Dienstag, 2. Januar 2018

Rezension zu : Königlich verraten (Die Königlich-Reihe 2) von Dana Müller- Braun





Preis: € 3,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 371
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Band 2/3
Verlag: Impress
Will ich kaufen!













**Eine Hofdame für den Prinzen**

Insidias Gefühle für den Prinzen wollen einfach nicht versiegen. Und das, obwohl er nach den vergangenen Ereignissen nichts anderes als Abneigung für sie übrig zu haben scheint. Einzig seine Mutter, die Königin, weiß, was wirklich geschehen ist und aus welchen Gründen Insidia gehandelt hat. Dennoch beruft sie eine erneute Partnerschaftswahl ein, die dieses Mal exklusiv für den Prinzen stattfindet. Insidia soll dabei nicht als Kandidatin sondern als Hofdame für eine der Heiratswilligen fungieren und vergeht förmlich vor Eifersucht. Zutiefst verletzt und trotzdem voller Hoffnung versucht sie, das Vertrauen des Prinzen zurückzugewinnen. Doch die Organisation verfolgt noch immer ein ganz bestimmtes Ziel, das Insidias Vorhaben bedroht...

Quelle : Impress






In „Königlich verraten (Die Königlich-Reihe 2) geht die Geschichte von Insidia weiter. Ihre Gefühle sind nicht weggegangen und seit den Ereignissen spürt dieser nur Abneigung gegen sie. Allein die Königin scheint,mehr zu wissen doch beruft eine neue Wahl für den Prinzen ein. Insidia soll als Hofdame helfen und ihre Eifersucht wird dabei nicht weniger. Kann sie sein Vertrauen wieder gewinnen? Oder ist die Organisation stärker?

Insidia hat damit zu kämpfen ihre Wunden zu lecken und mit den Ereignissen die sie durch die Organisation erlebt hat. Der Prinz vertraut ihr nicht mehr und sie hat nur noch Hoffnung, dass es sich wieder ändern kann.

Der Prinz ist nach dem Vertrauensbruch in Insidia. Er glaubt sie wäre eine Verräterin die der Krone schaden wollte. Kann er ihr jemals wieder vertrauen? Oder ist es zu spät zu hoffen? Er wirkt

Leo ist von Insidia ebenso enttäuscht, weil er glaubte, dass sie wirklich Gefühle für ihn hatte. Jetzt ist er ebenso wie sie gefangen genommen worden. Welche Schlüsselfigur spielt er in allem?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und es wird am meisten aus der Perspektive von Insidia erzählt und der Leser kann sie so noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse ist wie im ersten Band wieder etwas besonders mit dem Zuhause des Prinzen. Die Nebenfiguren wie Emili, die man schon im ersten Band als Insidias Alibi Verwandte kennen lernen durfte, ist auch in diesem Band eine gute Freundin zu ihr und unterstützt sie.

Die Spannung und Handlung hat mich in diesem zweiten Band ebenso wieder direkt in Insidias Geschichte gezogen. Der Junge den sie eigentlich Liebt vertraut ihr nicht mehr und er ist gleichzeitig der neue König. Sie muss nun mit ansehen, wie es wieder eine Wahl gibt und dieses Mal aber jeder weiß, wer der Prinz bzw. König ist. Sie soll als Hofdame fungieren und eines der Mädchen betreuen. Die Organisation hat immer noch ihre Finger im Spiel, was sich im Palast abspielt. Je tiefer man in die Handlung taucht, erfährt man, welches genauere Ziel die PG hat. Kann Insidia etwas dagegen unternehmen? Oder hat der oberste Chef schon alle Karten in der Hand? Später erscheint Sate ein neuer Charakter auf der Bildfläche und dieser scheint Insidia sehr zu verwirren und auch anzuziehen. Welche Rolle spielt er in dem ganzen?

Wieder zieht Dana Müller-Braun mich von Anfang bis Ende in ihre Geschichte gezogen. Der zweite Band legt eindeutig einen drauf und man will einfach bis zum Ende durchlesen. Wie es endgültig ausgeht, erfährt man im März.

Das Cover ist wieder sehr schön geworden und das Mädchen passt einfach perfekt auf Insidia. Die Farben und der Schriftzug setzen den Rest in Szene.





Mit „ Königlich verraten (Die Königlich-Reihe 2)“ legt Dana Müller Braun noch einen drauf mit ihrer Reihe.


Authentische Charaktere wie die Protagonistin Insidia ziehen den Leser in die Handlung.



5 von 5




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen