Samstag, 4. Juni 2016

Rezension zu : Luca & Allegra, Band 1: Liebe keinen Montague von Stefanie Hasse



Cover : Im.press


Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 223 Seiten
Verlag: Impress (2. Juni 2016)
Reihe : 1/2
Preis :3,99 

KAUFEN -->KLICK 



**Romeo & Juliet never die…**

Maskenbälle, unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare kennt Allegra höchstens aus ganz alten Büchern, aber mit der Realität haben sie für sie nichts zu tun. Das ändert sich grundlegend, als sie bei einem Kurzurlaub am Gardasee erfährt, dass ihr Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Anscheinend ist ihre Fehde mit den Montagues auch nach Jahrhunderten noch intakt. Als sie aus purer Neugier die andere Seite des Sees erkundet, beginnen sich die Ereignisse unwillkürlich zu verdichten. Denn Allegra trifft auf Luca Montague und damit auf ihr magisches Schicksal…

Textauszug:

Allegra setzte schon zu einer Schimpftirade an, als sie sich den jungen Mann etwas näher ansah. Seine Augen! Dieselben schwarzbraunen Augen, von denen sie geträumt hatte! Die sich in ihren Träumen mit eisblauen Augen, noch heller als die von Jen, vermischten. Es waren dieselben Augen, die sie jeden Tag im Spiegel vor sich hatte, und dennoch andere.
Sofort beruhigte sich ihr Gemüt und der Ärger wich einem Gefühl, über das sie erst genauer nachdenken musste. Auf die Schnelle hätte sie es mit Nach-Hause-Kommen verglichen.

 


In "Luca & Allegra, Band 1: Liebe keinen Montague" geht es um Allegra die nicht an unsternbedrohte Familiengeschichten und verfluchte Liebespaare glaubt. Bis sie bei einem Kurzurlaub an den Gardasee mitbekommt das das Hotel von Nachfahren der Capulets geführt wird. Die Fehde zwischen den Familien scheint immer noch zu bestehen. Als sie auf der anderen Seite des Sees auf Luca Montague trifft scheint sich wieder etwas zu ereignen.

Allegra ist eine interessante Figur, die für mich sehr reif gewirkt hat und sie mich gleich durch ihre Art ins Buch gezogen hat. Sie hat immer wieder Träume die ihr etwas sagen wollen. Erst als mit ihrer Freundin an den Gardasee reist kommt etwas von dem sie nie gedacht hätte das es noch besteht.

Luca Montague hat für mich zu Beginn eine typische Bad Boy Art und er fällt direkt auf mit seinen Augen auf. Man spürt die Chemie zwischen ihm und Allegra sofort. Ich war im sofort verfallen.

Der Schreibstil von Stefanie Hasse hat mich mit jeder Seite mehr in Luca und Allgras Geschichte gezogen. Es wird aus der Sicht von Allegra erzählt und der Leser wird so noch mehr in ihren Bann gezogen. Ebenso die schöne Hintergrund Kulisse rund um den Gardersee hat mich in direkt dort mithin genommen. Beide Protagonisten haben ihre Familien die von etwas bestimmt sind, was schon seit langem besteht.

Die Spannung und Handlung hat mich schon ab der ersten Begegnung zwischen ihr und Luca in den Bann des Buches gezogen. Allegra weiß nicht in welcher Geschichte sie da sozusagen gelandet ist.Erst durch Alessandro der mehr und mehr lüftet wird so einiges klarer für Allegra aber auch für den Leser.  Die Fehde zwischen den Familien die Damals schon bei Romeo und Julia geherrscht hat, besteht immer noch und für Allegra wird es Zeit etwas zu unternehmen bevor sie mit zwanzig in etwas noch viel Schlimmeres gerät.  Das Zusammenspiel mit Amor und Psyche hat mich sehr neugierig gemacht und ich finde, das Stefanie Hasse damit einen tollen Handlungspunkt geschaffen hat. Dieser beherrscht das ganze Buch und man wird immer tiefer hineingezogen.  Man spürt einfach das Allegra und Luca bedeutende Schlüsselfiguren sind und auch die einzigen die etwas dagegen unternehmen können, damit sich nicht noch einmal so eine Tragödie wie bei ihren Vorgängern ereignet.

Das Cover hat mich direkt gefangen genommen und es ist ein absoluter Hingucker. Die Farben sind passend und der Schriftzug passt einfach.

Das Ende hat mich bis zuletzt im Buch gehalten und ich kann es kaum abwarten bis ich endlich Band 2 in den Händen halten kann.



Mit " Luca & Allegra Band 1 : Liebe keinen Montague schafft Stefanie Hasse eine gelungne Neuauflage des Romans um die beiden Liebenden. Luca und Allegra sind zwei Protagonisten die nicht hätten besser ausgearbeitet sein können. Ich kann es kaum abwarten bis im August Band 2 erscheint. 


5  von 5 EULEN




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen