Sonntag, 31. Juli 2016

Rezension zu : Küsse keine Capulet (Luca & Allegra 2) von Stefanie Hasse


*Achtung SPOILER Band 2 und Abschluss der Reihe *




Preis: € 3,99 [D]
Ebook: Kindle Format
Seitenanzahl: 320
Meine Wertung: 5 EULEN
Reihe: Band 2 Abschluss Band
Verlag: Impress
Will ich kaufen!













**Romeo & Juliet always live…**

Heimliche Küsse, hastig geschriebene Liebesbriefchen und herzerweichende Balkonserenaden kennt Allegra höchstens aus Shakespeares Dramen, aber in der Realität ist ihr so etwas noch nie passiert. Schon merkwürdig, wenn man tagein tagaus in einem italienischen Restaurant bedient, von unzähligen Männern angesprochen wird und sich trotzdem niemals verliebt hat. Erst als ein attraktiver Neuer den Aushilfsjob im Restaurant annimmt und auch noch ihre Liebe zu »Romeo und Julia« teilt, beginnt sich eine Erinnerung in ihr zu regen, an Gefühle, die sie doch niemals hatte, und an einen Mann, den sie doch niemals kannte. Einen Mann mit eisblauen Augen, mit dem sie einst ein magisches Schicksal verband…





In " Küsse keine Capulet (Luca & Allegra 2)" geht die Geschichte von Luca und Allegra weiter. Nach den Ereignissen aus Band 1 bekommen beide noch eine Chance. Daher muss zweite Prüfung geschafft werden. Da Allegra bewiesen hat, dass sie die wahre Liebe erkennt muss nun Luca es schaffen. Wird es ihm gelingen?

Luca muss nun beweisen das er es schaffen kann das Allegra die wahre Liebe in ihm erkennt. Wird er es schaffen? Auch Luca hat wieder eine besondere Ausstrahlung, die mich wieder mitgerissen hat.  Er war für mich schon nach dem ersten Buch, ein Charakter der heraussticht und den man einfach nicht vergessen kann.

Allegra kann sich an die Geschehnisse nicht mehr erinnern und will unbedingt die wahre Liebe vor ihrem zwanzigsten Geburtstag finden. Wird es Luca gelingen? Sie ist wie im ersten Buch eine Protagonistin, die ich sehr gerne begleitet habe und ich habe sie einfach liebgewonnen. 

Auch die Nebenfiguren wie Allegras Bruder oder ihre beste Freundin sind wieder mit von der Partei und haben die Geschichte damit noch interessanter gemacht.

Der Schreibstil hat mich wieder ins Buch gezogen und ich konnte mich kaum davon lösen. Das Buch ist wie Band 1 in verschiedene Akte unterteilt und ich war wieder so geflasht. Es ist wird aus der Sicht von Allegra, aber auch von Luca erfährt man etwas. So kann der Leser die Gefühle und Gedanken der beiden erfahren und sie so besser verstehen. Wieder ist die schöne Atmosphäre die die Stefanie Hasse schafft , man will sich einfach nicht daraus lösen.

Die Spannung und Handlung hat mich wieder direkt in das Buch gezogen. Es geht direkt weiter und der Leser erfährt, was sich die Familien und der Pater überlegt haben. Sie habe einen Deal mit den Göttern geschlossen. Wenn es gelingt dann haben sie nicht nur den Fluch, sondern auch ihr Leben gerettet. Doch es kommt anders als gedacht, die Dunkeln spielen wieder ein perfides Spiel und es liegt nun an Allegra Luca zu retten und alles noch zum Guten zu wenden. Sie muss in die Unterwelt und dort versuchen ihre und seine Zukunft zu retten, also auf eine Karte setzen. Wird sie es schaffen??

Das Cover ist wieder absolut gelungen und es macht Lust direkt in die Geschichte einzutauchen. Besonders die Gestaltung passt hier sehr gut. Man will seinen Blick gar nicht mehr davon abwenden. Der junge Mann passt wie die Faust aufs Auge zu Luca.

Das Ende ist bis zur letzten Seite aufregend und spannend und man will sich überhaupt nicht mehr daraus lösen. Ich habe regelrecht mit Allegra mit gelitten von den heiklen Situationen bis hin zum Abschluss.  



Mit „Küsse keine Capulet (Luca & Allegra 2)" schafft Stefanie Hasse einen fessselnden Abschluss ihrer Neuauflage, die mich wieder komplett überzeugt hat. Luca und Allegra sind beides Protagonisten, die ihr einfach gelungen sind. Die Handlung wird schon beim Einstieg für den Leser zu einem besonderen Erlebnis und man kann gar nicht anders als mit Luca und Allegra mit zu fiebern.
Ich freue mich schon sehr auf das nächste Highlight von Stefanie bei Impress.  

5 von 5 EULEN 











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen