Dienstag, 23. Januar 2018

Rezension zu : Cursed. Unendliche Verdammnis von Alia Cruz





Preis: € 4,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 299
Altersempfehlung: ab 16
Meine Wertung: 5 EULEN
Verlag: Dark Diamonds
Will ich kaufen!










Fantasy Romance vom Feinsten von der Top-Autorin Alia Cruz

**Wenn die Liebe deines Lebens 200 Jahre auf dich warten musste…**

Bevor Lord Brandyn Waltham II. sein Recht auf ein normales Leben verwirkte, arbeitete der Lebemann und Frauenheld als Spitzel für Napoleon und ließ keine Gelegenheit für eine unmoralische Tat an sich vorbeiziehen. Dafür hat er bis heute teuer zu bezahlen. Seit 200 Jahren verflucht, durchzieht er nun als dämonisches Wesen die Straßen Londons, nur wenige Schritte davon entfernt, all seine Menschlichkeit zu verlieren. Doch als die junge Journalistin Zara ihm zum ersten Mal begegnet, sieht sie nicht das Tier in ihm, sondern einen innerlich gespaltenen und dabei verboten attraktiven Mann. Selbst vom Leben aufgezehrt, sucht sie in seiner Nähe Zuflucht, bis ihr aufgeht, dass nur sie ihn sehen kann. Und damit wahrscheinlich seine einzige Rettung darstellt…

»Cursed. Unendliche Verdammnis« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.

Quelle :  Dark Diamonds






In “Cursed. Unendliche Verdammnis“ geht es um Lord Brandyn Waltham II, der sein Recht auf ein normales Leben verwirkt hat, denn er war Spitzel von Napoleon und ließ keine, unmoralische Taten aus. Dafür musste er büßen und lebt seit über 200 Jahren als Dämonisches Wesen. Als er auf Zara trifft, scheint diese ihn sehen zu können und in ihm wieder eine Hoffnung auf Erlösung....

Zara ist Journalistin und will sich in ihrem neuen Job beweisen. Leider wird sie von ihren Kollegen eher nieder gemacht, weil ihr Chef ihr Chancen geben will voran zu kommen. Als sie Brandyn kennen lernt, scheint er etwas an sich zu haben. Kann sie ihm helfen?

Brandyn hat Leben als Lebemann geführt und unter Napoleon als Spitzel gearbeitet. Seine Taten waren unmoralisch und er musste dafür bezahlen und seit 200 Jahren als dämonisches Wesen leben.
Hat er eine Chance auf Erlösung?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Brandyn und Zara erzählt. Der Leser kann so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Geschichte. Die Kulisse London macht neugierig und man will immer mehr von dieser Stadt kennen lernen. Die Nebenfiguren wie Zara Mutter hat eine einzigartige Ausstrahlung und man merkt, das ihre Familie eine Rolle spielt um Brandyns Fluch.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder mehr in die Geschichte von Zara und Brandyn gezogen. Sie ist Journalistin und versucht sich hochzuarbeiten. Als sie eines Abends sieht sie durch ein Schaufenster Brandyn und denkt sie, hat nur einen Passanten gesehen. Zara sieht kein Tier in ihm, sondern einen Mann, der einiges erlebt hat und dazu noch gut aussieht. Langsam erfährt sie von seinem Leben vor über 200 Jahren und das er verflucht wurde. Er soll nach und nach seine Menschlichkeit verlieren und bald zu einem Monster werden... Nur eine Hexe aus dem Geschlecht der schwarzen Hexen könnte ihn davon befreien, aber bisher ist es keiner gelungen, ohne dabei ihr Leben nicht zu verlieren. Welche Rolle spielt dabei Zaras Familie??? Könnte sie seine Rettung sein? Als dann auch noch Morde passieren in London scheint viel mehr dahinter zu stecken .... Mit jedem Kapitel habe ich mehr mit Brandyn gehofft und man muss einfach bis zum Ende lesen.

Das Cover mit dem Paar, das in unterschiedliche Richtungen schaut, wirkt geheimnisvoll und der Mann passt einfach als Brandyn.





Mit „Cursed. Unendliche Verdammnis“ gelingt Alia Cruz eine mitreißende Fantasygeschichte über eine besondere Liebe. Ich freue mich schon auf ihr nächstes Buch.


5 VON 5







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen