Mittwoch, 22. Juni 2016

Rezension zu : Das erste Date von Natalie Rabengut


Cover : Rowohlt Taschenbuch



Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag;
Auflage: Originalausgabe (29. Oktober 2015)
ISBN-13: 978-3499271618
Preis : 9,99 

Kaufen -> klick 




Nur für eine Nacht
Das Chaos im Leben der Studentin Mo ist nahezu perfekt: Mit einem Ex-Freund (der in Wirklichkeit schwul ist), zwei Brüdern und vier Mitbewohnern hat sie mehr Männer um sich, als eigentlich gut für ihre Nerven ist. Doch dann lernt sie Daniel kennen, der sehr energisch ein Date mit ihr fordert. Mo gerät in Panik und lehnt ab – immerhin kommt sie gerade aus einer Beziehung. Leider ist Daniel ein Freund ihres Bruders und lässt sich nicht so leicht abschütteln …
Eine knisternde Lovestory – und eine handfeste Heldin, die weiß, was sie nicht will.



In " Das erste Date"geht es um Mo deren Leben fast perfekt ist. Ein Ex Freund , zwei Brüder und vier Mitbewohner so viele Männer hat sie um sich. Als sie aber Daniel kennen lernt der unbedingt ein Date will kann sie es nicht fassen. Sie will gerade selbst aus einer Beziehung keine neue Annäherung. Doch er ist der Freund ihres Bruders und so einfach wird es nicht...

Mo ( Morelia)hat in ihrem Leben genug Männer Bedarf angefangen mit ihrem Ex und ihren Mitbewohnern. Als aber Daniel in ihrem Leben kommt wird alles anders.

Daniel ist ein Freund ihres Bruders und sehr hartnäckig. Er sticht heraus und war mir schon bei der ersten Begegnung an sympathisch. Seine Art wie er etwas machen will hat mich völlig für sich eingenommen und ich war gespannt wie er sich entwickelt im Buch.

Der Schreibstil von Natalie Rabengut ist angenehm flüssig und hat mich direkt in Mos Geschichte gezogen. Es wird aus ihrer Sicht erzählt und der Leser kann so noch mehr über ihr Leben und ihre Gefühle und Gedanken erfahren.

Die Spannung und Handlung hat mich schon ab der ersten Begegnung zwischen Mo und Daniel ins Buch gezogen. Mo hat in ihrem Leben genug Männer in ihrem Leben angefangen von ihrer Brüdern. Mit Frauen hat sie daher weniger zu tun. Als sie durch ihre Probearbeiten zu einem Strip und dadurch Daniel kennen lernt wird alles anders. Dieser hat Feuer gefangen und will Mo unbedingt zu einem Date überreden. Diesen will es ihm zuerst nicht so leicht machen. Doch irgendwie schafft er es weil er ihren Bruder kennt das sie sich wieder über den Weg laufen. Beide nähern sich an und man spürt das Mo ihm sich auch nicht entziehen kann. Werden die beiden es schaffen und was ist mit Mos Ex der sich auch immer noch in ihr Leben drängen will...

Das Cover finde ich sehr schön und es passt sehr gut zum Inhalt. Besonderes der Schriftzug hebt sich gut hervor.

Das Ende hat mich bis zuletzt in diesem Buch gehalten und ich fand es schön Mo auf ihrem Weg zu begleiten.




Mit " Das erste Date" schafft Natalie Rabengut einen tollen Roman der durch seine Charaktere wie Mo und Daniel mit jeder Seite fesselnder wird. Ich hoffe sie schreibt noch mehr solche tollen Werke. 

5 von 5 EULEN



 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen