Mittwoch, 26. Oktober 2016

Rezension zu : Versteigert von Linda Mignani





Preis: € 12,90 [D]
Print: TB
Seitenanzahl: 300
Altersempfehlung: ab 18
Meine Wertung: 5 EULEN
Verlag: PlasirdAmourVerlag
Will ich kaufen!



















Gillian Cross hatte sich ihre Zukunft bei Spice on the Tongue bereits ausgemalt, doch Träume sind dazu da, um zu platzen. Das beschauliche Unternehmen will expandieren und Hunter Silsbury, der neue Eigentümer, fegt wie ein Orkan in ihr ruhiges Leben. Die Firma in Sex on the Tongue umzubenennen stellt noch das Harmloseste seiner Vergehen dar.

Vom ersten Aufeinandertreffen an fliegen zwischen ihnen die Fetzen und Gillian hasst Hunter inbrünstig. Doch gleichzeitig träumt sie jede Nacht von ihm – verruchte Fantasien, die sie nicht versteht.
Hunter will Gillian in sein Bett locken. Doch der Eisblock verwehrt sich seinen Avancen. Daher stellt er ihr eine Falle, und als sie es bemerkt, ist es längst zu spät, denn er hat sie ersteigert und sie muss sich ihm ein Woche lang willig hingeben. Hunter ist ein Meister der Verführung und des BDSM, und so sehr Gillian sich auch sträubt, sie hat bereits verloren, ehe das Spiel beginnt …
Doch was hat Hunter mit Gillian vor, nachdem er ihren Körper gezeichnet und ihr Herz erobert hat?









In " Versteigert von Linda Mignani " geht es um Gillian, die sich ihrer Zukunft ganz anders vorgestellt hat. Der neue Eigentümer will alles ändern. Beide können sich auf anhieb nicht leiden. Die Anziehung ist groß und doch will Gillian nicht nachgeben. Als jedoch Hunter sie in eine Falle lockt, muss sie sich ihm eine Woche lang hingeben. Kann das gutgehen? Was passiert wenn sie Gefühle zulässt?

Gillian hatte sich ihre Zukunft in der Firma in der sie arbeitet schon vorgestellt, bis der neue Firmen Eigentümer alles ändert und sie sich damit abfinden muss. Beide können sich nicht leiden, doch es besteht eine Anziehung. Wann werden beide ihr nachgeben?

Hunter ist der neue Eigentümer der Firma in der Gillian arbeitet. Er ist Meister im BDSM und er will Gillian besitzen. Kann es gut gehen? Auch er hat seine Geheimnisse und man kommt erst nach und nach dahinter.

Der Schreibstil von Linda Migani ist angenehm flüssig und wird durch den Wechsel der Perspektiven noch mal interessanter. So kann der Leser in beide hineinschauen und ihre Gedanke und Gefühle erahnen. Auch die Hintergründe aus denen er und sie kommen machen Lust noch mehr in Erfahrung zu bringen.

Die Spannung und Handlung lässt den Leser zuerst Gillian kennenlernen, die sich eigentlich sehr wohl fühlt in der Firma in der sie arbeitet. Als jedoch plötzlich ein neuer Eigentümer da ist wird alles anders. Schon ihre erste Begegnung mit ihm ist sehr geladen und man spürt, das Hunter noch viel mehr auf Lager hat. Gillian spürt, die Anziehung und will sich aber ihm nicht  hingeben. Hunter greift deswegen zu einer List, die sie aber erst viel später durchschaut. Eine Art Versteigerung bei der sich Gillian ihm eine Woche hingeben muss. Jetzt soll Gillian sich wohl oder übel dem ganzen eine Chance geben. Dabei lernt sie Hunter immer mehr kennen und spürt das da eindeutig mehr ist, doch er hat klar gemacht, das sie seine Sklavin ist. Was wird geschehen? Was macht Hunter nachdem er sie erobert hat ? Gibt es einen Weg nach dieser Woche?

Das Cover ist einfach gelungen und es spiegelt das Buch perfekt wieder. Ich finde Allgemein, das sich die Cover super verändert haben zu ihrem Vorteil und das man den Wandel sieht, den er Verlag gemacht hat.


Das Ende ist bis zur letzten Seite prickelnd und ich wollte mich kaum davon lösen. Gillian ist eine authentische Protagonistin die ich sehr gern verfolgt habe.





Mit " Versteigert schafft Linda Mignani “ wieder eine besondere Geschichte im Bereich des BDSM. Ihre Charaktere machen Lust immer weiter der Handlung zu folgen und ich konnte mich kaum davon lösen. Ihr Stil zieht mich immer wieder in ihren Bann und ich freue mich immer wieder wenn ich etwas von ihr lesen kann. 


 5 von 5 































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen