Mittwoch, 12. Oktober 2016

Rezension zu: So nah bei dir von Carmen Gerstenberger





Preis: € 2,99 [D]
Ebook:Kindle
Seitenanzahl: 314
Meine Wertung: 5 EULEN
Will ich kaufen!

















Wenn das Schicksal sich gegen dich wendet und alles aussichtslos erscheint, würdest du weiter für die Liebe kämpfen? Als sich die 21-jährige Kristin und der zwei Jahre ältere Chris begegnen, ist es Liebe auf den ersten Blick. Überwältigt von ihren intensiven Gefühlen, verspricht diese Begegnung der Beginn von etwas Einzigartigem zu werden – doch dann kommt ihnen das Leben unerwartet in die Quere. Plötzlich sind sie gezwungen, ihr Glück hintenanzustellen, denn sie dürfen nichts füreinander empfinden. Die Liebe lässt sich jedoch nicht so einfach verleugnen, und dass sie sich nun täglich nahe sein müssen, macht es ihnen nicht einfacher. Kristin beschließt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und die chaotische Mission Masterplan beginnt ...










In " So nah bei dir" geht es um die 21 jährige Kristin, die es gerade nicht leicht hat, weil das Schicksal es nicht gerade  gut mit ihr meint. Sie verliebt sich in den zwei Jahre älteren Chris und man spürt sofort das es Liebe auf den ersten Blick ist. Doch plötzlich ist das Schicksal da und alles wird auf die Probe gestellt. Kristin versucht selbst alles in die Hand zu nehmen, wird es funktionieren ?

Kristin ist eher eine Bücherfan und verbringt auch ihre Wochenenden damit, wären da nicht ihre Freundinnen, die ganz anders sind. Sie helfen ihr sodass sie auch mal heraus kommt und andere trifft.

Chris trifft Kristin in einem Café und flirtet mit ihr, er will obwohl er merkt, das sie sich zurückzieht nicht aufgeben und versucht mit ihr ins Gespräch zu kommen. Wie das Schicksal es so will, kommen Gefühle ins Spiel.

Auch die Nebencharaktere wie die Freundinnen von Kristin haben die Handlung auch weiter angeheizt, denn durch sie lernt Kristin überhaupt Chris kennen weil sie dadurch in das Café geht. Im ersten Moment denkt man nicht das die Freundinnen zusammen passen, doch je mehr man im Buch ist versteht man einiges mehr.  

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich direkt ins Buch gezogen. Ich muss gestehen, das dies mein erstes Buch von Carmen Gerstenberger ist und ich mich aber in diesem sofort verloren habe. Besonders neugierig haben mich die Hintergründe der Charaktere gemacht und ich wollte immer mehr wissen. Durch den Sichtwechsel von Kristin erfährt man auch ihre Gefühle und Gedanken, so kann man noch mehr in sie hineinschauen.

Die Spannung und Handlung hat mich schon mit dem ersten Treffen von Kristin und Chris in die Handlung gezogen. Man spürt obwohl sie zu Beginn noch schüchtern ist und sich lieber in ihren Büchern Zuhause verstecken würde, das es eine Besondere Chemie gibt. Doch wie in jeder Geschichte, kommt da das liebe Schicksal entgegen und zwingt beide vor verschiedene Entscheidungen. Kristin will aber nicht aufgeben und will versuchen gegen das Schicksal zu kämpfen. Auch Chris plagen Zweifel und er will Kristin nicht verletzten . Ob beiden gelingt ihr Happy End zu bekommen ? Carmen Gerstenberger hat mich mit diesem Buch einfach mitgenommen und ich konnte schon ab den ersten Seiten nicht davon lassen. Wer liebt solche Geschichten nicht, die erste Liebe  die einen sofort umhaut obwohl man es eigentlich gar nicht geplant hat. Ich bin sehr gespannt was als nächstes von ihr kommen wird.

Das Cover finde ich auch sehr gelungen und das Paar macht einfach Lust sich auf die Geschichte zu stürzen. Die Farben und der Schriftzug passen und harmonieren gut zusammen.

Das Ende hat mich bis zur letzten Seite mit beiden mitfiebern lassen, man kann gar nicht anders als zu Hoffen und zu Bangen mit beiden.




Mit „So nah bei dir" schafft Carmen Gerstenberger eine besondere  Geschichte, die mich durch ihren Schreibstil aber auch durch die durchgehende Spannung immer weiter vorangetrieben hat.

Große Gefühle, Drama und Spannung zeichnen dieses Buch aus. 


5 von 5 EULEN 



 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen