Sonntag, 3. Juli 2016

Rezension zu : 1000 Brücken und ein Kuss von Lana Rotaru



 
Cover : Impress

Format: Kindle Edition

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 280 Seiten

Verlag: Impress (7. Juli 2016)

Preis : 3,99 

Kaufen --> Klick 




   



**Ein Versteckspiel unter dem Himmel Venedigs**



Emily kann ihr Auslandssemester in Venedig kaum noch erwarten und ihre Reise scheint auch perfekt zu beginnen. Die Sonne strahlt, in der Luft liegt Liebe und auf einer der schönsten Brücken Venedigs küsst sie ein wildfremder, aber verboten gut aussehender Italiener. Doch bei dem Fremden handelt es sich um den Sohn von Giuseppe Dandolo. Luca ist reich, berühmt und vor allem – verlobt. Emily hasst Klischees und dass sie wegen eines harmlosen Flirts selbst zu einem wird. Wütend und verwirrt zieht sie sich von Luca zurück, in dem Glauben ihn nie mehr wiederzusehen. Aber das Schicksal hat ganz andere Pläne für die beiden…







In " 1000 Brücken und ein Kuss " geht es um Emily, die ein Semester im Ausland verbringen kann. Dort beginnt es sehr turbulent als ein wildfremder Italiener sie küsst. Doch er ist kein Unbekannter er ist der Sohn von Giuseppe Dandolo und verlobt. Sie geht auf Abstand aber das Schicksal meint es anders....

Emily will ein Auslandssemester in Venedig beginnen und freut sich auf die neue Herausforderung. Dort kann sie endlich ihren dummen Ex vergessen der sie wegen einem anderen Auslandspraktikum verlasen hat.  Sie ist eine angenehme Protagonistin, die ich gerne begleitet habe. Auch wenn das Schicksal es ihr nicht gerade einfach gemacht hat.

Luca begegnet Emily auf dem Markusplatz und man spürt das eine gewisse Anziehung. Er macht die Führungen für Studenten im Wechsel mit anderen. Aber er verbirgt noch etwas... Je mehr man aber im Buch war, desto mehr konnte man ihn kennen lernen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und ich habe mich direkt in das schöne Venedig ziehen lassen. Man erlebt die Geschichte aus der Sicht von Emily und kann so noch mehr über sie erfahren. Aber in der Mitte kommt nun Lucas Sicht und der Leser kann so auch aus seiner Lage verstehen wie es ihm geht und wie er fühlt.

Die Spannung und Handlung hat mich schon ab dem ersten Treffen zwischen Luca und Emily in den Bann des Buches gezogen. Beide lernen sich kennen, weil sie sich für eine Führung angemeldet hat und dabei ihm über den Weg läuft. So kommt es das sie mit ihm eine schöne Zeit verbringt. Doch als sie in der Uni erfährt sie etwas womit sie nicht gerechnet hat. Luca ist verlobt. Leider hat die  Familie seiner Verlobten sehr viel Macht in Venedig und Emily muss aufpassen was sie tut. Die Gefühle die beide werden im Verlauf immer stärker immer und sie können sich nicht dagegen wehren. Emily erfährt nach und nach was genau hinter dieser Verlobung steckt und kann es nicht fassen. Beide wollen eine Zukunft zusammen haben, doch das Schicksal hat ganz andere Pläne mit ihnen. Ich habe regelrecht mitgefiebert und es war eine große Fahrt der Emotionen, die Lana Rotaru da geschaffen hat. Man rutscht mit jedem Kapitel mehr in diese Geschichte und hofft so sehr auf einen guten Ausgang. Was wird passieren ? Gibt es am Schluss für beide eine Zukunft ?

Das Cover hat mich einfach schon zu Beginn mitgenommen und ich war direkt gefangen. Die Farben und das Mädchen passen perfekt und machen die Venedig Atmosphäre komplett.

Das Ende hat mich einfach nur geschockt und ich war baff, dass es so ausgegangen ist. Ich habe regelrecht mit Emily und Luca gelitten.  Es hatte alles große Gefühle, Drama und Spannung.




Mit " 1000 Brücken und ein Kuss" schafft Lana Rotaru einen besonderen Roman der mich durch die Protagonisten und die tolle Kulisse Venedigs in ihren Bann gezogen hat. Ihr Stil ist angenehm flüssig und man will gar nicht mehr aus dem Buch heraus.


 5 von 5 EULEN 








Kommentare:

  1. Oh man, jetzt hab ich schon zwei tolle Rezensionen dazu gelesen. Da will man es eigentlich sofort lesen. Aber es kommt ja erst am Donnerstag raus.

    Liebe Grüße ;)

    AntwortenLöschen