Sonntag, 8. Januar 2017

Rezension zu : Love Against the Rules: Band 1 von Sarah Glicker





Preis: € 3,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 201
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Zweiteiler
Verlag: Will ich kaufen!

















Kaylee Warren hat als Kind unter ihrem strengen Vater, dem FBI-Agenten Stephan Warren, gelitten. Mit den Jahren hat sie sich allerdings ein Leben aufgebaut, in dem ihre Eltern und ihre Schwester nur noch Randfiguren sind.
Als sie Jayden Drake trifft, wird sie jedoch komplett aus der Bahn geworfen. Er sieht nicht nur verboten gut aus, sondern ist auch der Mann, gegen den ihr Vater schon seit Jahren ohne Erfolg ermittelt.
Kaylee geht das Risiko ein, dass Jayden durch sie lediglich an Insiderinformationen zum Ermittlungsstand kommen will. Doch bereits nach dem ersten Date ist sie Jaydens Charme hilflos verfallen.
Die Situation eskaliert, als Kaylee sich öffentlich zu ihm bekennt, denn plötzlich wird sie von allen Seiten gedrängt, Jayden zu verlassen.
Was ist ihr wichtiger? Ein besseres Verhältnis zu ihren Eltern oder die Beziehung zu dem Mann, an den sie ihr Herz verloren hat?







In " Love Against the Rules" geht es um Kaylee Warren, die als Kind unter ihrem strengen Vater leben musste einem FBI Agenten. Doch mit der Zeit hat sie sich ein anderes Leben ohne ihre Familie aufgebaut die nur noch am Rand sind. Als sie auf Jayden trifft wird ihr Leben aus der Bahn gehoben und genau er ist der Mann der versucht der die ganze Zeit gegen ihren Vater ermittelt.
Kaylee geht darauf ein das er sie vielleicht nur benutzen will. Alles eskaliert als sie sich zu ihm bekennt. Was wird sie machen???

Kaylee hat als Kind unter einem strengen Regime gelebt und musste mit ihrem Vater einem FBI Agenten klarkommen. Heute hat sie sich so gut es geht etwas ausgebaut und einen Abstand geschaffen. Doch was passiert, wenn ein Mann ihr Leben durcheinanderwirbelt?

Jayden sieht gut aus und bringt Kaylee durcheinander. Ausgerechnet gegen ihn ermittelt Kaylees Vater und bisher hat er immer noch nichts gefunden. Was passiert, wenn plötzlich Gefühle auftreten mit beiden?

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird aus der Sicht von Kaylee erzählt. So kann der Leser sie noch intensiver kennen lernen. Auch ihre Gefühle und Gedanken werden dadurch deutlich und man kann sie so noch näher kennen lernen. Besonders Jayden mit seinem Hintergrund was hat er zu verbergen und warum ist Kaylees Vater so verbissen und will ihn hinter Gittern bringen.

Die Spannung und Handlung hat mich schon beim ersten Treffen in den Bann von Jayden und Kaylee gezogen. Sie weiß das Jayden von ihrem Vater unter Beschuss steht und er ihn mit beweisen zur Strecke bringen will. Als sie ihn jedoch in seinem Club trifft spürt sie sofort das da mehr zwischen ihnen ist. Durch Verabredungen kommen sich beide näher und man kann mit jeder Seite mehr spüren das, dass knistern zunimmt. Als Kaylee sich zu ihm bekennt trotz der Ermittlungen gegen ihn wird alles auf eine harte Probe gestellt. Ihre Familie und alle wollen das sie sich von ihm trennt. Auf welche Seite soll Kaylee hören? Sie steht in einer Zwickmühle und muss nun schauen ob sie auf ihr Herz hören kann. Ist ihr das Verhältnis zu ihrer Familie wichtiger als Jayden der ihr Herz erobert hat???
Ich bin völlig baff was die Autorin hier geschaffen hat. Schon im ersten Augenblick als sich beide Protagonisten treffen habe ich die Anziehung gespürt und wollte nicht mehr aufhören. Wie es für beide weitergehen wird erfahren wir als Leser im zweiten Band.

Das Cover ist sehr passend zu Jayden gestaltet und die Farben passen sehr gut zusammen. Der Mann auf dem Bild wirkt sehr authentisch und man will sich ihm gerne in die Arme schmeißen.

Das Ende macht direkt Lust weiter zu lesen. Es gibt keinen krassen Cliffhänger sondern man darf mit Spannung auf den nächsten Band warten.

Mit " Love Against the Rules" gelingt der Autorin ein fesselnder erster Teil ihres Zweiteilers um die Liebesgeschichte von Kaylee und Jayden. Ihr Stil ist angenehm und ich bin gespannt auf den Abschluss der Geschichte.



5 von 5 EULEN 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen