Dienstag, 30. August 2016

Rezension zu : CRYSTAL von Izabelle Jardin





Preis: € 2,99 [D]
Ebook: Kindle
Seitenanzahl: 320
Altersempfehlung: ab 18
Meine Wertung: 5 EULEN
Will ich kaufen!




















»Lach doch mal!«, rief er ihr zwischen zwei Donnerschlägen zu. »Ist es nicht herrlich? Fühlst du es? Wir sind mittendrin. Im Leben!«

Das kann man wohl sagen! Noch vor Kurzem verlief Jennys Leben wie ein ruhiger Fluss. Bis sie bei einem Verkehrsunfall unversehens zwischen zwei höchst attraktive Männer gerät. Den Polizisten Jens, grundehrlich und ein Fels in der Brandung. Und den faszinierenden, aber undurchschaubaren Geschäftsmann Oliver.

Schon bald weiß Jenny nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, denn beide versuchen, ihr Herz auf sehr unterschiedliche Weise zu erobern. Wird ihre Freundin Nina helfen können, all die emotionalen Knoten zu entwirren?

Unterdessen erschüttern gleich zwei unnatürliche Todesfälle die friedliche Kleinstadt und bringen das elterliche Gestüt Olivers in den Fokus der Ermittler. Eine alte Fehde zwischen Jens und Oliver bricht auf, und für Jenny beginnt ein gefährliches Spiel um Gut und Böse, dessen Regeln zu erkennen ihre ganze Kraft und Intuition erfordern wird.










In " CRYSTAL" geht es um Jenny, deren Leben eigentlich sehr normal und ruhig verlief.  Doch dann gerät sie durch einen Verkehrsunfall zwischen zwei Männer.
Die dazu noch gut aussehen.Jens einen Polizisten und Oliver einen Geschäftsmann. Beide versuchen sie für sich zu gewinnen. Aber wer ist der richtige?? Als dann noch unnatürliche Todesfälle passieren die die Kleinstadt erschüttern, wird alles kompliziert...

Jenny  hat eine Ausbildung zur PTA gemacht nach ihrem Abitur. Sie lebt wie ihre beste Freundin Nina in einer friedlichen Kleinstadt. Sie hat bisher noch kein Glück in der Liebe gehabt, bis gleich zwei Männer in ihr Leben treten.

Jens ist ein Polizist und dazu noch sehr ehrlich. Er wirkt wie ein Mann bei dem man sich anlehnen kann. Er war mir sehr sympathisch und angenehm. Doch im Verlauf merkt, man bei ihm das nichts so ist wie es scheint.

Oliver ist ein typischer Geschäftsmann den man nicht sofort durchschauen kann. Er war mir zu Beginn sehr mysteriös und ich wollte etwas mehr über ihn erfahren.

Auch die Nebenfiguren wie Nina , Simon die man aus dem Vorgängerband der Autorin kennt, haben ihren Teil in der Geschichte und ich fand es toll das sie wieder dabei sind. So kann man sehen wie ihre Geschichte weiter läuft.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich wieder ins Buch gezogen. Es wird aus verschiedenen Sichten erzählt und man bekommt einiges mit. Auch von Nina und natürlich von Jenny. Der Ort hat mich ebenso in den Bann gezogen. Warum passieren diese schrecklichen Morde??

Die Spannung und Handlung hat mich schon ab den Begegnungen zwischen Jenny und den zwei Männern Jens und Oliver ins Buch gezogen. Beide strahlen etwas Besonderes auf ihre Art aus. Oliver ist eher ein undurchschaubarer Geschäftsmann, aber er bringt ihr Herz zum springen. Jens ist das komplette Gegenteil und eher ein grundehrlicher Mensch. Beide wollen sie auf andere Weise für sich gewinnen. Bald ist Jenny verwirrt und in einem Gefühlschaos. Dabei versucht Nina ihre beste Freundin ihr zu helfen.  Als dann noch unnatürliche Todesfälle in dem harmlosen Ort passieren, die Olivers Gestüt in den Fokus bringen weiß Jenny nicht mehr wo ihr der Kopf steht. Wem kann sie trauen?

Das Cover ist wieder ein Hingucker wie schon der Vorgänger Band. Die Farben strahlen so viel aus. Der Schriftzug setzt noch den letzten Schliff.

Das Ende hat mich bis zur letzten Seite gefesselt, die Auflösung wer hinter den Morden und allem steckt, ist so berauschend und es macht Lust dem aufdecken entgegenzufiebern.










Mit " CRYSTAL" schafft Izabelle Jardin wieder ein fesselndes Werk, das Drama, Spannung bietet. Es gilt einen Mörder zu finden der den Ort bedroht. Ihre Charaktere sind authentisch und machen Lust im Buch zu verbleiben. 



5 von 5 EULEN 






 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen