Samstag, 26. August 2017

Rezension zu : Ein Jahr voller Leben (Die Jahr-Reihe 2) von Emilia Fuchs





Preis: € 3,99 [D]
Ebook: KINDLE
Seitenanzahl: 330
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Band 2
Verlag: Impress
Will ich kaufen!

















**Vertraue auf dich selbst und öffne dein Herz im Land der Mitternachtssonne**
Bisher kennt Nora die Welt nur von den zahlreichen Postkarten, die ihre Zimmerwand schmücken. Aber das soll sich nun ändern: Nach der wohl schwersten Zeit ihres Lebens, beschließt sie, endlich ihren Traum zu verwirklichen und ihr ganz eigenes Abenteuer zu erleben. Sie beginnt ein Studium in Schweden, dem wild-romantischen Land der tausend Seen. Hier lernt sie den attraktiven Medizinstudenten Rune kennen. Doch seit ihrer ersten Begegnung gibt er ihr auf jede erdenkliche Art zu verstehen, dass er sie nicht leiden kann – erst recht, nachdem sich Nora für ein Uniprogramm einträgt, das er leitet. Noch weiß Nora nicht, dass Rune nur versucht sein Herz zu schützen…

Alle Bände der gefühlvollen New Adult Reihe:
-- Band 1: Ein Jahr zum Leben (Die Jahr-Reihe 1)
-- Band 2: Ein Jahr voller Leben (Die Jahr-Reihe 2)





In" Ein Jahr voller Leben" geht nun um Nora, die bisher die Welt nur aus Postkarten kennt und nun selbst einen Traum erfüllen will. Sie beginnt ein Studium in Schweden. Dort lernt sie durch das Schicksal Rune kennen, der Medizinstudent ist. Doch irgendwie scheint er sie nicht leiden zu können. Nora weiß nicht das dieser versucht sein Herz zu schützen.....


Nora will endlich selbst sich einen Traum erfüllen und beginnt ein Studium in Schweden. Dort will sie Fotografie studieren und sich etwas aufbauen. Sie ist älter geworden und hat sich seit den Ereignissen mit ihrer Krankheit weiterentwickelt.

Rune scheint Nora nicht ausstehen zu können. Er wirkt zuerst unnahbar und man ahnt nicht, warum er nicht will, das sie sich nähert. Was verbirgt er und warum will er keine Gefühle zulassen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird aus der Sicht von Nora erzählt. So kann man als Leser sie noch näher kennen lernen als im ersten Band der Reihe. Die Kulisse von Schweden macht direkt neugierig, weil ich selbst noch nicht dort war und alles durch die Augen der Charaktere miterlebt habe. Es gibt ein Wiedersehen mit ihrem Bruder aus dem ersten Band und man kann sehen, wie seine Zukunft weitergeht mit seinem Mädchen.

Die Spannung und Handlung hat mich direkt beim ersten Treffen von Nora und Rune als sie in Norwegen ankommt gepackt. Sie will endlich nach ihrer Krankheit alleine sich ins Leben stürzen und Fotografie studieren. Gleich angekommen in Schweden lernt sie Finn und Freya kennen + Rune, die alle zu einer Familie gehören. Freya gehört die Wohnung, in der sie unterkommt in dem Jahr in Schweden. Bei den ganzen Menschen, die sie kennen lernt, scheint Rune der einzige zu sein, der sie nicht leiden kann und es ihr bei jeder Gelegenheit zeigt. Was ist passiert in seiner Vergangenheit, das ihn verändert hat? Ohne es zu bemerken, schreibt sich Nora für ein Uniprogramm ein, das er leitet und dabei müssen sie sich nun auch heutiger sehen. Durch Finn findet sie einen Freund und auch dessen Familie, die sie herzlich aufnimmt, als es um die Feiertage geht. Wieder ist Rune bei seiner Familie dabei und es wird nicht einfach für beide. Kann es einen Weg geben für beide? Wird das Schicksal zwingen Nora noch einmal den Kampf gegen ihre Krankheit machen zu müssen?

Das Cover passt perfekt zum zweiten Band und macht direkt Lust in die Geschichte einzutauchen.



Mit „Ein Jahr voller Leben“ schafft Emilia Fuchs einen fesselnden zweiten Band ihrer Reihe um die Geschichte von Nora und Rune. Ihr Stil und ihre Charaktere machen die Handlung zu einem schönen Lese Erlebnis.




5 VON 5







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen