Dienstag, 16. August 2016

Rezension zu : Fucking Biker: Ein Liebesroman (Demon Riders MC 1) von Cassie Love & Amelia Gates





Preis: € 0,99 [D]
Ebook:Kindle
Seitenanzahl: 196
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Auftakt einer Reihe
Will ich kaufen!

















Blade ist der beinharte Präsident des Demon Riders Motorcycle Clubs und durch und durch Bad Boy. Anders als sein Vater vor ihm, führt er seine Männer nicht nur mit eiserner Hand, sondern auch mit kühlem Verstand. Die Biker vertrauen ihm blind und auch er würde sein Leben für sie geben. Niemand kommt zwischen ihn und seine Brüder, weder ein rivalisierender MC, noch die Bullen und schon gar keine Frau. Doch das alles ändert sich, als ihm eines kalten Wintertags, nach dem Tod seiner Mutter, die halbnackte und mit Blut überströmte Lucilla vor die Harley läuft.

Lucilla sieht übel mitgenommen aus und obwohl Blade weiß, dass er dank des bevorstehenden Kriegs mit dem Executioners MC schon genug Scheiße am Laufen hat, entscheidet er sich, seinem Verstand den Mittelfinger zu zeigen und sie mit in den Club zu nehmen.

Nur eine Sache lässt ihn einfach nicht in Ruhe. Was zur Hölle ist der bildschönen Lucilla widerfahren und wieso schafft er es einfach nicht, sie aus seinem Kopf zu bekommen?

Fucking Biker ist ein eigenständig lesbarer Liebesroman mit erotischen Szenen und gleichzeitig der 1. Liebesroman in der Demon Riders MC Reihe.









In " Fucking Biker - Demon Riders MC " geht es um Blade, der der Präsident des Demon Riders Motorcycle Clubs ist. Er weiß wie er seine Männer anfasst und wie er das Kommando angibt. Keine Frau hat es geschafft ihn mit seinen Brüdern auseinander zu bringen. Als ihm aber Lucilla über dem Weg läuft, muss er sie mitnehmen. Das ein bevorstehenden Kriegs mit dem Executioners MC kurz bevor steht, ist ihm zuerst egal. Doch welches Geheimnis verbirgt sie???

Blade ist der Präsident des Demon Riders Motorcycle Clubs und ein Bad Boy. Er führt seine Gruppe mit guter Hand und weiß was er zu tun hat. Jeder vertraut ihm und kann auf ihn zählen.

Lucilla wird übelmitgenommen von Blade gefunden und er nimmt sie mit. Sie hat viel durchgestanden und man spürt genau, das sie sich bei Blade wohl und sicher fühlt.

Auch die Nebencharaktere aus den Demon Riders haben mich angelockt und ich bin gespannt wer als nächstes nach Blake seine Geschichte bekommt.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich direkt ins Buch gezogen zu Blade und Lucilla. Es wird in der Gegenwart aus Blakes Sicht erzählt und in der Vergangenheit wird immer wieder von Lucilla erzählt, so kann der Leser beide nach und nach kennen lernen und ihre Gefühle und Gedanken erfahren. Auch der Hintergründe aus denen sie und Blake kommen haben mich neugierig gemacht und nicht so leicht aus dem Buch lassen wollen.

Die Spannung und Handlung hat mich bei ersten Treffen von Blake und Lucilla ins Buch gezogen. Man spürt das es Lucilla nicht einfach hatte und sie fliehen musste. Ihr Vater ist ein Priester und hat spezielle Methoden um sie zu erziehen. Als sie auf Blake trifft, ist sie zu Beginn noch etwas ängstlich und taut Langsam auf. Sie wird bei den Demon Riders aufgenommen und steht unter deren Schutz. Dabei merkt Blake das Lucilla, bald seine Gedanken beherrscht und er sie unbedingt haben will. Aber gibt es eine Chance für beide? Nebenbei muss er sich als Präsident der Demon Riders noch um einen bevorstehenden Bandenkrieg bereitmachen. Wird er beides schaffen??

Dies ist der erste Band der Reihe und ich bin schon den Mitgliedern des Clubs verfallen.

Das Cover ist einfach anziehend und der Mann passt perfekt in das Bild der Demon Riders. Die Farben harmonieren sehr gut zusammen.

Das Ende hat mich bis zur letzten Seite im Buch gehalten und ich konnte mich gar nicht mehr davon abwenden. Ich habe regelrecht mitfiebert und konnte nicht mehr aufhören.





Mit „ Fucking Biker - Demon Riders MC schaffen die Autorinnen einen gelungenen Auftakt ihrer Reihe rund um den Demon Riders Club. Blake ist ein gelungener Protagonist, der mich schon auf den ersten Seiten für sich gewinnen konnte. Der schöne Schreibstil und die Handlung runden das ganze Buch ab.


5 von 5 EULEN





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen