Mittwoch, 10. Mai 2017

Rezension zu : MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks von Valentina Fast





Preis: € 3,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 347
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Band 2
Verlag: Impress
Will ich kaufen!













Kristallfarbene Schlösser und perlmuttfarbene Schuppen. Obwohl Adella in ihrem neuen Leben als Meerjungfrau ein unfassbar schönes Königreich unter Wasser entdeckt, sehnt sie sich immer noch danach, zu ihrer Familie zurückzukehren und wieder ein Mensch zu werden. Das Wesen, das ihr dabei behilflich sein könnte, scheint jedoch der König des Pazifikmeeres zu sein und der Weg zu ihm ist voller Gefahren. Adellas einzige Möglichkeit, unbeschadet dorthin zu gelangen, sind die Meermänner Nobilis und Marus, auch wenn sie immer noch nicht weiß, ob sie ihnen vertrauen kann. Dass zudem einer der beiden ganz besondere Gefühle in ihr weckt, macht es nicht unbedingt leichter...

QUELLE : Impress







In " MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks " geht die Geschichte von Adella weiter. Sie hofft bald wieder ein Mensch zu sein, was nicht ganz einfach ist. Zusammen mit Nobilis und Marus soll sie zum König des Pazifikmeeres reisen und dort zu hoffen, dass dieser ihr helfen kann. Besonders einer der beiden Meermänner scheint mehr für sie zu empfinden...

Adella versucht immer noch einen Weg zu finden endlich wieder ein Mensch zu werden. Da ihr die Königin nicht helfen konnte aus diesem Reich, muss sie nun zu einem anderen reisen. Das neue Leben als Meerjungfrau hat auch schöne Seiten, doch sie sehnt sich nach zuhause zurück. Wem der beiden Meermänner kann sie wirklich zu vertrauen, die sie auf ihrer neuen Reise begleiten?

Marus ist der Bruder von Nobillis . Adella und Nobilis treffen ihn verletzt und helfen ihm. Er begleitet sie mit auf der Reise in das andere Königreich. Er wirkt sehr aufgeschlossen und will versuchen Adella zu helfen, ebenso wie Nobilis

Nobilis begleitet Adella ebenso auf ihrem Weg in das andere Königreich, damit diese endlich etwas findet, um wieder ein Mensch zu werden. Er scheint sich sorgen, um Adella zu machen und man spürt, dass es eine besondere Chemie gibt.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten durch Adella erzählt. So kann man als Leser sie noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Geschichte. Die Kulisse ist wie im ersten Band das Meer, indem man schon einiges mit Adella erlebt hat. Das Buch wird aus der Sicht von ihr erzählt und im letzten Kapitel bekommt man noch einmal eine besondere Sichtweise, die alles verändert, was ich als Leser gedacht habe.
Die Nebenfiguren, die man in diesem Band kennen lernt, angefangen bei den Piraten haben, die Geschichte noch mitgestaltet und man erfährt von ihnen etwas, mit dem auch Adella eher nicht gerechnet hat.

Die Spannung und Handlung wird mit jeder Seite intensiver, denn Adella muss sich auf ein neues Abenteuer einlassen, denn die Königin aus diesem Reich konnte ihr nicht helfen. Nun muss sie zum Pazifikmeer schwimmen und dort den König aufsuchen. Kann dieser ihr Helfen, weil er sich mit Zaubern auskennen soll ? Auf Ihrem Weg treffen sie auf Piraten, die sie ein Stück begleiten und dieser erzählen von einer Prophezeiung von der sie glauben, das genau Adella darin erwähnt wird. Doch kann das stimmen, wenn sie eigentlich aus der Menschenwelt kommt? Auf ihrem Weg begleiten sie noch Nobilis und Marus, einer von beiden scheint Adella mehr zu bedeuten, doch sie kann ihre Gefühle eigentlich nicht zulassen, weil sie früher oder später wieder in die Menschenwelt nach Hause möchte. Die Spannung wird zum Ende noch einmal sehr hoch und ich konnte mich kaum vom Geschehen abwenden. Wird Adella noch einen Weg finden oder ist alles verloren ?

Das Cover wieder gelungen und es fängt für mich das Thema Meer und Meerjungfrau sehr gut ein. Der Schriftzug macht den letzten Schliff.




Mit „ " MeeresWeltenSaga 2: Mitten im Herzen des Pazifiks " schafft Valentina Fast einen noch intensiveren Band ihrer Geschichte um Adella. Ich bin gespannt, was uns Leser noch alles erwarten wird.


5 von 5 










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen