Dienstag, 15. August 2017

Rezension zu : Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis Band 2 von Sarah J. Maas





Preis: € 19,95 [D]
Einband: gebunden
Seitenanzahl:720
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: BAND 2
Verlag: dtv Verlag
Will ich kaufen!

















Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.


QUELLE : dtv Verlag






In " Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis Band 2" geht die Geschichte von Feyre weiter. Sie hat überlegt und die Fae-Königin besiegt. Zurück am Frühlingshof mit Tamlin merkt sie, das er nicht mehr derselbe ist. Sie hat mit Albträumen zu kämpfen seit sie, damit ihn gerettet hat. Doch sie musste einen Handel eingehen mit Rhys. Einmal im Monat eine Woche an seinem Hof zu verbringen. Dort wird in Intrigen und andere Dinge.....

Feyre hat eigentlich gehofft das nach den Ereignissen endlich Ruhe einkehrt. Doch es kommt alles anders, denn sie leidet unter Albträumen welche Dinge sie alles tun musste, um Tamlin zu retten. Sie hat seit dem ersten Band sehr viel weiterentwickelt und ich mag sie immer noch sehr gerne wie in Band 1.

Tamlin scheint sich nach den Ereignissen gegen Amarantha immer mehr zu verändern und auch Feyre verwehrt er immer mehr ihren Freiraum. Was ist, geschehen, dass ihn so verändert hat?

Rhys ist in diesem Band ein wichtiger Bestandteil. Er hat mit Freya einen Bund geschlossen, den sie erfüllen muss. Welche Intrigen und Geheimnisse lauern an seinem Hof auf Freya?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Sicht von Freya erzählt. Der Leser kann sie so wieder intensiver kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle. Die Kulisse das Reich der Fae und jetzt im zweiten Band das Reich des Nachthofs haben mich angesteckt, welche Dinge Sarah J Maas sich wieder hat einfallen lassen. Das Wiedersehen mit den Charakteren wie Lucien und den anderen Faye war einfach toll.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jedem Kapitel wieder in die Geschichte von Faye gezogen. Wenn ich dachte, Band 1 hat einen großen Umfang hat mich Band 2 eines Besseren belehrt. Nach den Ereignissen mit Amarantha kommt Feyre zurück an den Frühlingshof. Dort quälen sie jede Nacht Alpträume, an das was passiert ist und was sie alles für Tamlin riskiert hat. Immer noch ist der Pakt mit Ryhs ein Thema denn das Symbol davon erinnert an ihren Pakt. Sie muss diesen einlösen und jeden Monat eine Woche an seinem Hof bleiben. Dort herrschen Intrigen, Machtspiele und eine dunkle Leidenschaft. Wird sie ihre Seele wieder zusammen führen können.?

Schon im ersten Band war ich geflasht von den Eindrücken, die die Autorin geschaffen hat. War ich im ersten Band noch sehr in Tamlin vernarrt schafft es in diesem Band Rhys mich für sich Zugewinnen. Er schien im ersten Band noch sehr dunkle und ich konnte ihn nicht wirklich einschätzen. In diesem zeigt er eindeutig, dass der erste Eindruck nicht immer der richtige ist. Ich konnte mich kaum davon lösen und dann kam wieder dieses Ende. Ein Cliffhänger ....
Ich bin gespannt, was Band 3 für uns bereithält.

Das Cover passt perfekt und hat mich direkt neugierig auf die Geschichte gemacht. Die Farben sind diese mal mehr ins gelbliche.





Mit " Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis Band 2" schafft die Autorin einen noch intensiveren Band ihrer Reihe. Ich konnte mich kaum bremsen mit dem Lesen.




5 VON 5










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen