Sonntag, 26. Februar 2017

Rezension zu : Das Herz und die Dunkelheit: Der Fluch der Ewigen von Emily Byron





Preis: € 4,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 338
Meine Wertung: 4 EULEN
Verlag: EdelElements
Will ich kaufen!












Als die introvertierte Jordis eines Abends in einer Bar den attraktiven Cayden kennenlernt, ahnt sie noch nichts von den lebensverändernden Folgen ihrer Begegnung. Die Verbindung zu dem mysteriösen Mann mit den silbernen Augen reißt nicht ab - immer wieder scheint das Schicksal sie zusammenzutreiben. Als Jordis endlich hinter sein Geheimnis kommt, ist es fast zu spät: Cayden ist Teil einer Macht, die so alt ist wie die Menschheit selbst ... und ebenso lebensgefährlich ...

QUELLE : AMAZON






In" Das Herz und die Dunkelheit" geht es um Jordis, die in einer Bar auf Cayden trifft. Dieser ist auf Blick schon sehr mysteriös und sie weiß nicht, wohin es sie führen soll. Als sie dahinter kommt, was er ist schon zu spät sein wegzugehen...

Jordis ist eher etwas introvertiert und lässt sich manchmal einfach mitführen. Sie führt ein normales Leben, das durch das Treffen mit Cayden durcheinandergewirbelt wird. Sie wirkt etwas verpeilt manchmal und nicht immer ganz so sicher.

Cayden hat etwas Mysteriöses an sich und man kann zu Beginn noch nicht erahnen, was es genau ist. Erst im Verlauf merkt man, das er zu einer besonderen macht gehört.

Der Schreibstil ist angenehm und wird aus der Sicht von Jordis erzählt. Der Leser lernt sie so noch intensiver kennen und kann ihre Gedanken und Gefühle erfahren. Von Caydens Sicht erfährt man leider wenig und das fand ich etwas zu schade. Die Nebencharaktere waren auch interessant und haben die Geschichte noch etwas mehr ausgefüllt. Auch wenn Jordis Freundinnen mir manchmal zu Feier mutig rüber kamen.

Die Spannung und Handlung hat mich langsam in die Handlung gezogen. Zuerst lernt man Jordis Leben kennen, die eine ganz normale Frau ist. Sie ist mit ihren Freundinnen in einer Bar, weil eine von ihnen bald heiraten wird. Dort wird sie zu einer Mutprobe gezwungen. Sie will den Mann ansprechen und nach seiner Nummer fragen. Sie macht dies nur mutwillig und ist überrascht. Dieser Fremde ist anders... Die Folgen ihrer Begegnung wegen erst später bewusst als er sie w aus einer Situation rettet und sich als Cayden vorstellt. Er sagt ihr genau das sie sich lieber von ihm fernhalten soll. Erst viel später wird nach und nach sein Geheimnis aufgelöst. Cayden ist kein normaler Mensch. Gibt es eine Chance, wenn beide so Grund verschieden sind und die Geheimnisse nicht so leicht zu überwinden sind ? Dies war mein erstes Buch der Autorin und leider hat mein Einstieg etwas gedauert. Emily Byron lässt sehr viele Kapitel vergehen bis man etwas hinter Caydens Fassade schauen kann und sich einige Fragezeichen lösen können. Der weitere Verlauf war voller Spannung und man muss mit den Charakteren mitfiebern.

Das Cover ist sehr schön und macht direkt Lust in die Handlung einzutauchen. Die Farben und die Frau verraten noch nicht so viel 😉

Das Ende hat mich überrascht und ich bin gespannt, was die Autorin noch alles so zaubern wird.









Mit " Das Herz und die Dunkelheit" schafft Emily Byron eine besondere Fantasy Geschichte um eine Liebe, die es nicht leicht hat. Ihr Spannungsbogen könnte an manchen Stellen anders sein, doch trotz allem hatte ich schöne Lesestunden

4 von 5 EULEN






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen