Donnerstag, 4. Mai 2017

Rezension zu : All die süßen Lügen von Rebecca Wild





Preis: € 3,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 281
Meine Wertung: 5 EULEN
Verlag: Impress
Will ich kaufen!





















**Liebe ist süß, Rache ist süßer!**

Als Jaclin an ihrem achtzehnten Geburtstag nach Serena Hills zurückkehrt, hat sie nur eins im Sinn: ihren Vater zu rächen, der seit zehn Jahren im Gefängnis sitzt. Doch dann trifft sie Ian wieder, den süßen Nerd aus ihrer Kindheit, bei dem sie früher Schutz vor ihrem gewalttätigen Pflegevater gesucht hat. Mit seinem Charme und seinem Witz beginnt er ihr den Kopf zu verdrehen, doch Jaclin wagt es nicht, sich in ihn zu verlieben. Denn damit ihre Rachepläne aufgehen, muss sie einen anderen verführen…

QUELLE : Impress







In " All die süßen Lügen" geht es um Jaclin, die nach ihrem achtzehnten Geburtstag zurückkehrt nach Serena Hills und will dort endlich ihren Vater rächen. Dieser sitzt seit 10 Jahren im Gefängnis. Dort trifft sie auf Ian der Freund aus ihrer Kindheit. Dieser könnte leicht ihr den Kopf verdrehen, doch sie muss sich auf jemand fang anderen konzentrieren....


Jaclin will endlich an ihrem 18 Geburtstag zurück an dem Ort wo sie mit ihrem Vater gelebt hat, bis sich alles änderte und er ins Gefängnis kam und sie zu Pflegeeltern. Sie hat eine Menge von ihrem Vater gelernt, das ihr in ihrem Leben nicht immer geholfen hat.

Ian ist ein alter Freund aus Kindertagen, der sie immer vor ihrem Pflegevater beschützt hat und der ihr jetzt wieder helfen soll, sodass sie ihre Pläne verwirklichen kann.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird am meisten aus der Sicht von Jaclin erzählt. So kann man als Leser sie noch intensiver kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während des Lesens. Die Kulisse der Stadt, in der sie aufgewachsen ist, scheint auf den ersten Blick nicht so aufregend, doch je näher man schaut, kann man einiges entdecken. Die Nebenfiguren wie Neil haben die Geschichte noch zusätzlich angeheizt und es hat Spaß gemacht zu verfolgen was alles mit ihnen passiert.

Die Spannung und Handlung wird mit jeder Seite intensiver. Schon der Einstieg erzählt von Jaclins Leben mit ihrem Vater, das nicht leicht ist und er durch seine Geschäfte geschnappt wird. Sie landet in Pflegefamilien und diese sind nicht immer gut zu ihr und sie muss es aushalten, bis sie mit achtzehn endlich frei von Vormunden ist. Ihr erstes Ziel an ihrem Geburtstag an den Ort zurück und versuchen sich an den Menschen zu rächen, die ihren Vater in den Knast gebracht haben. Angefangen bei Neil den sie von früher kennt. Dabei will sie wieder Ian um Hilfe bitten. Dieser scheint immer noch etwas in ihr auszulösen. Ihr Ziel ist aber etwas ganz anderes. Kann sie ihren Plan in die Tat umsetzen? Was ist mit ihren Gefühlen zu Ian, wirklich nur Freundschaft???? Was wenn am Schluss etwas ganz anderes raus kommt mit ihrer Familie???? Diese Geschichte hat ein besonderes Tempo und man wird mit jeder Seite mehr mitgenommen. Ich habe schon andere Werke der Autorin gelesen und dieses hat mir auch sehr gut gefallen.

Das Cover ist mir schon auf der Verlagsseite aufgefallen und ich finde,es passt gut zu Jaclin.






Mit" All die süßen Lügen" schafft Rebecca Wild eine besondere Geschichte. Ihre Charaktere machen Lust auf mehr. Ich bin gespannt was als nächstes von ihr kommt.


5 VON 5 









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen