Interviews mit Autoren

Interview mit Jessica Winter und Buchvorstellung ihres Buches


" Bis du wieder atmen kannst "



Heute möchte ich euch die Autorin Jessica Winter und ihr Buch
"Bis du wieder atmen kannst" vorstellen, welches sie im August als Selfpublisherin veröffentlicht, und ihr zum Buch und ihrer Person ein paar Fragen stellen.
 


Viel Spaß beim Lesen

Eure Corinna


 Um dieses Buch geht es :




Würdest du dich meinen Lesern kurz vorstellen?

Mein Name ist tatsächlich Jessica Winter, ich bin (noch) 25 Jahre alt und veröffentliche als Selfpublisherin im August meinen ersten Roman "Bis du wieder atmen kannst" Ich bin seit drei Jahren verheiratet und dankbar, dass mein Mann so auf Sportsendungen steht, damit er beschäftigt ist, während ich die Abende und Nächte mit dem Schreiben verbringe :-P

Wie bist zum Schreiben von Büchern gekommen, und wann war das (Jahr)?

Ich habe meinem Papa schon sehr früh erklärt, dass ich eines Tages Schriftstellerin werden würde. Nachdem meine Berufswünsche jedoch sehr oft zwischen Polizistin, Missionarin, Schauspielerin, Prinzessin und vielen anderen Traumberufen schwankten, nahm er mich wohl nicht besonders ernst. Als ich zwölf Jahre alt war, erschien in meinem Heimatort zum Weihnachtsbüchertisch eine sehr erfolgreiche Autorin, die mir ein Buch mit Widmung schenkte und ich war so stolz, dass mein Traum zum Schreiben wieder auflebte und ich begann, meine kurzen Geschichten niederzuschreiben. Als ich 2007 ein halbes Jahr als Volontärin in Indien verbrachte, entstand in meinem Kopf die Story zu meinem ersten Romanpotential, doch ich konnte das Buch nie zufriedenstellend fertigstellen. Sieben Jahre später kam die neue Idee, der neue Anreiz und die Motivation, die ich brauchte, um fünf Monate später 410 Seiten verfasst zu haben.

Wie hast du die Idee für dein Buch " Bis du wieder atmen kannst" bekommen?

Das war während meine Schüler gerade Schularbeit schreiben mussten. Ohne, dass ich über etwas Bestimmtes nachgedacht hätte :) außer an meine SchülerInnen selbstverständlich ;) - schoss mir auf einmal eine konkrete Szene aus dem Buch durch den Kopf und die ergriff mich so sehr, dass ich sie sofort stichwortartig aufschrieb. Zuhause tippte ich die Stichwörter dann ab und staunte, wie schnell die Geschichte Form annahm und wie viele weitere Szenen und Hintergründe zu den Protagonisten folgten.

Was kannst du mir zu deinem Buch " Bis du wieder atmen kannst", erzählen, um was geht es genau?

Zusammengefasst geht es um Verletzungen, Verantwortung, Vertrauen, Freundschaft und Hoffnung. Es geht darum, seine Vergangenheit zu bewältigen und sich nicht davon bestimmen zu lassen, sondern voller Hoffnung in die Zukunft zu schauen, auch wenn das Leben einem immer wieder Steine in den Weg legt.
Es geht darum, die Augen nicht vor traurigen, beunruhigenden Dingen zu verschließen, sondern darum zu kämpfen, was einem wirklich wichtig ist.
Und es geht darum, zu lernen, zu vertrauen und zu erkennen, wie oft genau jene Menschen, von denen man es am wenigsten erwarten würde, zu jenen werden, die einen nicht mehr loslassen.

Was macht Jeremy und Julia so besonders?

Julia ist stark, tapfer und mutig. Sie lässt sich nichts gefallen und ist um keinen Spruch zu schüchtern. Sie hat Schreckliches erlebt, erlebt es immer noch und hält trotzdem so an dem Anker der Hoffnung auf eine Veränderung fest, dass sie nicht aufhört, nach vorne zu schauen.
Jeremy ist beliebt, gutaussehend und athletisch. Er erlebt die wahrscheinlich besten Jahre seines Lebens, doch im Inneren weiß er genau, dass das nicht ausreicht. Er will mehr und weiß eigentlich gar nicht, was. Im Laufe des Buches reift er, wird erwachsener, lernt, um etwas anderes als seinen Lieblingssport zu kämpfen. Er übernimmt Verantwortung und profitiert davon vor allem selbst, weil er sich auf eine ganz neue Art und Weise kennenlernt.

Was machst du noch gerne, wenn du gerade kein Buch schreibst?

Lesen! Big surprise, oder? ;) Träumen, vor allem während Spaziergängen und Autofahrten (keine Sorge, nur am Beifahrersitz), natürlich Freunde treffen und Zeit mit meinem Mann verbringen. Ach ja - und Marshmallows essen :)

Was macht dein Buch für dich besonders und wieso würdest du es meinen Lesern empfehlen?

Das Besondere daran ist meiner Meinung nach vor allem, dass sie so real ist. Die Story ist nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern direkt aus dem Leben gegriffen. Sie bedeutet. Man wird beim Lesen hineingesogen in die Geschichte von Julia und Jeremy und schafft es nicht, das Buch wegzulegen, weil man sich so sehr ein Happy End für die beiden wünscht. Nicht zwangsläufig ?nur? als Paar, sondern vor allem individuell. Jeremy und Julia wachsen dem Leser sehr schnell ans Herz, man kann sich mit ihnen identifizieren, sich in ihnen wiederfinden und ihre Handlungen und Entscheidungen nachvollziehen. Die Protagonisten sind in ihrer Persönlichkeit echt, glaubwürdig, liebenswert und fehlbar.

Ich kann "Bis du wieder atmen kannst"deshalb empfehlen, weil die Geschichte einen nicht loslässt. Das Buch rührt zu Tränen, bringt zum Lachen, regt zum Denken an, bricht einem das Herz und setzt es dann Stück für Stück wieder zusammen.

Was hast nach der Veröffentlichung von "Bis du wieder atmen kannst" geplant?

Den zweiten Band dazu endlich fertig schreiben, damit er möglichst bald folgt. Ich habe schon hungrige Leser, die sehnsüchtig auf den zweiten Teil warten und mir in niedlicher Art und Weise im Ohr liegen, ich möge ihnen doch bitte zumindest schon das schicken, was ich schon geschrieben habe :)

Wann kann man dein Buch "Bis du wieder atmen kannst " kaufen

Ab Anfang August wird es auf Amazon als eBook erhältlich sein und kurz darauf auch als Printausgabe und epub erscheinen. Wer es genau wissen und sofort informiert werden will, sobald es veröffentlicht wurde, kann gerne meine Seite auf Facebook abonnieren , dort gebe ich alle wichtigen Infos bekannt.

Welche Wünsche hast du für deine weitere Laufbahn als Autorin?

Dass mich das Schreiben von Geschichten weiterhin so berührt, fesselt und leicht von der Hand geht, wie momentan. Ich liebe es, meinen Charakteren Stimmen zu verleihen und meine Leser dabei genau so zu berühren, wie ich es selbst beim Schreiben bin. Ich weine, lache, fühle, lebe mit meinen Figuren mit. Das Schönste, was einem Autor passieren kann, ist wenn man von Lesern das Feedback in welcher Form auch immer bekommt, dass es ihnen ebenso ergangen ist.


Viele Dank an Jessica und ich werde meine Meinung zum Buch natürlich auch auf meinem Blog dazu posten :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen