Sonntag, 7. August 2016

Rezension zu : Tief wie das Meer: Liebesroman (Die Orange-County-Reihe 1) von Josie Charles





Preis: € 0,99 [D]
Kindle : Format Mobi
Seitenanzahl: 374
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Auftakt einer Reihe
Will ich kaufen!















Teil 1 der Orange-County-Reihe

Nach einem Jahr Fernbeziehung zieht die junge Emily zu ihrem erfolgreichen Freund Austin nach San Clemente, Kalifornien. Dort scheint Austin das gemeinsame Leben schon perfekt durchgeplant zu haben, am liebsten möchte er möglichst schnell mit Emily eine Familie gründen. Aus Liebe beschließt sie, sich erst einmal auf seine Vorstellung vom Glück einzulassen. Doch dann lernt sie den erfolgreichen Surfer Jesse kennen: Wild, selbstbewusst und unheimlich gutaussehend verdreht er ihr auf der Stelle den Kopf, auch wenn er sich schnell als ein ziemlicher Mistkerl entpuppt. Dennoch ist Emily rettungslos in seinen Bann geraten und steht nun vor der Entscheidung ihres Lebens: Bleibt sie am sicheren Ufer oder lässt sie sich von den Wellen mit in ein neues Leben reißen …?

374 Printseiten plus XXL-Leseprobe (126 Seiten)!
Der Roman ist in sich geschlossen und auch außerhalb der Reihe lesbar.





In " Tief wie das Meer" geht es um Emily, die nach einem Jahr Fernbeziehung, mit ihrem Freund Austin nach San Clemente ziehen will.  Sie glaubt alles ist perfekt und will sich auf alles einlassen, doch dann trifft sie auf Jesse einen Surfer, der sie etwas verwirrt. Wird sie sich auf ein Abenteuer einlassen?

Emily will mit ihrem Freund Austin endlich   zusammen ziehen nach langen Überlegungen. Die Beziehung scheint perfekt, doch was passiert, wenn alles anders wird? Sie ist eine angenehme Protagonistin die ich gerne begleitet habe.

Jesse ist bekannter Surfer und er scheint sehr selbstbewusst und weiß was er will. Auch ein Mistkerl kann er sein und doch gibt es Seiten an ihm, die mehr versprechen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich direkt in Emilys Geschichte geführt. Es wird aus der Sicht von Emily erzählt, so kann der Leser gut in die Gefühle und Gedanken schauen. Ebenso der Hintergrund von ihr und der Handlungsort machen Lust ihn zu erkunden und immer weiter zu lesen.Der Strand und alles drum herum machen Lust, selbst mal wieder Urlaub zu machen.

Die Spannung und Handlung hat mich direkt bei der ersten Begegnung zwischen ihr und Jesse ins Buch gezogen. Man spürt obwohl ihre ersten Treffen nicht gerade nett verläuft, das da noch mehr kommt. Als dieser eine sogenannte Assistentin sucht, versucht sie ihr Glück wird aber direkt abgelehnt. Erst später als Jesse sieht, das sie nicht nur eine Büromaus ist, gibt er ihr die Chance. Dabei fängt es auch langsam an bei ihr und ihrem Freund Austin zu kriseln. Man spürt einfach, das beide nicht dasselbe wollen. Emily wird gewarnt keine Gefühle zu entwickeln für Jesse, weil das nichts bringen würde. Wird es eine Chance für beide geben? Die verschiedenen Kulissen fand ich sehr interessant, weil ich selbst so ein Land wie Mexiko nie besucht habe und mich nie trauen würde so etwas zu machen wie dem surfen.

Das Cover ist passend zum Buch gestaltet und macht Lust in die Geschichte einzutauchen. Die Farben und alles zusammen harmonieren gut. Ein schöner Hingucker auch fürs Regal <3.

Das Ende hat mich bis zuletzt im Buch gehalten und ich konnte mich kaum lösen. Ich habe mit Emily mitgefiebert.





Mit " Tief wie das Meer" schafft die Autorin wieder ein fesselndes Buch, das mich in seinen Bann gezogen hat. Emily und Jesse sind zwei Charaktere die es mir einfach angetan haben. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.  


5 von 5 EULEN 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen