Montag, 21. August 2017

Rezension zu : Götterlicht von Vinya Moore





Preis: € 3,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 343
Altersempfehlung: ab 16
Meine Wertung: 4 von 5 Eulen
Reihe: Band 1/2
Verlag: Hawkifybooks
Will ich kaufen!












** Der erste Band einer Dilogie **


Acht Monde. Ein Traum. Zwei Schicksale.

Als ein Traum Natassya nächtlich heimsucht, weiß Zorusch, was seiner Tochter bevorsteht … Eine Prüfung, deren Ausgang niemand kontrollieren kann. Für die Kinder der Götter gibt es jedoch nur ein Ziel: auserwählt zu sein und die Monde zu vereinen.

Als Herrscher von Kelan kennt Natassyas Vater auch die Schattenseiten der Macht. Ist sie ebenfalls stark genug diese schwere Bürde zu tragen?

Wen haben die Ahnen für diese verantwortungsvolle Aufgabe vorgesehen? Und wer wird tot aus der Zeremonie hervorgehen?





In" Götterlicht" geht es um Natasssya, die von einem Traum heimgesucht wird, der alles verändern wird. Sie muss eine Prüfung bestehen, deren Ende niemand bestimmen kann. Als Kinder er Götter gibt es für sie nur eine Aufgabe. Die Monde zu vereinen. Kann sie diese Bürde tragen und es schaffen?

Natassya gehört zu den Kindern der Götter und wird von Träumen gequält.
Was haben diese ihr nur zu sagen? Weiß ihr Vater was es zu bedeuten hat? Es scheint und alles scheint sich auf einmal zu verändern …  Kann sie mit der Macht umgehen, die sie irgendwann von ihrem Vater bekommt und ihr Schicksal annehmen.

Zorusch ist Natassyas Vater und der Herrscher von Kelan. Er weiß was passieren kann, wenn seine Tochter zu den Auserwählten gehört. Kann er ihr helfen sich vorzubereiten oder verleugnet er alles vor ihr?

Der Schreibstil von Vinya Moore ist etwas anders, als ich es sonst kenne aus den Büchern, die ich lese. Ich habe ein wenig Zeit gebraucht um mit dem Erzählstil klarzukommen. Sie beschreibt die Dinge sehr intensiv und man braucht etwas um damit einig zu werden. Es wird im Wechsel von verschiedenen Perspektiven erzählt. Einmal von Natassya, ihrem Vater und anderen gegnerischen Königreichen. So kann man noch einen tieferen Blick in die Charaktere bekommen und in ihre Gefühle und Gedanken. Die Kulisse macht neugierig auf mehr und ich musste deswegen einfach weiterlesen. Es kommen verschiedenen Nebencharaktere vor, die später auch eine wichtige Rolle spielen könnten.

Die Spannung und Handlung hat mich etwas später gepackt, weil ich mich zuerst mit dem Stil und die Handlung noch nicht gepackt hatte. Mit zunehmenden Seiten / Kapitel habe ich gemerkt wie sehr die Geschichte an Fahrt gewinnt und ich konnte mich nicht mehr an mich halten. Ich habe mit Natassya mitgefiebert und wollte bis zum Ende durchlesen. Auch in Sachen
Liebe gibt es etwas für den Leser und man kann sich auf einen besonderen Punkt freuen. Ob sie der Prüfung gewachsen ist oder ist es zu schwer für sie? Intrigen, Geheimnisse und viele andere Dinge erwarten den Leser und ziehen ihn mit. Das Ende hat mich sehr unerwartet getroffen, weil ich nicht mit einem Cliffhänger gerechnet habe. Man will nach diesem Schluss direkt weiterlesen und ich bin gespannt ab wann uns dann Band 2 erwarten wird.

Das Cover passt,perfekt zum Buch macht direkt neugierig auf die Geschichte. Die Farben und das Mädchen darauf harmonieren.





Mit" Götterlicht" schafft Vinya Moore einen besonderen Auftakt ihrer Dilogie.

Auch wenn ich mich zu Beginn etwas schwergetan habe, hat sich die Handlung im Verlauf noch sehr viel gesteigert. Ich freue mich schon auf den Abschluss der Geschichte.






4 von 5 EULEN








1 Kommentar:

  1. Hey,

    das Cover ist wunderschön. Das Buch hört sich auch generell gut an. :)
    Danke für deine tolle Rezension.

    Hab einen tollen Tag.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi von angeltearz liest

    AntwortenLöschen