Freitag, 14. April 2017

Rezension zu : Hüter der fünf Leben von Nica Stevens





Preis: € 11,99 [D]
Taschenbuch: gebunden
Seitenanzahl: 288
Meine Wertung: % Eulen
Reihe: ?
Verlag: CARLSEN
Will ich kaufen!
















Für die 17-jährige Vivien zählen die Sommertage, die sie bei ihrem Vater in einem kanadischen Nationalpark verbringt, zu den schönsten im Jahr. Doch dann begegnet sie dem gut aussehenden Liam, ihrem Freund aus Kindertagen, und nichts ist mehr wie zuvor. Scheinbar ohne Grund verhält er sich ihr gegenüber kühl und distanziert. Als sie durch Zufall das seltsame Brandmal auf seiner Brust entdeckt, wendet er sich ganz von ihr ab. Vivien beschließt, Liams Geheimnis zu lüften – und kommt ihm dabei gefährlich nahe





In "Hüter der fünf Leben" geht es um, die siebzehnjährige Vivien, die ihre Sommertage bei ihrem Vater verbringt in einem Nationalpark. Dort begegnet sie Liam, ein Freund, den sie aus Kindertagen kennt. Ohne Grund ist er distanziert und sie weiß nicht warum. Als sie dann ein Brandmal entdeckt wird
alles anders. Was verbirgt er vor ihr?

Vivien hatte es in ihrem Leben nicht einfach, denn schon ihre Mutter ist früh von uns gegangen und ihren Vater sieht sie auch nicht oft. Ihre Großeltern halfen ihr und nun ist ihr Großvater alleine und ist sehr streng zu ihr und will den Kontakt zu ihrem Vater einschränken. Sie fühlt sich aber wohl im Park und würde viel lieber dortbleiben, bis sie 18 ist, muss sie noch unter der Obhut ihres Großvaters leben.

Liam war der geheimnisvolle Kinderfreund den Vivien noch gekannt hat. Doch er ist anders geworden, was hat ihn verändert? Er hatte eine gute Kindheit, weil er damals von seinen Adoptiveltern gefunden wurde und diese ihn mit allem versorgt haben. Warum hat er sich so verändert?

Der Schreibstil von Nica Stevens ist angenehm flüssig und hat mich direkt in die Geschichte von Vivien mitgenommen. Es wird die meiste Zeit aus ihrer Sicht erzählt und der Leser lernt sie so noch intensiver kennen. Die Kulisse ist der kanadische Nationalpark, dieser macht direkt Lust selbst einmal diese Landschaft kennenzulernen. Die Buchidee hat mich schon in der Carlsen Vorschau neugierig gemacht und das Cover hat mir dann den Rest gegeben.
Die Nebenfiguren wie Viviens Vater und die Eltern von Liam haben die Geschichte ebenso begleitet und versucht und sie so mitgestaltet.

Die Spannung und Handlung führt den Leser schon bei der ersten Begegnung zwischen Liam und Vivien in die Geschichte. Beide kennen sich seit ihrer Kindheit und doch spürt man, das sie Liam verändert hat. Erst sind sein Adoptivvater und ihr Vater schweigsam was den Grund hat, warum er so anders ist, doch nach einer Weile bekommt Vivien Antworten. Sie erfährt etwas über sein Brandmahl und auch das Liam selbst nicht genau weiß, welche Bestimmung er hat. Kann sie ihm helfen herauszufinden, welche Wurzeln er hat und welche Aufgabe auf ihm lastet. Die Handlung wird mit jeder Seite intensiver und eine plötzliche Wendung, zeigt das Nica den Leser überraschen will und man mitfiebern muss.
Das Ende lässt mich auf einen zweiten Band hoffen und ich bin gespannt, was noch kommen wird.

Das Cover ist ein Hingucker und macht direkt Lust in die Geschichte einzutauchen. Die zwei darauf erinnern an beide und ihre Vertrautheit.



Mit " Hüter der fünf Leben" schafft Nica Stevens eine mitreißende Fantasy Geschichte. Ihr Stil und ihre Charaktere haben mich mitgenommen und ich freue mich schon auf ihr nächstes Buch.


Für Fans von Nica Stevens und natürlich im Bereich Fantasy ein Muss ❤️❤️


5 VON 5 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen