Mittwoch, 24. Mai 2017

Rezension zu : Touch of Feathers (Die Insel) von Linda Mignani





Preis: € 12,90 [D]
PRINT: TB
Seitenanzahl: 320
Altersempfehlung: ab 18
Meine Wertung: 5 EULEN
Verlag: PLASIR D AMOUR
Will ich kaufen!
















Seitdem Moira McGallagher ihre Nase in den BDSM-Club Federzirkel gesteckt hat und umgehend mit Warp-Geschwindigkeit aus dem Sündenpfuhl geflohen ist, lassen sie die berauschenden Fantasien über Verführung und Bestrafung nicht mehr los. Doch Moira verleugnet hartnäckig ihre Sehnsüchte, denn sie hat nie gelernt, loszulassen und sich hinzugeben.
Sie kündigt ihren verhassten Job, um bei ihrer Freundin Iris eine neue Stellung anzunehmen, die ein weit gefächertes und spannendes Arbeitsfeld verspricht. Ihre erste Aufgabe führt sie in die USA, um eine Vernissage auf der Insel zu organisieren.
Moira ahnt nicht, wohin sie ihr Engagement führt, und dass sie diesmal keine Chance zur Flucht erhält. Denn die Master der Insel - allen voran der faszinierende Alexander Waters - haben ganz andere Dinge mit ihr vor, als sie beim Aufhängen der Gemälde zu beobachten.
Alexander zwingt Moira zur Hingabe, doch hat sie genug Vertrauen, um sich ihm schlussendlich freiwillig und lustvoll zu unterwerfen? Kann er ihre Dämonen bezwingen?

"Insel" meets "Federzirkel": Das Crossover von Linda Mignanis erfolgreichen BDSM-Serien.

QUELLE : Plasir D Amour




In " Touch of Feathers (Die Insel 4)" geht es um Moira, die ihre Nase zu sehr in den BDSM Club Federzirkel gesteckt hat. Schnell flüchtet sie, kann aber ihre Fantasien, die sie davon bekommt, nicht vergessen. Als sie ihren alten Job kündigt und dann bei ihrer Freundin Iris eine neue Stelle bekommt. Auf der Insel soll sie sich eigentlich um die Bilder kümmern und doch haben die Master mit ihr ganz andere Dinge vor, voran Alexander.

Moira will eigentlich mit Unterwerfung und BDSM nichts mehr zu tun haben, seit sie aus dem Federzirkel geflohen ist. Sie hat sich verändert und ihre Freundin Iris will ihr helfen, indem sie sie auf die Insel schickt.

Alexander ist Miteigentümer der Insel und ebenso wie die andern liebt er es zu dominieren. Bisher hat er keine guten Erfahrungen mit einer Beziehung gemacht und wartet auf die richtige. Ob es Moira ist ?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel von Moira und Alexander erzählt. So kann man beide noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren, die sie während der Handlung haben. Die Kulisse ist mit der Insel, einigen Fans der Reihe bekannt und man trifft Alte Charakter aus der anderen Reihe um den Federzirkel wieder:

Die Spannung und Handlung hat mich mit jeder Seiten mehr in Moiras Geschichte mitgenommen. Man trifft alte Bekannte aus dem Federzirkel wieder. Moira versucht nach ihrer Flucht aus dem Federzirkel, ihre Sehnsüchte mit Verführung und Dominanz zu unterdrücken. Ihre Freundin Iris will ihr helfen und verschafft ihr einen Auftrag auf der Insel. Dort trifft sie zu Beginn gleich auf Alexander, der spürt, dass sie etwas bedrückt und dass sie sich endlich öffnen muss. Alexander will Moira zur Hingabe bewegen, doch hat sie genug Vertrauen in ihn? Kann sie sich ihm unterwerfen? Wird es für beide eine Zukunft nach der Insel geben? Mit jeder Seite bin ich wieder in die Welt von Lindas Charakteren gezogen worden. Man spürt, wie sehr sie ihre Charaktere beschreibt und welche verschiedenen Merkmale sie haben. Schon die vorherigen Inselgeschichten sind etwas Besonderes gewesen und dieses hier macht sie komplett.

Das Cover ist einfach genial und spiegelt das Feeling der Insel wider. Das Paar wirkt sehr intim und man will es einfach kennen lernen. Der Schriftzug setzt den letzten Akzent im Bild.






Mit " Touch of Feathers (Die Insel 4)" schafft die Autorin ein tolles Crossover ihrer beiden Reihen, das mich mit jeder Seite mehr mitgenommen hat. Ich freue mich schon auf das nächste Buch, das folgen wird.

5 von 5




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen