Sonntag, 10. September 2017

Rezension zu : Iceland Tales 1: Wächterin der geheimen Quelle von Jana Goldbach





Preis: € 3,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 316
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Band 1/2
Verlag: Impress
Will ich kaufen!















**Wenn Märchen und Sagen lebendig werden…**
Hannah Johnson liebt die Sonne und das Meer. Doch als ihre Eltern das Haus ihrer Großmutter erben, ist die 17-jährige Schülerin schon bald dazu gezwungen, ihrem geliebten Sonnenschein-Staat Florida Lebewohl zu sagen und in ein Land auszuwandern, das ihr mehr als nur fremd vorkommt: Island. Die Insel der Vulkane, der malerischen Landschaften und des unbeständigen Wetters. Erst durch Kristján, ihren sympathischen Nachbarn, beginnt Hannah, auch die schönen Seiten der Insel kennen und lieben zu lernen. Doch auf Island ist nicht alles so, wie es scheint, und das erfährt sie nicht zuletzt durch Jarek. Der blauhaarige Punk aus ihrer Klasse versucht eindeutig, etwas zu verbergen, von dem Hannah bisher nur in Märchen und Legenden gehört hat…

Nach dem Leserliebling »Demonhearts & Angelwings« hat Jana Goldbach endlich eine neue Fantasywelt in petto! Mit den »Iceland Tales« verzaubert sie nicht nur die Leser, sondern auch die sagenhafte Welt Islands.

Alle Bände des sagenhaften Zweiteilers »Iceland Tales«:
-- Band 1: Wächterin der geheimen Quelle
-- Band 2: Retterin des verborgenen Volkes


QUELLE : Impress





In" Iceland Tales 1: Wächterin der geheimen Quelle" geht es um Hannah, die schon immer die Sonne und das Meer liebt. Doch als sie gezwungen wird nach Island zu ziehen, wird alles anders. Als sie dann noch ihren netten Nachbarn kennen lernt, Kristján scheint sie mehr die Insel und alles kennen zu lernen. In der Schule scheint ihr Klassenkamerad Jarek etwas zu verbergen mit dem sie nicht gerechnet hätte...

Hannah liebt das Meer und die Sonnen, doch alles wird auf einmal anders, als ihre Familie das Haus ihrer Großmutter erbt und nach Island zieht. Dort begegnet sie zwei Jungs, die unterschiedlicher nicht sein können..

Kristján wirkt auf den ersten Blick sehr modisch gekleidet mit seinen Markenkleidung. Er ist der Sohn eines Bauunternehmers und hilft seinem Vater in der Firma. Ob er es ehrlich mit Hannah meint oder er eine andere Absicht verfolgt?

Jarek sieht auf den ersten Blick aus wie ein Punk. Er wirkt sympathisch und scheint direkt eine Verbindung zu Hannah zu haben. Welche Dinge verbirgt er vor Hannah?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird aus der Perspektive von Hannah erzählt. Der Leser kann so in ihre Gefühls und Gedankenwelt bekommen und sie so intensiver kennen lernen. Die Kulisse Islands hat mich direkt erwischt und ich wollte immer mehr von dieser Welt erfahren. Die Nebenfiguren, die Elín fand ich sehr erfrischend, weil sie ebenso wie Jarek jemand ist,den man nicht so leicht vergisst.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jedem Kapitel mehr in Hannah Geschichte mitgenommen. Sie liebt das Meer und den Strand und als sie wegen der Erbschaft ihrer Großmutter umziehen müssen, ist es für sie nicht einfach. Angekommen in Island trifft sie auf Jarek und dann auf Kristján. Kristján scheint nett und will ihr gleich die Gegend zeigen. Er warnt sie vor Jarek und den anderen die wie Punks aussehen. Als immer wieder das Gerede von Kobolden und Feen aufkommt,kann Hannah es nicht wirklich glauben. Als dann etwas passiert mit dem sie nicht rechnet, muss sie ihre Denkweise überdenken, denn Kristján scheint ein falsches Spiel zu spielen. Auch sein Vater scheint dem Land der Elfen nichts Gutes zu wollen, weil er dort etwas bauen will. Ein wichtiger Gegenstand scheint Hannahs Amulett von ihrer Großmutter zu sein und mit ihm und Jarek + Elín wird für eine neue Welt offenbart. Erst kann sie es nicht glauben und doch scheint mehr dahinter zu stecken. Kann sie die Aufgaben erfüllen, mit der auch schon ihre Großmutter zu tun hatte? Das Ende macht Lust direkt weiter zu lesen, weil Jana Goldbach die Spannung bis zuletzt aufrechterhält. Es gibt noch einige Fragen, die offen sind und ich bin auf den Abschluss der Geschichte gespannt.

Das Cover passt perfekt auf diese Kulisse und macht direkt neugierig. Die Farben und der Schriftzug sind toll in Szene gesetzt.




Mit " Iceland Tales 1: Wächterin der geheimen Quelle" gelingt Jana Goldbach eine packende Fantasywelt, die man einfach entdecken muss. Island ist eine besondere Kulisse, die genau zur Handlung passt.


5 von 5 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen