Freitag, 26. Mai 2017

Rezension zu: Die Staubgeborene (Die Unbestimmten 1) von Jo Schneider





Preis: € 4,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 460
Altersempfehlung: ab 16
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Band 1
Verlag: DarkDiamonds
Will ich kaufen!









 

Die 19-jährige Zianth kann ihren Augen kaum trauen, als sie einen der wertvollsten Edelsteine in den Händen hält, die es gibt! Endlich scheint ein Leben außerhalb der staubigen Minen für sie in greifbarer Nähe – ein Leben in absoluter Freiheit. Doch mit dem Fund erwachen ungeahnte Fähigkeiten in ihr, die sie an einen neuen Ort binden, eine Stadt der Magie. Hier wird sie zur Schülerin des vermutlich dunkelsten Magiers des Landes. Der Winteralb gilt als hart und unbarmherzig und um seine Vergangenheit ranken sich viele düstere Geheimnisse. Immer wieder stellt er Zianth vor Aufgaben, an denen sie zu zerbrechen droht. Bis ihre wahre Gabe ans Licht kommt






In " Die Staubgeborene (Die Unbestimmten 1) " geht es um die 19-jährige Zianth, die ihren Augen nicht trauen kann, als sie in einen Edelstein findet ,dieser ist der wertvollste, den es gibt. Endlich scheint ein Leben außerhalb der Minen möglich. Mit diesem Stein ändert sich alles. Sie wird die Schülerin des dunkelsten Magiers. Was ist ihre wahre Gabe??

Zianth ist 18 Jahre alt und muss schon sehr lange in den staubigen Mienen arbeiten. Als sie einen der besonderen Edelsteine findet, ändert sich alles für sie... In ihr scheint mehr zu stecken als sie angenommen hat.

Aster ist der dunkelste Magier des Landes und auf den ersten Blick wirkt er sehr streng und duldet keine Widerworte. Er wird zum Lehrer von Zianth und soll ihr mehr über ihre Fähigkeit zeigen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten durch Zianth erzählt. Dadurch kann man ihren Charakter noch näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während des Lesens. Die Kulisse ist eine besondere, denn zusammen mit Zianth wird man immer mehr mit in diese magische Stadt genommen. Auch die Nebenfiguren wie Illie fand ich sehr angenehm, weil sie wie eine Freundin für Zianth wird.

Die Spannung und Handlung hat mich in den ersten Seiten mitgenommen als man Zianth kennen lernt,, deren Leben nicht gerade einfach ist, weil sie in staubigen Minen arbeiten muss. Als sie einen der wertvollen Edelsteine in der Hand hat, glaubt sie ihre Chance endlich wegzukommen. Doch wie es das Schicksal so will kommt alles anders. Sie wird von einem anderen beinahe verletzt und rettet sich. Erst als sie wieder zu sich kommt, erfährt sie langsam was passiert ist. In ihr steckt Magie, doch wie muss sie damit umgehen? In Andholme soll sie mit anderen von Aster unterrichtet werden. Dieser hat etwas Düsteres an sich und Zianth muss erst lernen mit ihm klar zukommen. Mit jeder Seite wird man mehr in die Handlung genommen und kann sich davon lösen. Als ein besonderer Wendepunkt kommt, wird alles anders und Zianth wahre Fähigkeiten kommen ans Licht. Was bedeutet das für sie ? Jo Schneider schafft es in diesem Buch eine neue magische Welt zu präsentieren mit neuen Wesen wie Winteralben und vielem mehr. Es gibt noch einige Fragen, die ich habe und ich freue mich auf die nächsten Bände.

Das Cover ist sehr schön und macht direkt neugierig auf die Geschichte. Der Schriftzug setzt den letzten Akzent beim Bild.




Mit " Die Staubgeborene (Die Unbestimmten 1) " schafft Jo Schneider einen fesselnden Fantasy Auftakt ihrer Reihe bei Dark Diamonds. Ihre Charaktere sind authentisch und machen Lust bis zur letzten Seite mit in der Handlung zu bleiben. Ich freue mich schon auf Band 2.




5 von 5 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen