Sonntag, 17. Dezember 2017

Rezension zu : Interview mit der Liebe von Maya Freiberger





Preis: € 3,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 256
Altersempfehlung: ab 16
Meine Wertung: 5 EULEN
Verlag: Goldmann
Will ich kaufen!















Gibt es die wahre Liebe?

Mikka ist am Ende. Es ist bereits Monate her, dass ihn seine Verlobte hat sitzen lassen, aber er kann sie nicht loslassen. Er trinkt zu viel, vergräbt sich in seiner Arbeit als Radioredakteur und stößt alle Freunde von sich. Seine nette Nachbarin Larissa hat bei ihm keine Chance und auch die oberflächliche Beziehung zur Polizistin Sara ist nicht das, was er will. Die wahre Liebe nämlich. In seiner Radiosendung ist er auf geradezu verzweifelter Suche danach. Doch keiner der Anrufer kann ihm eine Antwort geben. Bis sich eines Abends eine mysteriöse Frau in der Sendung meldet. Mikka fühlt sofort eine Verbindung zu ihr und macht sich auf sie zu finden. Dabei merkt er, dass er für die wahre Liebe bisher blind war… 

Quelle  : Forever







In“ Interview mit der Liebe“ geht es um Mikka, der immer noch an seiner Verlobten hängt, die ihn sitzen gelassen hat. Er stößt jeden von sich und auch seine Nachbarin, die versucht ihm näher zu kommen will er nicht..
Als er in einer Radiosendung versucht seine wahre Liebe zu finden, ist keine dabei, die er kennen lernen will. Doch dann meldet sich eine Frau bei in der Sendung die alles zu ändern scheint...

Mikka ist seit der Trennung seiner Verlobten von ihm nicht mehr derselbe. Er will keinen mehr an sich heranlassen und vergräbt sich in Arbeit als Radioredakteur. Als er durch eine Sendung versucht, die eine zu finden meldet sich jemand, doch wie kann er sie finden?

Sara ist Polizistin und begegnet ihm, als er bei einer Kontrolle auffällt. Sie scheint seine psychischen Probleme zu erkennen und will ihm helfen, sodass er sich öffnet und mit jemanden redet. Ihre Beziehung scheint erst nur oberflächlich, ist sie vielleicht die richtige?

Larissa ist Mikkas Nachbarin und für ihn eine gute Freundin. Sie scheint ihm ebenso helfen zu wollen. Mehr als nur Freundschaft? Sie scheint auch sehr viel mit Männern erlebt zu haben.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird aus der Perspektive von Mikka erzählt. Der Leser kann ihn so noch intensiver kennen lernen und seine Gefühle und Gedanken während der Geschichte erfahren. Die Nebenfiguren, die man kennen lernt haben die Geschichte ebenso mit gestaltet und man konnte so mehr von Mikkas Hintergrund erfahren.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in Mikkas Geschichte gezogen. Mikka war glücklich mit seiner Verlobten und wollte eigentlich mit ihr ein gemeinsames Leben beginnen. Doch als sich ihre Ansichten nicht mehr gleichen gab es einen Bruch und beide haben sich getrennt. Er kann sie noch nicht loslassen und nimmt den Alkohol als Ablenkung und seine Arbeit als Radioredakteur. Seine Freunde stößt er ab und auch seine Familie macht sich Gedanken. In einer Sendungsreihe ist er auf der Suche nach der wahren Liebe, weil er wissen will,, ob es diese wirklich gibt. Mit jeder Sendung mehr glaubt er nicht mehr daran, dass er jemanden findet, der ihm hilft. Eines Abends bei der letzten Sendung meldet sich eine Frau, die genau in seine Seele zu blicken scheint. Dabei merkt er langsam, dass er selbst bisher die wahre Liebe nicht erkannt hat. Wird das Schicksal es jetzt anders für ihn?

Das Cover finde ich sehr interessant gestaltet, weil der Mann noch sehr jung wirkt. Der Schriftzug ist ein toller Hingucker.





Mit“ Interview mit der Liebe“ schafft die Autorin eine Liebesgeschichte, die mit jeder Seite mehr verschlungen habe. Ihre Charaktere sind authentisch gestaltet und haben mich bis zuletzt mitgenommen.



5 VON 5








Keine Kommentare: