Mittwoch, 31. August 2016

Rezension zu : Die Farben des Blutes, Band 2: Gläsernes Schwert von Victoria Aveyard





Preis: € 21,99 [D]
Einband: gebunden
Seitenanzahl: 576
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Band 2 einer Trilogie
Verlag: Carlsen Verlag
Will ich kaufen!
















** Die spannende Fortsetzung des New-York-Times- und Spiegel-Bestsellers DIE ROTE KÖNIGIN ***

In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur eins will – und zwar um jeden Preis: Mare. ---

Teil 2 der Serie "Die Farben des Blutes" - glasklar, facettenreich, aufregend und schnell









Im zweiten Band geht die Geschichte von Mare weiter, sie konnte mit Prinz Cal gerettet werden von der Scharlachroten Garde. Sie hoffen mit Mare jemanden zu haben der sie im Kampf unterstützt, doch Mare hat andere Dinge vor. Sie will mit Cal zusammen nach denen suchen die wie sie : Rote mit den besonderen Fähigkeiten sind. Dabei kommt auch ihr ehemaliger Verlobter eine Rolle, denn er will diese Menschen auch suchen und hat dabei nichts gutes im Sinn.

Mare hat viel erlebt seit den Geschehnissen aus dem ersten Band. Auch die Gefühle zu ihrem ehemalige Verlobten, der gezeigt hat was er wirklich will haben sich verändert.

Cal verwirrt sie immer noch sehr und sie weiß nicht wie lange er noch da sein wird. Mares Gefühle für werden nicht weniger. Doch dir ihn ist leider etwas anderes wichtig.

Der Schreibstil der Autorin hat mich wieder ins Buch gezogen und ich war direkt wieder in Mares Geschichte.  Wieder ist es die Kulisse die ich auch nochmals wieder für sich gewonnen hat. Das Buch wird aus der Sicht von Mare erzählt und der Leser kann sich so wieder in ihre Gedanken und Gefühle finden, die sie im Verlauf der Geschichte hat. Wieder war es die Kulisse, die mich wieder mitgenommen hat und ich sie immer wieder  toll finde.

Die Spannung  und Handlung wird mit jeder Seite fesselnder. Nachdem Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde gerettet wurden in letzter Sekunde aus der gefährlichen Todesarena. Nun hoffen die Rebellen mit Hilfe der beiden gegen die Silber- Herrschaft heranzugehen. Aber Mare will etwas völlig anderes.. Sie will die finden , die wie Mare sind. Rote mit besonderem Silbernen Blut.  Es wird immer intensiver, wem kann sie noch trauen? Denn ihr einstiger Verlobter ist auch noch hinter ihr her und will sie unbedingt haben. Ihre Gefühle sind dabei eigentlich völlig anders. Aber Cal der Bruder ihres Verlobten hat nur seine Rache im Kopf, wird es da noch eine Chance für Mare  geben ?
Wieder hat mich  Victoria Aveyard mit diesem zweiten Band überrascht und ich dachte nicht mehr daran, das man Band 1 noch toppen kann. Mare hat sich finde ich sehr viel weiter als Charakter entwickelt und sie wirkt auf mich viel Erwachsener als noch im ersten Buch.

Das Cover  ist wieder ein Hingucker und macht Lust wieder Mare in ihrer Geschichte zu begleiten. Die Farben und auch der Schriftzug machen es immer wieder zu einem Blickfang im Regal.

Das Ende macht direkt Lust in Band 3 weiterzulesen. Leider weiß man nicht ob noch ein dritter folgen wird.   Ich habe regelrecht mit Mare mitgefiebert und bin sehr gespannt wie die Autorin den Abschluss dieser Reihe macht.





Mit „Die Farben des Blutes, Band 2: Gläsernes Schwert schafft, die Autorin einen fesselnden zweiten Band ihrer Reihe geschaffen. Ihr Stil zieht mich immer wieder in die Geschichte und kann es kaum abwarten endlich den dritten Band zu haben.



Spannung, Action, und große Gefühle.


5 von 5 EULEN 




































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen