Mittwoch, 25. Oktober 2017

Rezension zu : Immortal Love. Ein Hauch von Menschlichkeit von Claudia Romes





Preis: € 4,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 415
Altersempfehlung: ab 16
Meine Wertung: 5 EULEN
Verlag: Dark Diamonds
Will ich kaufen!














**Wenn Liebe mehr heißt als »für immer«**

Als Sarah Heys sich nach einer Party auf den Weg nach Hause macht und dabei in einen schweren Autounfall verwickelt wird, scheint ihr Leben dem Ende nah. Doch dann taucht plötzlich ein Unbekannter auf und rettet sie. Wochen später begegnet sie dem geheimnisvollen Zachary, den Sarah als ihren Lebensretter wiedererkennt. Fasziniert von seiner Unnahbarkeit besucht sie ihn auf seinem Wohnsitz Schloss Glamis. Doch um das uralte Gemäuer rankt sich eine unheimliche Legende und die Tatsache, dass Sarah dem jungen Erben ihr Leben verdankt, lässt sie unabsichtlich zu einem Teil davon werden. Schon bald kann sie sich Zacharys Nähe nicht mehr entziehen und muss eine Entscheidung treffen, die sie für die Ewigkeit bindet.

Mit »Immortal Love. Ein Hauch von Menschlichkeit« hat Claudia Romes eine elektrisierende Vampir-Romance geschaffen, die den Leser nicht mehr loslässt

»Immortal Love. Ein Hauch von Menschlichkeit« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.

Quelle : Dark Diamonds








In „Immortal Love. Ein Hauch von Menschlichkeit“ geht es um Sarah, die nach einer Party auf dem Nachhauseweg einen schweren Autounfall hat. Doch als sie plötzlich jemand rettet, ein Unbekannter wird alles anders. Als sie wenige Wochen aus Zachary trifft, erkennt sie ihn als ihren Retter. Sie will ihn besuchen und ahnt nicht welche Legende sich um das Schloss Glamis rangt. Schon bald muss sie sich entscheiden und das für immer.

Sarah wollte eigentlich Medizin studieren, doch es kam alles anders, als das Café ihrer Eltern gerade Probleme hat und sie ihnen irgendwie helfen will. Als sie durch einen Unfall die Begegnung mit einem jungen Mann hat, den sie nicht kennt, wird alles anders...

Zachary ist der Neffe der Gräfin auf dem Schloss Glamis. Er wirkt sehr mysteriös und Sarah weiß selbst nicht wieso sie auf einmal von ihm angezogen wird. Warum hat er sie gerettet bei ihrem Unfall?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird aus der Perspektive von Sarah erzählt. Der Leser kann sie so und ihre Umgebung besser kennen lernen. Die Kulisse Schottland ist beeindruckend und ich war völlig fasziniert davon. Man könnte direkt mit den Charakteren durch die Orte laufen. Die Nebenfiguren wie die Freunde von Sarah waren ebenso teil der Handlung und habe mich ebenso mitgenommen.

Die Spannung und Handlung hat mich schon beim ersten Treffen von Sarah und Zach in die Geschichte gezogen. Sie ist auf dem Heimweg von einer Party und hat einen Unfall. Ein Unbekannter rettet sie und sie fragt sich, wer der Unbekannte ist. Sie arbeitet bei ihren Eltern mit im Café und würde sehr gerne studieren, doch momentan ist die Lage nicht so einfach. Als sie ihren Retter wieder trifft, kann sie es nicht glauben. Zach ist der Neffe der Gräfin auf Schloss Glamis um das sich Gerüchte ranken. Warum gibt es sich so distanziert und will erst keine Nähe zulassen? Wie es der Zufall so will, bekommt Sarah mit, dass ihre Eltern noch Schulden bei ihrem Lieferanten haben und nimmt sofort das Angebot wahr sie abzuarbeiten als Auslieferin. Dass sie dadurch aus Schloss Glamis landet,kann sie zuerst nicht glauben. Dort begegnet sie wieder Zach und lernt auch die Gräfin kennen. Sarah spürt, dass die Anziehung immer intensiver wird und auch Zach. Dieser will sie aber auf Abstand halten.. Das Schicksal meint es anders und beide treffen sich wieder. So erfährt Sarah langsam mehr über sein dunkles Geheimnis. Kann sie eine Schlüsselfigur sein und ihn vielleicht helfen? Es gibt nämlich auch Feinde, die auf den Plan rücken können und Zach in Gefahr kommen könnte. Wird es einen Weg geben für beide?

Das Cover verspricht schon dunkle Stimmung und man kann erahnen, dass es eine besondere Liebesgeschichte wird.



Mit „Immortal Love. Ein Hauch von Menschlichkeit“ schafft, die Autorin eine fesselnde Liebesgeschichte, die mir wieder zeigt das Vampir Lovestorys immer noch ein Highlight sind, die man sich nicht entgehen lassen sollte.


5 VON 5






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen