Montag, 24. Juli 2017

Rezension zu : Romina. Tochter der Liebe von Annie Laine





Preis: €4,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 395
Meine Wertung: 5 EULEN
Verlag: DarkDiamonds
Will ich kaufen!
















**Auch eine Göttin kann der Liebe nicht widerstehen**
Romina hat ihr ganzes Leben der Liebe gewidmet. Als Halbgöttin ist es ihr Auftrag, die Menschen zu verkuppeln und ihre Herzen höherschlagen zu lassen. Aber dann wird sie aus heiterem Himmel vom Olymp verbannt und ihrer Göttlichkeit beraubt. Völlig unvorbereitet findet sie sich plötzlich auf der Erde wieder und muss am eigenen Körper erfahren, was Worte wie Hunger und Kälte bedeuten. Doch es gibt einen Ausweg aus ihrem Unglück: Gelingt es ihr, den süßen Literaturstudenten Devin mit der ihm vom Schicksal vorherbestimmten Partnerin zusammenzubringen, darf sie als Göttin auf den Olymp zurückkehren. Eine Aufgabe, die Romina mehr abverlangen wird, als sie sich vorstellen kann...

»Romina. Tochter der Liebe« ist ein in sich abgeschlossener Einzelband.

QUELLE : DARK DIAMONDS







In  Romina. Tochter der Liebe" geht es um Romina, die als Halbgöttin den Auftrag hat, die Menschen zu verkuppeln. Doch dann wird aus vom Olymp verbannt und muss auf die Erde. Doch es gibt einen Ausweg, wenn sie den Literaturstudenten Devin mit der Frau zusammenbringt, die für ihn bestimmt ist. Das ist alles andere als einfach...

Romina hat als Halbgöttin den Auftrag Menschen zu verkuppeln und deren Herzen höher schlagen zu lassen. Doch auf einmal ist alles anders und sie muss plötzlich als Mensch auf der Erde leben. Kann sie es schaffen zurückzukommen oder bleibt sie am Schluss?

Devin ist ein Literaturstudent, der für Romina zur ihrer Aufgabe wird, weil sie durch ihn wieder in den Olymp könnte. Er trifft Romina als sie gerade auf die Erde kommt und hilft ihr mit einem Dach über dem Kopf.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird aus der Sicht von Romina erzählt. Der Leser kann so noch einen tieferen Einblick in ihre Gefühls und Gedankenwelt erfahren. Die Kulisse wie der Olymp haben mich neugierig gemacht, weil ich schon immer ein Fan von den Göttern war. Die Nebencharaktere wie Devins Schwester fand ich einfach genial und wie sie die Geschichte mitgestaltet hat.

Die Spannung und Handlung hat mich direkt in den ersten Seiten in die Geschichte von Romina gezogen. Man erfährt, dass sie eine Halbgöttin ist und den Auftrag hat Menschen zusammenzubringen mithilfe von Pfeilen. Doch plötzlich ist alles anders und Romina muss den Olymp verlassen, weil dort keine Halbgötter geduldet werden. Es gibt aber eine Hoffnung, wenn sie Devin den gut aussehenden Literaturstudentin mit seiner Partnerin, die ihm bestimmt ist, zusammenbringt. Wie es das Schicksal aber so will, läuft sie direkt ihm ihn die Arme und bekommt bei ihm Unterschlupf. So lernt sie ihn und seine Schwester kennen und fühlt sich bald sehr wohl bei innen. Ihr Vater will ihr aber helfen und ihr die Richtung zum Ziel zeigen soll. Was macht, aber Romina wenn sie längst Gefühle für ihn hat und nicht will, dass er mit einer anderen Partnerin zusammen kommt? Für was wird sie sich entscheiden? Will sie wieder auf den Olymp oder bleibt sie ein Mensch? Annie Laine schafft es das Thema Götter wieder neu aufzurollen und mich wieder in diese Welt mitzunehmen.

Das Cover ist einfach perfekt von den Farben und dem Schriftzug. Beim Covermodel hätte mir Romina vielleicht etwas anders vorgestellt .
.




Mit " Romina. Tochter der Liebe" schafft Annie Laine ein fesselndes Debüt bei Dark Diamonds. Ihr Thema rund um die griechischen Götter hat genau meinen Nerv getroffen. Ich freue mich schon bald mehr von ihr zu hören und welche Charaktere dann auf uns warten.




5 VON 5 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen