Donnerstag, 21. Dezember 2017

Rezension zu : Seele an Seele von Hanna Bloom





Preis: € 0,99 [D]
Einband: Kindle
Seitenanzahl: 266
Altersempfehlung: ab 16
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Band 1
Will ich kaufen!














Der Ex-Freund ist mit seiner neuen Flamme glücklich, die Mutter macht Urlaub in Miami: Viola hat sich damit abgefunden, Weihnachten dieses Jahr allein zu verbringen. Doch dann trifft sie auf den geheimnisvollen Andrian, der behauptet, aus einer anderen Welt zu kommen. Und nicht nur das: Er ist auch noch fest davon überzeugt, in ihr seine Seelengleiche gefunden zu haben!
Viola lässt sich auf das Abenteuer ihres Lebens ein und folgt Andrian nach Mydaira – um festzustellen, dass sie dort nicht nur willkommen ist. Schon bald gerät sie in ein Netz bösartiger Intrigen und muss um ihr Leben und um ihre Liebe kämpfen.

»Seele an Seele« ist eine abenteuerliche Liebesgeschichte, die alles zu bieten hat, was das Herz begehrt: eine phantastische Welt, hinterlistige Ränkespiele und eine ganz besondere Liebe.

Quelle : AMAZON








In „Seele an Seele“ geht es um Viola, die sich damit abgefunden hat an diesem Weihnachten alleine zu sein. Als aber plötzlich Andrian in ihr Leben tritt, scheint dieser nicht aus ihrer Welt zu kommen. Er nimmt sie mit Mydaira und ist davon überzeugt, dass sie seine Seelengleiche ist. Doch nicht alle heißen sie willkommen und sie muss sich auf Intrigen und viel mehr gefasst lassen...

Viola verbringt Weihnachten alleine und hat gerade eine Trennung hinter sich. Sie verbringt Weihnachten alleine, während alle anderen weg sind. Seit ihr Vater Tod ist sie mit ihrer Mutter alleine, bis diese einen neuen Mann an ihrer Seite bekommen hat. Sie sehnt sich nach einer Beziehung, weil fest jeder aus ihrem Kreis liiert ist.

Andrian ist ein mysteriöser junger Mann, der plötzlich in ihrem Leben auftaucht. Er scheint nicht aus dieser Welt zu kommen. Er wirkt sehr angenehm sympathisch und hat eine besondere Ausstrahlung. Jeder Buchseite zeigt ein Stück mehr über ihn und über Mydaira.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird aus der Perspektive von Viola erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Kulisse um das Reich Mydaira ist einfach atemberaubend. Man will immer mehr davon kennen lernen und wie die Menschen dort leben. Auch gibt es viele Nebenfiguren, die der Leser neben den beiden Hauptprotagonisten sieht.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Viola und Andrian gezogen. Sie hat gerade nach vielen Jahren Beziehung die Trennung von ihrem Freund hinter sich und fühlt sich alleine, weil jeder in ihrem Umfeld einen Partner hat. Durch den Tod ihres Vaters ging es ihrer Familie nicht sehr gut und erst als ihre Mutter einen neuen Partner findet, geht es mit jedem Tag besser. An Weihnachten bleibt sie alleine und rechnet nicht damit, dass etwas Besonderes passiert. Nach ihrem Einkaufen sieht sie plötzlich einen Fremden Mann und rettet ihn, indem sie ihm eine Flüssigkeit gibt und einen Unterschlupf für eine Nacht. Sie spürt, dass da etwas ist zwischen ihnen, doch am nächsten Tag ist er verschwunden und sie findet sie nur ein Amulett von ihm. Als er nach sieben Tagen zurückkommt erzählt er ihr, dass er aus einer anderen Welt kommt und dass sie seine Seelengleiche ist. Viola nimmt ihren Mut zusammen und folgt Andrian in seine Welt nach Mydaira. Angekommen in seinem Land, merkt sie, dass sie nicht von allen willkommen geheißen wird. Kann sie allem trotzen und ein Happy End mit Andrian haben?

Das Cover finde ich einfach genial und es macht direkt Lust in die Geschichte zu starten. Das Mädchen erinnert an Viola und ich wollte direkt mit der Geschichte beginnen.






Mit“Seele an Seele“ schafft die Autorin eine abenteuerliche Liebesgeschichte, die den Leser mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Viola und Andrian zieht.
Ich freue mich auf ihr nächstes Buch und was uns als nächstes erwartet.


5 von 5 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen