Montag, 18. Dezember 2017

Rezension zu : Gut geplant ist halb verliebt von Lauren Layne





Preis: € 9,99 [D]
Taschenbuch
Seitenanzahl: 336
Meine Wertung: 5 EULEN
Verlag: Harper Collins
Will ich kaufen!
















Wütend klingelt Heather bei ihrem neuen Nachbarn. Wie kann dieser Idiot es wagen, um zwei Uhr nachts lautstark auf seiner E-Gitarre zu üben? Aber statt sich zu entschuldigen, bringt Josh Tanner sie zum Schweigen. Einfach so, mit einem heißen Kuss! Für die angehende Hochzeitsplanerin ist glasklar: Der unfassbar selbstüberzeugte Playboy-Musiker aus 4A ist ab sofort ihr Feind Nr.1. Wenn auch einer, der von nun an regelmäßig in ihren Träumen die erste Geige spielt …

Quelle : Harper Collins








In “Gut geplant ist halb verliebt“ geht es um Josh, der den Krebs besiegt hat und nun sein Leben komplett anders lebt. Er arbeitet nicht mehr seinen alten Job an der Wallstreet, sondern geht der Musik nach. Seien Nachbarin Heather dagegen plant lieber Dinge, weil sie als Hochzeitsplanerin arbeitet. Als beide aneinander geraten küsst Josh sie...

Josh war früher an der Wallstreet tätig und führte ein ganz anderes Leben. Als er aber an Krebs erkrankt ist, wurde alles anders in seinem Leben. Jetzt widmet er sich einer neuen Leidenschaft, der Musik.

Heather ist eine Hochzeitsplanerin und liebt es Dinge zu planen. Spontane Sachen kann sie überhaupt nicht leiden. Als sie Josh kennen lernt, bringt er ihr Leben durcheinander.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Heather und Josh erzählt. Der Leser kann so einen Eindruck von beiden Charakteren bekommen und ihren Gefühlen und Gedanken bekommen. Die Kulisse der Stadt passt perfekt zur Geschichte und man will mit jedem Kapitel mehr entdecken.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jedem Kapitel ein wenig mehr in Joshs und Heathers Geschichte gezogen. Sie ist eine Hochzeitsplanerin, die gerne alles plant und unvorhergesehene Dinge überhaupt nicht leiden kann. Josh war früher an der Wallstreet und führte ein Leben am Schreibtisch. Seit er aber durch seine Krebserkrankung nicht mehr derselbe war, wollte er etwas in seinem Leben anders machen. Er kündigte seinen Job und widmet sich nun seiner Band, die er mit seinen Freunden hat. Als er an einem Abend etwas zu laut ist, lernt her Heather kennen. Sie ist seine neue Nachbarin und kann die nächtlichen Ruhestörungen nicht wirklich leiden. Um sie um Schweigen zu bringen, küsst er sie und das bringt nicht nur ihn durcheinander. Für sie wirkt er eher wie ein Playboy, der versucht Frauen durch seine Band an Land zu ziehen. Je mehr Heather ihn sieht und er ihr sogar in ihren Träumen begegnet scheint sie nicht zu leugnen zu können, dass zwischen ihnen etwas besteht. Doch ist er wirklich Mr. Right? Große Gefühle, Drama und schmunzelnde Dialoge der beiden ziehen den Leser immer weiter in diese Geschichte. Ob es ein Happy End für beide gibt? Ihr könnt es selbst nachlesen, indem ihr selbst in diese Geschichte eintaucht.

Das Cover passt perfekt zur Geschichte und macht direkt Lust zu starten. Die 
Macarons machen direkt Hunger.





Mit „Gut geplant ist halb verliebt“ schafft die Autorin eine Liebesgeschichte, die den Leser mit jedem Kapitel ein wenig mehr gefangen nimmt. Ihre Charaktere sind authentisch und laden einfach ein mit ihnen mitzufiebern.


5 VON 5 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen