen Rolle lernt sie Prinz Enlai und Drachenhüter Jao kennen. Welche Verbindung hat sie zu dem mächtigsten Wesen im Kaiserreich, dem Shadow Dragon den sie plötzlich in ihren Gedanken hören kann? Die Handlung nimmt mit jeder Seite zu und die vier Königreiche spielen eine wichtige Rolle. Kann Kai mit ihrer neuen Rolle umgehen? Auch ihre Gefühle spielen verrückt, wer ist der richtige Jao oder doch Enlai?
Wird die Macht, die sie bekommt, sie mehr in ihren Bann nehmen?

Das Cover hat sehr schöne Schuppenelemente und der Drache wird dabei einfach toll in Szene gesetzt. Das Mädchen habe ich mir direkt als Kai vorgestellt. Die Farben und der Schriftzug setzen es in Szene.




Mit „Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin“ schafft die Autorin ein fesselndes Fantasy Erlebnis, das den Leser mit jeder Seite mehr in die Handlung zieht. Ich freue mich riesig auf den nächsten Band.


5 VON 5 









Keine Kommentare: