Montag, 10. April 2017

Rezension zu : Isle of Gods. Die Kinder von Atlantis von Alia Cruz





Preis: € 3,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 320
Meine Wertung: 5 EULEN
Verlag: Impress
Will ich kaufen!















**Nur die Stärksten des Landes dürfen um deine Hand anhalten…**


Um sich selbst vor dem Aussterben zu bewahren, entsandten die griechischen Götter einst fünf direkte Nachkommen auf die versunkene Insel Atlantis. Dort sollten sie bis zu ihrem Erwachsenenalter ein behütetes Leben führen, um sich nach dem Eintreten ihrer göttlichen Fähigkeiten mit den Stärksten der Insel zu paaren und Kinder zu gebären. So lautet die Legende, die Isabel ein Leben lang begleitet hat. Sie ist eine der fünf Auserwählten, nun fast volljährig und immer noch ohne göttliche Eigenschaften. Sie lebt in Luxus und Überfluss, während die anderen Jugendlichen der Insel in Arenakämpfen ums Überleben und um die Hand eines der Götterkinder ringen. Darunter auch der momentane Champion Quinn, der nichts von der Legende hält…



QUELLE : AMAZON






In" Isle of Gods. Die Kinder von Atlantis" geht es um Isabel, die zu den Nachkommen der griechischen Götter gehört. Diese sollen bis zum Erwachsenenalter behütet aufwachsen. Ihre Aufgabe ist danach sich mit den stärksten zu paaren, um Kinder zu bekommen. Doch bisher hat Isabel noch keine göttlichen Fähigkeiten. Die anderen Jugendlichen müssen derweil in Arenakämpfen um ihr Leben kämpfen und der stärkste wird mit einem Götterkind verheiratet....

Isabel ist eines der Götterkinder, die geschickt wurden um, das Aussterben dieser zu verhindern. Sie fühlt sich eher einsam und dachte ihre Geschwister, die mit ihr auf die Welt gekommen sind wären anders.

Quinn ist einer der Jugendlichen, der in den Arenas kämpft, weil es verlangt wird, um die stärksten zu finden, die dann später eines der Götterkinder heiratet. Doch er selbst würde lieber fliehen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel von Isabel und auch von Quinn erzählt. Der Leser kann so beide Charaktere kennenlernen und ihre Gedanken und Gefühle. Die Kulisse hat mit den griechischen Göttern zu tun und man wird mit Hilfe der Autorin in diese Welt mitgenommen. Auch die Nebenfiguren wie die Geschwister von Isabel haben mich in ihren Bann gezogen, weil jeder von ihnen aus der Masse hervorgestochen ist.

Die Spannung und Handlung wird schon zu Beginn sehr intensiv für den Leser, als man direkt erfährt welchen Plan, die alten Götter hegen, damit ihre macht, nicht ganz ausstirbt. Sie schickten 5 Nachkommen von Göttern nach Atlantis, Isabel ist eine von ihnen. Sie soll mit ihnen durch eine Prophezeiung etwas erfüllen und Nachkommen zeugen. Diese sollen aus Kämpfen hervorgehen und dann zusammen den Erhalt der Götter damit sichern.
Doch Isabel fühlt sich schon lange nicht mehr wohl und würde gerne aus dieser Welt in der die ältesten bestimmen fliehen. Als sie Quinn kennen lernt, einer der Kämpfer aus derArena merkt sie, wie sehr auch dieser unter dem Druck und den Kämpfen leidet. Zusammen mit ihm beschließt sie, dass sie etwas dagegen unternehmen müssen um endlich frei Leben zu können. Doch das wird nicht einfach denn, bevor nicht jeder ihrer Geschwister seine göttliche Kraft bekommt, haben sie keine Macht sich zu wehren. Gibt es für sie und Quinn eine Chance bevor es irgendwann zu einem Aufstand kommen wird mit den Jugendlichen aus den Camps? Welchen Plan verfolgen die Götter wirklich, um wieder macht zu bekommen?
Mit diesem Buch hat die Autorin eine besondere Welt um die Götter geschaffen und mich direkt wieder mit Begeisterung für diese Welt angesteckt. Wer Fantasy mit einer Prise Götter will, sollte sich dieses eBook holen.

Das Cover ist schon von weitem eine sehr schönes und macht Lust in die Geschichte einzutauchen.

Das Ende war bis zuletzt aufregend und ich wollte kaum aus der Geschichte heraus. Man muss einfach mit Isabel und ihren Geschwistern mitfiebern. Es würde auf jeden Fall Spielraum für einen 2 Band geben.






Mit „ " Isle of Gods. Die Kinder von Atlantis“ schafft Alia Cruz ein gelungenes Debüt bei Impress. Ihr Jugendbuch hat genau meinen Nerv getroffen und ich hoffe es, wird bald noch mehr von ihr geben.

5 von 5 EULEN








1 Kommentar:

  1. Huhu,

    Schöne Rezension!

    Das Buch fang ich auch dirse Woche an und hoffe, es wird mich so begeistern wie dich :-)

    Lg

    Steffi

    AntwortenLöschen