Donnerstag, 16. November 2017

Rezension zu : Blaubunte Schmetterlinge von Regina Meißner





Preis: € 0,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 376
Altersempfehlung: ab 16
Meine Wertung: 5 EULEN
Will ich kaufen ---> KLICK
















Wir können uns nie selbst besiegen.
Am Ende bleiben wir, wer wir sind.“

Sie ist Malerin, er Musiker.
Sie will sich selbst verwirklichen, er die Welt sehen.
Als Zoe und Hayden aufeinandertreffen, ist es Liebe auf den ersten Blick.
Er inspiriert sie zu ihren schönsten Bildern und sie lässt ihn die außergewöhnlichsten Lieder schreiben.
Schon bald sind die beiden unzertrennlich.
Dennoch lässt Hayden Zoe vor dem Altar stehen.

Zwei Jahre später versucht Zoe in einer neuen Stadt immer noch ihren früheren Verlobten zu vergessen. Sämtliche Gedanken an Hayden sind verboten. Doch dann taucht plötzlich dessen Bruder Seth auf – mit einer Nachricht, die Zoe dazu bringt, nach Marywels zurückzukehren.
Zurück an den Ort, an dem alles begonnen hat und an dem sie sich ihrer Vergangenheit stellen muss.



Quelle  : AMAZON







In „Blaubunte Schmetterlinge“ geht es um Zoey und Hayden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und geben sich gegenseitig Unterstützung. Doch als er sie vor dem Altar sitzen lässt verändert sich alles. Als sein Bruder Seth mit einer Nachricht auftaucht, scheint alles anders zu werden...

Zoe glaubt ihre große Liebe gefunden zu haben mit Hayden doch kurz bevor sie heiraten können, lässt er sie am Altar stehen. Für sie bricht alles zusammen und startet einen Neuanfang in einer anderen Stadt. Früher hat sie es geliebt zu malen und doch wurde alles anders..

Hayden scheint für Zoe die große Liebe zu sein. Beide wirken glücklich und es scheint als ob ihrer Heirat nichts mehr im Wege stand. Doch etwas scheint er zu verbergen. Was hat ihn damals belastet?

Seth ist Haydens Bruder und taucht auf einmal wieder in ihrem Leben auf nach 2 Jahren. Was genau will er von ihr? Es scheint, als ob Seth Zoe wieder in seinem Leben haben möchte und er alles versucht.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird aus der Perspektive von Zoe erzählt. Der Leser kann sie so noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren haben die Geschichte mitgestaltet und mich ebenso mitgenommen. Wird sich Zoe wieder mit Ihnen annähern? Die Rückblenden zeigen dem Leser deutlich wie sich die Beziehung von Hayden und ihr entwickelt hat und wie ihr Leben vorher war.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Zoe gezogen. Sie sah in Hayden ihre große Liebe und sie standen kurz vor einer Hochzeit. Doch er ließ sie stehen und sie haute einfach ab aus der Stadt, ohne sich bei ihren Freunden wie Clary je wieder zu melden. Jetzt hat sie Seth wieder gefunden. Sie arbeitet als Friedhofsgärtnerin und verdient sich so ihr Geld. Als plötzlich Seth vor ihr steht, der Bruder ihres Ex scheint plötzlich alles hochkommen. Er will sie wieder überreden wieder mit in ihre Heimatstadt zu gehen. Dort muss sich Zoe vielen Dingen stellen, die nicht einfach waren. Und auch ihre Beziehung zu Seth wird irgendwie anders, doch was wird sie machen? Ihre Zuhause wieder verlassen oder ihren damaligen Träumen folgen und wieder einen Pinsel in die Hand nehmen und ihre Kreativität ausleben? Das Ende hat mich bis zuletzt im Buch gehalten und ich konnte es nicht glauben.

Das Cover passt perfekt zur Handlung und das Paar harmoniert einfach zusammen. Die Farben setzten die letzten Akzente.




Mit“Blaubunte Schmetterlinge“ schafft Regina Meißner einen besonderen Roman über loslassen und sich selbst wieder finden. Ihre Charaktere sind authentisch und haben mich nicht losgelassen.


5 VON 5 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen