Mittwoch, 3. Januar 2018

Rezension zu : Leon & Noelle – Ein Leuchten im Nebel von Julia Zieschang





Preis: € 4,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 280
Altersempfehlung: ab 16
Meine Wertung: 5 EULEN
Verlag: Forever
Will ich kaufen!















Kann eine neue Liebe alte Wunden heilen?

Die 18-jährige Elle verlässt nach ihrem Schulabschluss fluchtartig ihre Heimat, um in der Großstadt ein Studium zu beginnen. Doch die Vergangenheit hinter sich zu lassen, fällt ihr schwer. An ihrem ersten Tag in Berlin wird sie im Park von Leon angesprochen. Er erklärt ihr, dass er sich vorgenommen hat, jeden Tag eine gute Tat zu vollbringen. Und die traurig wirkende Elle aufzuheitern scheint ihm die perfekte Gelegenheit dafür zu sein. Obwohl Elle zunächst abweisend reagiert, kommen die beiden ins Gespräch und treffen sich schließlich erneut. Während Elle versucht, ihrer Vergangenheit zu entfliehen, weckt Leon in ihr Gefühle, von denen sie glaubte, sie niemals wieder empfinden zu können. Doch auch Leon verbirgt etwas vor ihr, das ihre Beziehung zerstören könnte ...

Der neue Roman der Bestsellerautorin Julia Zieschang!


QUELLE :  Forever








In“ Leon & Noelle – Ein Leuchten im Nebel“ geht es um Elle, die ihre alte Heimat verlässt und versucht die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Gleich am ersten Tag in Berlin trifft sie auf Leon. Dieser hat sich vorgenommen jeden Tag eine gute Tat zu vollbringen. Er will Elle aufmuntern und ihr so helfen. Beide treffen sich wieder und es entstehen Gefühle, doch er scheint ein Geheimnis zu haben....

Leon ist Produktfotograf und doch liebt er es auch andere Dinge zu fotografieren. Er wirkt auf den ersten Blick aufgeschlossen und ihn scheint auch, wenn man es nicht auf den ersten Blick sieht auch etwas zu bedrücken.

Noelle (Elle) verlässt nach dem Schulabschluss ihre Heimat, weil es etwas in ihrer Vergangenheit gibt, für das sie sich immer die Schuld gibt. Sie will in Berlin einen Neuanfang wagen mit ihrem Studium und hofft so etwas zur Ruhe zu kommen. Kann sie irgendwann neuanfangen?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Noelle erzählt. Der Leser kann so einen Blick in ihre Gefühls und Gedankenwelt bekommen. Die Kulisse von München und Berlin hat einfach zur Geschichte gepasst. Die Nebenfiguren wie ihre Schwester Hannah haben die Geschichte mit gestaltet und sie ist ein wichtiger Bestandteil der Geschichte. Der Leser erfährt in Rückblenden mehr über Elles Leben, das sie zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Schwester geführt hat und wie sehr die drei trotz allem zusammengehalten haben.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in Elles Geschichte gezogen . Sie will in Berlin studieren und doch hat sie eine tiefe Wunde aus der Vergangenheit, an der sie sich die Schuld gibt. Als sie in Berlin auf Leon trifft, scheint dieser genau der zu sein, der ihr Helfen kann aus ihrem Loch zu kommen. Er will jeden Tag eine gute Tat vollbringen. Aber warum erzählt er ihr nicht. Erst will Eile sich nicht von ihm aufheitern lassen, doch er will ihr unbedingt ihre Traurigkeit nehmen. Beide lernen sich nach und nach kennen und man spürt, dass es eine Verbindung gibt zwischen Ihnen, die sie zueinander zieht. Kann es für beide eine gemeinsame Zukunft geben?

Das Cover ist sehr schön gestaltet mit den Farben. Jedoch hätte ich mir ein anderes Paar gewünscht, weil dieses hier schon öfters verwendet wurde.






Mit "Leon & Noelle – Ein Leuchten im Nebel" schafft die Autorin eine packende Liebesgeschichte. Ihre Charaktere sind authentisch und ziehen den Leser immer weiter in die Handlung. Sie zeigt, dass eine neue Liebe es schaffen kann Wunden aus der Vergangenheit langsam zu heilen.


5 VON 5 





1 Kommentar:

  1. Hallo Corinna,

    eine sehr schöne Rezension hast du da geschrieben. Jetzt muss ich mir das Buch auch anschauen^^ :D

    Liebe Grüße
    Mii von Mii's Bücherwelt


    AntwortenLöschen