Montag, 20. November 2017

Rezension zu: Das göttliche Mädchen (The Goddess 1) von Aimée Carter





Preis: € 9,99 [D]
Taschenbuch: Print
Seitenanzahl: 320
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Auftakt einer Trilogie
Verlag: Harper Collins
Will ich kaufen!












Einen schlimmeren Geburtstag hat Kate noch nicht erlebt. Ihre Mutter ist sterbenskrank. Und Kate muss in die Kleinstadt Eden ziehen. Als sie auf der neuen Schule den geheimnisvollen Henry kennenlernt, gerät ihr Leben komplett aus den Fugen: Denn er ist Hades, der Gott der Unterwelt. Und er macht ihr ein verlockendes Angebot. Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.

Quelle : Harper Collins




In „ Das göttliche Mädchen“ geht es um Kate, deren Mutter sterbenskrank ist und sie mit ihr in die Kleinstadt Eden ziehen muss. Dort trifft sie auf Henry der sie in seinen Bann zieht. Er ist kein gewöhnlicher junger Mann, sondern Hades der Gott der Unterwelt. Henry macht ihr ein Angebot und will ihre Mutter heilen wenn sie sein Wintermädchen wird...

Kate hat ihre Mutter als einzige Bezugsperson und liebt sie über alles.
Doch diese ist schwer krank und scheint nicht mehr lange leben zu können. Kann Kate ihr helfen ?

Henry ist mehr als nur ein einfacher junger Mann. Er ist der König Hades der Unterwelt. Zu Beginn wirkte eher unnahbar und ich konnte mir kein wirkliches Bild von ihm machen. Ob er sich Kate annähert ?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Perspektive von Kate erzählt. So kann man als Leser noch einen tieferen Blick in ihre Gedanken und Gefühle bekommen während der Handlung. Die Kulisse rund um Eden und Henrys Reich macht neugierig auf mehr und welche Dinge man dort sieht und lernen kann. Die Nebenfiguren wie Ava, James und ihre Mutter sind der Autorin gelungen und man ahnt nicht in wie weit alle miteinander verstrickt sind.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jedem Kapitel mehr in die Geschichte von Kate gezogen. Sie würde alles tun um ihrer Mutter zu helfen und zieht deswegen mit ihr nach Eden. Dort hat sie es alles andere als einfach in der Schule. In der Schule lernt sie auch Henry kennen, der mehr als nur geheimnisvoll wirkt. Als es zu einem Wendepunkt kommt muss sich Kate schnell entscheiden Henry macht ihr ein Angebot um ihrer Mutter zu helfen. Er ist kein gewöhnlicher junger Mann sondern der Gott der Unterwelt. Sie soll sein Wintermädchen werden und 7 Prüfungen bestehen. Dies wird alles andere als einfach und Kate ahnt nicht das es Götter gibt die vereiteln wollen das sie es schafft. Kann sie dem strotzen und zeigen was sie kann? Spannung, Drama Intrigen und vieles mehr ziehen den Leser immer tiefer in die Geschichte von ihr.
Wie es weiter geht mit der Reihe müsst ihr selbst lesen.

Das Cover finde ich sehr schön obwohl mir das Mädchen aus dem ersten Cover etwas mehr zugesagt hat als Kate. Die Farbe Gold sticht hervor und passt sehr gut zusammen.






Mit“ Das göttliche Mädchen“ gelingt der Autorin ein mitreißender Auftakt ihrer Reihe. Authentische Charaktere und ein toller Schreibstil ziehen den Leser immer weiter mit.


5 VON 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen