Montag, 11. Dezember 2017

Rezension zu : Wie ich in High Heels durch die Zeit stolperte von Mandy Hubbard





Preis: € 12,99 [D]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 320
Altersempfehlung: ab 12
Meine Wertung: 5 EULEN
Verlag: Ravensburger
Will ich kaufen!







So hatte Callie sich die Klassenfahrt nach London nicht vorgestellt: Nach zwei Schritten in ihren nagelneuen High Heels fällt sie hin - und wacht im Jahr 1815 wieder auf. Zum Glück nehmen sie die Bewohner des eleganten Herrenhaus von Harksbury bei sich auf. Doch das Leben in der Vergangenheit steckt voller Tücken: Korsett. Knicks. Kringellöckchen.
Genau wie der unglaublich arrogante - aber leider auch unglaublich gut aussehende - Lord Alex ...

Quelle: Ravensburger







In“ Wie ich in High Heels durch die Zeit stolperte“ geht es um Callie, die sich ihre Klassenfahrt nach London anders vorgestellt hat. Als sie mit ihren neuen High Heels plötzlich eine Zeitreise macht und im Jahr 1815 landet...
Dort trifft sie auf den Lord Alex der sie fasziniert....

Callie will unbedingt zu den Mädchen dazugehörigen, die beliebt in ihrer Klasse sind und hofft in London von Ihnen bemerkt zu werden. Das ihre neuen Schuhe sie in eine andere Zeit führen hätte sie nicht gedacht...

Lord Alex wirkt auf den ersten Blick eher arrogant und man kann zuerst nicht einschätzen. Er scheint von seinen Einstellungen überzeugt und scheint aber etwas zu verheimlichen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Sicht von Callie erzählt. Der Leser kann sie so näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Geschichte. Die Kulisse des Jahres 1815 macht neugierig alles näher zu erfahren und wie die Menschen zu dieser Zeit gelebt haben. Das Callie in dieses Jahr gerät, hätte sie nie gedacht.

Die Spannung und Handlung hat mich in den ersten Seiten in die Geschichte gezogen. Callie hat es nicht leicht in ihrer Schulklasse. Sie würde gerne lieber zu den angesagten Mädchen gehören und hat bisher kein Glück gehabt. Als sie jedoch nach London auf Klassenfahrt fahren, hofft sie auf eine Chance. Dort angekommen passiert aber etwas ganz anderes. Sie belauscht die Clique aus ihrer Klasse und will ihnen folgen, weil diese in einen Club wollen. Neue Schuhe müssen her und sie kauft sich neue Marken High Heels. Als sie jedoch aus dem Geschäft kommt, stolpert sie und wacht im 19. Jahrhundert auf. Sie wird für ein anderes Mädchen gehalten und landet im Herrenhaus von Harksbury. Das Leben ist in dieser Zeit alles andere als einfach und sie findet in Emily eine Freundin. Diese ahnt nicht das sie nicht die ist, für die sie gehalten wird. Dann gibt es da noch Lord Alex, der sie in seinen Bann zieht. Wird sie wieder zurückkommen oder ist alles nur ein Traum, aus dem sie wieder aufwachen muss???
Das ist, das erste Buch aus der Feder der Autorin, das ich lese und ich bin baff, was sie mit diesem Buch geschaffen hat.

Das Cover finde ich passend zu Callie und natürlich dem High Heels, die eine besondere Rolle spielen.




Mit“ Wie ich in High Heels durch die Zeit stolperte“ schafft die Autorin eine besondere Zeitreise Geschichte, die mich mit jedem Kapitel mehr mitgenommen hat. Ich hoffe, dass sie noch mehr bei uns veröffentlichen wird.



 5 VON 5









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen