Samstag, 8. Juli 2017

Rezension zu : Among the Stars: Liebe wie im Film von Samantha Joyce





Preis: € 9,99 [D]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 352
Altersempfehlung: ab 16
Meine Wertung: 5 EULEN
Verlag: Goldmann
Will ich kaufen!















Elise Jameson hat die weltberühmte Bestsellerserie „Viking Moon“ geschrieben – aber keiner weiß es. Denn nach einem schrecklichen Unfall ist Elise taub, unglaublich schüchtern und bleibt lieber inkognito. Doch dann werden ihre Bücher mit Hollywoodstar Gavin Hartley verfilmt, und man besteht auf die Anwesenheit der Autorin am Set. Kurzerhand beauftragt Elise die wunderschöne Unbekannte Veronica Wilde damit, ihren Platz einzunehmen, während sie selbst sich als Assistentin ausgibt. Als sie neue Freunde findet und Gavin näherkommt, fällt es ihr jedoch zunehmend schwer, sich hinter ihren Lügen zu verstecken. Ist es Zeit, der Welt zu zeigen, wer sie wirklich ist?

QUELLE GOLDMANN






In " Among the Stars: Liebe wie im Film" geht es um Elise, die nach einem schlimmen Unfall taub ist und lieber nicht in der Öffentlichkeit steht.Als aber ihre Bücher verfilmt werden und sie am Set erscheinen soll. Deswegen engagiert sie eine Fremde, die sie spielen soll, während sie als Assistentin im Hintergrund ist.. Kann das gutgehen, wenn plötzlich Gefühle zwischen ihr und Gavin entstehen???

Elise ist Bestsellerautorin und eher schüchtern. Um nicht erkannt zu werden ist auf ihrem Cover das Bild einer Fremden Frau. Ihr Handycap ist ihre Taubheit seit einem Unfall. Als ihre Bücher verfilmt werden sollen, gerät sie in einen Konflikt...

Gavin ist Hollywoodstar und soll in der Buchverfilmung von Viking Moon die Hauptrolle spielen. Er wirkt zuerst wie ein typischer Star, doch man lernt ihn mit der Zeit kennen und merkt, dass er ganz anders ist..

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird aus der Sicht von Elise erzählt.
Der Leser kann sie so noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während des Lesens. Die Nebenfiguren wie ihre Zimmermitbewohnerin Reggie fand ich sehr angenehm und sie haben gut in die Geschichte gepasst. Die Kulisse der Orte fand ich sehr detailgenau beschrieben und man konnte sich alles gut vorstellen.

Die Spannung und Handlung hat mich schon in den ersten Seiten in die Geschichte von Elise mitgenommen. Elise hat seit einem Unfall mit ihrer Taubheit zu kämpfen. Sie hat in ihrer Jugend angefangen ihre Buchreihe Vicking Moon zu schreiben und ist damit sehr erfolgreich geworden. Jetzt steht sie aber vor einem Problem, die Reihe soll verfilmt werden und sie soll mit ans Set kommen als Autorin. Sie hat Angst sich zu zeigen und auch auf ihrem Buchcover hat sie damals einfach ein Bild einer Fremden genommen. Dieses Vergehen rächt sich jetzt, denn sie braucht jemanden, der sie spielt damit ihr Spiel nicht auffliegt. Als sie das Mädchen Veronica findet von der sie das Foto genommen hat, muss sie gleich feststellen, dass diese nicht gerade einen angenehmen Charakter hat und nur auf Geld aus ist. Am Set zusammen mit der angeblichen Audrey spielt sie, deren Assistentin um am Geschehen dabei sein zu können. Gavin der männliche Schauspieler zeigt das er nicht nur ein typischer Schauspieler ist, sondern ein sympathischer Mann, der sie mehr als nur anzieht. Doch kann sich ihm öffnen und ihrer Vergangenheit stellen, wenn sie mit einer Lüge am Set ist ? Drama, Spannung und große Gefühle ziehen den Leser immer tiefer in die Geschichte. Das Ende ist bis zur letzten Seite fesselnd und ich wollte es nicht weglegen.

Das Cover ist einfach schön gestaltet durch die Farben und das Paar im Vordergrund.





Mit „Among the Stars: Liebe wie im Film“ schafft die Autorin eine besondere Liebesgeschichte, die zeigt das man trotz eines Handicaps etwas erreichen kann im Leben.

5 VON 5 










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen