Montag, 9. Januar 2017

Rezension zu: Witches of Norway 2: Polarschattenmagie von Jennifer Alice Jager







Preis: € 4,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 293
Altersempfehlung: ab 18
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Band 2 /3
Verlag: Dark Diamonds
Will ich kaufen!









**Gefährliche Sehnsucht im Schatten des Polarlichts**

Elis hat den Weg zurück in ihre Gegenwart gefunden, doch ihre Gedanken und ihr Herz hängen noch immer an den Geschehnissen im Norwegen des Jahres 1905. Sie setzt alles daran, wieder in die Vergangenheit zu gelangen, um Kjell, den jungen Mann mit der Seele eines Löwen, zu retten. Aber niemand aus ihrem Hexenzirkel will ihr glauben, dass sie durch die Zeit gereist ist. Nur der charismatische Hexenmeister Stian vertraut auf ihre Fähigkeiten. Gemeinsam suchen sie nach einem verschollen geglaubten, magischen Grimoire, von dem Elis sich Antworten erhofft. Dabei spürt sie erneut die starke Anziehungskraft, die von Stian ausgeht, und sie kommen sich immer näher… gefährlich nahe.







In " Polarschattenmagie" geht die Geschichte von Elis weiter. Sie hat einen Weg zurück in die Gegenwart gefunden und doch sind ihre Gedanken noch im Jahr 1905.Sie muss immer noch an Kjell denken den Jungen Mann den sie retten will.Niemand scheint ihr glauben zu wollen das sie durch die Zeit reisen konnte. Nur Stian als Hexenmeister scheint ihr zu glauben. Beide wollen zusammenarbeiten und man spürt wie sehr sie sich dabei gefährliche Nahe kommen...

Elis hat sich nach dem ersten Band weiterentwickelt und man spürt einfach das sie noch mehr gelernt hat und jetzt nach ihrer Reise in die Vergangenheit noch mehr über ihre Kräfte und alles zu erfahren.

Stian versteckt seine wahre Macht um nicht als Bedrohung zu wirken bei den anderen Hexen. Er ist der Elis glaubt und ihr helfen möchte. Und wie sieht es mit der Anziehung zwischen beiden aus? Auch fällt Stian auf weil er seine Meinung oft äußert ohne sich Gedanken zu machen.

Der Schreibstil hat mich wieder direkt in die Geschichte von Elis gezogen. Wieder ist es die Kulisse von Norwegen die mich beeindruckt hat und ich wieder völlig darin versinken konnte. Es wird aus der Sicht von Elis erzählt. Der Leser kann so wieder ihren Gedanken und allem folgen.Die schöne Kulisse von Norwegen macht den REst und zieht den Leser auch wieder in den Bann.

Die Spannung und Handlung hat mich wieder direkt in Elis Geschichte gezogen.
Die Geschichte geht genau an dem Punkt weiter bei dem man letztes Mal zurückgelassen wurde. Elis ist wieder in der Gegenwart und bei den Andersons. Doch die Ereignisse lassen sie nicht los mit  Kjell und sie will einen Weg finden wie sie alles verhindern kann. Aber niemand von den Hexen aus dem Zirkel will ihr glauben was sie erlebt hat mit ihrer Zeitreise. Nur Stian ist an ihrer Seite, kann sie ihm trauen? Durch die Verbindung ihrer Kräfte ist einiges anders und die Anziehung der beiden wird immer stärker. Was hat es mit den Schattenbringern auf sich, die eine bedeutende Rolle spielen in der Handlung rund um Kjell und die Vergangenheit? Auch Luc ist in dieser Geschichte ein wichtiger Punkt der Elis bewegt und man bei ihm viele Fragezeichen hat. Wird das Grimoire Stian und Elis antworten geben? Wieder hat mich Jennifer mit ihrem zweiten Band der Reihe mitgenommen und ich bin einfach nur so durch die Seiten geflogen. Elis ist mir ans Herz gewachsen und auch der männliche Part der von Stian aber auch Kjell haben mich als Charaktere begeistert.

Das Cover ist wieder ein Highlight und die Frau hat eine besondere Ausstrahlung. Die dunkelgrüne Farbe wirkt noch Aussagekräftiger und man will sich gar nicht davon abwenden.

Das Ende macht direkt den Abschluss zu lesen und die endgültigen Fragen die mich beschäftigen Aufschluss zu bekommen.



Mit " Polarschattenmagie - Witches of Norway 2 schafft Jennifer Alice Jager einen gelungen Nachfolger des ersten Bands um Elis und die Geschichte ihrer Familie in der Kulisse Norwegens.


5 von 5 EULEN 














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen