Dienstag, 1. November 2016

Rezension zu : Du. Für immer von Emma Wagner





Preis: € 2,99 Ebook [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 400
Meine Wertung: 5 EULEN
Will ich kaufen!















Wie viel kann wahre Liebe verzeihen?
Die Ehe der Künstlerin Anna mit dem zurückhaltenden Oliver steckt in der Krise. Seit Jahren bleibt ihr gemeinsamer Kinderwunsch unerfüllt und überdies ist Olivers wohlhabende Familie nach wie vor der Überzeugung, dass Anna nicht die richtige Partie für ihren Erben ist.
Der Tod ihrer ehemaligen Kunstlehrerin und Freundin Carol bringt Anna zurück an den Ort, an dem sie ihre Kindheit verbracht hat. Dort trifft sie auf ihre Jugendliebe Marc.
Marc mit den feurigen braunen Augen. Marc mit der großen Sehnsucht nach Abenteuern. Marc, mit dem Anna ein dunkles Geheimnis verbindet.
Anna muss sich ihrer Vergangenheit stellen. Hat sie damals die richtige Entscheidung getroffen? Für wen schlägt ihr Herz heute? Und was hat ihre Mutter ihr verschwiegen?

Eine berührende Geschichte von Vertrauen und Verrat, Freundschaft und Feindschaft, zerstörten Hoffnungen und neuen Träumen – und der ganz großen Liebe.






In "Du. Für immer" geht es um Anna, deren Ehe gerade in einer Krise steckt und der gemeinsame Kinderwunsch seit Jahren noch nicht erfüllt ist. Auch Olivers Familie akzeptiert sie nicht so wie sie ist und sieht in ihr nicht die geeignete Frau. Als sie wegen eines Trauerfalls in den Ort ihrer Kindheit fährt und dort trifft sie auf Mark, ihre alte Jugendliebe mit dem sie ein dunkles Geheimnis teilt. Anna muss sich allem stellen. War es richtig was sie damals getan hat?

Anna ( Anahit)  ist verheiratet und lebt zusammen mit ihrem Mann Oliver. Sie belasten Dinge aus der Vergangenheit, die sie wieder einholen, als sie wieder in ihren alten Ort muss. Als sie dort Mark trifft kommt alles wieder hoch.

Oliver ist Annas Mann und beide kennen sich schon seit ihrer Kindheit, die sie zusammen mit Mark verbracht hat. Mark kommt aus einer etwas gehobenen Familie und dementsprechend sind die Vorgaben die seine Familie hat.

Mark ist Annas Jugendliebe und er und sie verbindet ein dunkles Geheimnis. Er wirkt sehr mysteriös und ich habe etwas gebraucht um ihn besser kennenzulernen. Ist er wirklich noch der von damals oder ganz anders.

Der Schreibstil von Emma Wagner hat mich wieder eingeholt und ich wollte nicht aufhören mit dem lesen. Der Wechsel von den Zeiten von damals zu heute ist Emma toll gelungen und ich wollte es nicht mehr weglegen. Auch die Kulisse von Heidelberg und dem Ort an dem Anna her kommt haben mich neugierig gemacht.

Die Spannung und Handlung hat mich mit jedem Kapitel mehr in die Geschichte von Anna gezogen. Man lernt sie zu Beginn kennen und ihr ihrem Leben mit ihrem Mann Oliver. Leider ist die Ehe der beiden sehr belastet, weil Anna sich wünscht das ihre Familie größer wird und es nicht klappt. Dann gibt es noch den Druck von Olivers Familie, die Anna schon immer nicht für ihren Sohn wollten. Annas Vergangenheit war nie einfach und in so einem Ort wird viel geredet. Als eine Erbschaft sie wieder in ihren Ort führt kommen alle Dinge von Damals wieder und Anna muss sie mit vielem auseinandersetzten. Ihre Ehe ist nicht mehr die, die sie war und dann ist da ja noch Mark. Wie wird Annas Zukunft aussehen? War ihre Entscheidung von damals richtig? Wieder hat Emma Wagner mich überrascht und das sehr positiv. In dieser Geschichte steckt so viel und ich war einfach völlig in dieser Handlung versunken.

Das Cover ist einfach sehr schön und es strahlt einfach die Liebe aus, die Anna zum Malen hat. Es passt wie die Faust aufs Auge und ich will es unbedingt im Regal haben.

Das Ende hat für mich gestimmt und ich war einfach völlig Baff von diesem Schluss.




Mit „Du. Für immer“ schafft Emma Wagner eine besondere Geschichte, die mich schon nach ein paar Seiten mitgenommen hat. Anna bzw. Anahit ist eine besondere Protagonistin, die ich gerne begleitet habe. Emmas Stil zieht mich immer wieder in den Bann und ich kann nur sagen: Lesen !!!

Ich durfte das Ebook vorablesen, dies hat meine Meinung in keinster Weise beeeinflust. 


5 von 5 EULEN 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen