Mittwoch, 8. Februar 2017

Blogotour Tag 3 Trauerbewältigung - #bandstorys: Bitter Beats (Band 1) von Ina Taus








Hallo ihr Lieben ,

Willkommen zum 3 Tag unserer Blogtour zu Ina Taus Buch.
Gestern konntet ihr zum Thema Musik bei Tine einiges erfahren und heute möchte ich euch etwas zum Thema "Trauerbewältigung" vorstellen.






Trauer / Trauerbewältigung


Quelle : bestattungen-bolz.de


Was bedeutet Trauerbewältigung?

Trauerbewältigung nennt man den Prozess man bei der Verarbeitung der Trauer durch macht. Viele Themen die mit dem Tod zusammenhängen werden verschwiegen. Deswegen sind viele Menschen nicht darauf vorbereitet mit was sie konfrontiert werden, wenn jemand stirbt dem man nahestand. Viele werden ihren Gefühlen überrollt, die ihr Körper zeigt im Alltag.


Tod eines geliebten Menschen - Wie damit umgehen?

Man hat es nie leicht, wenn man einen Menschen verliert und in dieser Zeit braucht man viel Kraft. Um diese Zeit zu gestalten in der es schwer ist an etwas Anderes zu denken sollte man versuchen die Trauer auch wirklich auszuleben und nicht zu verdrängen.

Hier ein paar Ratschläge wie man seine Trauer verarbeiten kann

1.  Der Trauer Ausdruck geben indem man mit anderen Betroffenen redet, die genau den gleichen Weg gegangen sind und wissen wie es ist jemanden verloren zu haben.

2.  Man kann seine Trauer auch einem Tagebuch anvertrauen und dort alles aufschreiben was einen belastet und dass man gerne loswerden möchte.

3.  Eine Art Trauertagebuch mit Erinnerungen oder Erlebnissen könnte ebenso eine Möglichkeit sein mit seiner Trauer umzugehen. Damit bleiben, die Erinnerungen wach die man an den Verstorbenen hatte.

4.  Versuchen jeden Tag etwas an die Luft zu gehen und dort die Luft und sie Sonne zu genießen. Etwas zu unternehmen und versuchen, die Trauer nicht die Oberhand gewinnen zu lassen.

5.  Sich die Zeit geben zu Trauern und auch wenn es nicht immer leicht fällt die Redewendungen von anderen wie: "du schaffst das schon“ nicht böse zu nehmen und daran zu denken das die Menschen versuchen wollen sie auf andere Gedanken zu bringen.



Quelle : http://www.groene-kalbitz-bestattungen.de/files/images/content/trauerbew%C3%A4ltigung.jpg


Die Phasen der Trauerbewältigung


Die Phasen der Trauerbewältigung
Phase 1: Das Leugnen

Man will nicht einsehen, dass die Nachricht das ein geliebter Mensch von uns gegangen ist. "Das kann nicht sein, es ist bestimmt ein Irrtum". Der erste Schock ist, dass man sich in einer Art Trance befindet. Der Mensch versucht sich zu schützen und doch muss man später erkennen, das die Realität stärker ist.

Phase 2:
Emotionen, die plötzlich aufbrechen

Die Gefühle überrollen den Menschen und man kann sich in dieser Zeit nur schwer kontrollieren. Wut, Angst, Verzweiflung begleiten einen in dieser Zeit.
Man bekommt das Gefühl das alle anderen Glücklich sind und man selbst darf es nicht sein.

Phase 3: Die Neuorientierung

Es dauert eine Weile bis der Alltag wieder da ist und man sich wieder auf den Alltag konzentrieren kann. Die Trauer lässt etwas nach und man kann sich wieder auf kleine Dinge freuen. Sie ist aber nach wie vor noch präsent.

Phase 4: Akzeptanz

Man weiß das ein geliebter Mensch gestorben ist und versucht langsam damit umzugehen. Man lebt seinen Alltag und lernt langsam neue Dinge anzugehen.
Man befindet sich nun wieder in einem seelischen und körperlichen Gleichgewischt.



Quellen :





Was hat es mit dem Buch zu tun ?

In der Handlung verliert Anna ihren Stiefbruder der ihr sehr viel beutet hat. Auch sie musste durch verschiedene Phasen der Trauer gehen und sie konnte es nur schwer verkraften ihn zu verlieren. Auch als einer Zeit vergangen war hat sie die Erinnerung nicht losgelassen und die Musik hat ihr geholfen wieder in die Realität zu finden.




Es gibt natürlich auch etwas zu gewinnen :




Beantwortet mir folgende Frage : 


Wie geht ihr mit Trauerbewältigung selbst um? Habt ihr Rituale oder Dinge die ihr macht ? 

Beantwortet es mir als Kommentar .



Teilnahmebedingungen : 

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.

Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. 
Das Gewinnspiel endet am 12.2.2017 um 23:59 Uhr.




Unsere  Tourstationen : 
Tag 1: #bandstorys Reihe bei Caro 
Tag 2: Musik bei Tine 
Tag 3: Trauer/Trauerbewältigung bei mir
Tag 4: Freundschaft bei Andra 
Tag 5: Schicksal bei Ricky 
Tag 6: Bands bei Christine
Tag 7: Behind the scenes  bei Claudia 
Tag 8: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs








Kommentare:

  1. Hallo,

    ich finde es sehr hilfreich mit meiner Familie über Trauer zu reden.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  2. Ich versuche mit meinen Freunden und der Familie zu reden und mich mit schönen Dingen abzulenken.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Sonja W. (Sonjas Bücherecke)8. Februar 2017 um 17:04

    Hallo,

    das ist heute ein interessantes und berührendes Thema. Mit Trauer umzugehen ist nicht einfach, man wird wütend, fühlt sich völlig hilflos. Und die Zeit hilft einem mit dem Schmerz besser umzugehen.

    Schönen Abend.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich habe nach der Beerdigung von Oma dann einen Engel und ein Bild von ihr aufgestellt. Beim Verlust vom Schwiegervater genauso. Denn ich sage immer zu den Kindern Opa und meine oma sind immer noch im Herzen. Danke für den Beitrag von dem nicht so leichten Thema.
    Lg Alex

    AntwortenLöschen
  5. Huhu!

    Zum Glück ist die Zahl der Menschen, die mir nahestanden und die gestorben sind bei mir noch recht überschaubar.

    Daher habe ich auch keine bestimmten Rituale.

    Allerdings kann man ja auch in anderen Fällen trauern, z.B. wenn eine Freundschaft zerbricht oder man ein Haustier verliert.

    Was mir aber allgemein beim Trauern immer geholfen hat, war tatsächlich, meine Gedanken aufzuschreiben.

    LG, Insi

    AntwortenLöschen
  6. danke für diesen echt tollen Beitrag!
    Bisher habe ich zum Glück noch keinen Menschen verloren, der mir sehr viel bedeutet.
    Aber wenn das irgendwann passiert, würde ich mich vermutlich vollends in meinen Büchern vergraben und in andere Welten abtauchen.

    Liebe Grüße,
    Nadja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    Trauerbewältigung ist keine leichte Kost, die mich seit einigen Monaten beschäftigt. Am besten hilft, mit anderen betroffenen Menschen drüber reden, weil genau diese, wissen, was sie antworten können. Ein Kopf hoch und die Zeit heilt alle Wunden hilft bei mir garnicht. Manchmal muss man es auch verdrängen, um den Tag rumzukriegen. Ich hab dann viel Überstunden gemacht, aber dann ist schnell der eigene Akku leer und muss sich wieder anders orientieren.
    Liebe Grüße Bettina Hertz

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    ich versuche einerseits mich damit zu beschäftigen und auseinanderzusetzen... gleichzeitig versuche ich aber auch, mir Momente zu verschaffen, in denen ich mich ablenken kann...

    LG

    AntwortenLöschen