Sonntag, 5. Juni 2016

Rezension zu : Between The Lines: Wie du mich liebst von Tammara Webber

Cover : Mira Taschenbuch



Broschiert: 320 Seiten

Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1
 (10. Mai 2016)

ISBN-13: 978-3956495694

Originaltitel: Where You Are (Between the Lines 2)

Preis : 9,99

Hier gehts zum Verlag -->klick
Bestellen könnt ihr es hier --> klick  






Emma hängt ihre Hollywood-Karriere vorerst an den Nagel, um das normale Leben zu führen, von dem sie immer geträumt hat. Bei der Suche nach einem College begegnet sie zufällig ihrem Co-Star Graham in New York wieder. Fernab der Glitzerwelt gewährt er Emma Einblicke in die Tiefen seiner Seele. Und endlich gelingt es den beiden, sich zu ihren Gefühlen zu bekennen. Doch ihre gemeinsame Zeit ist begrenzt, denn Emma muss noch die Werbetour für ihren Kinofilm erfüllen – und zwar mit Bad Boy Reid Alexander! Obwohl Emma ihn damals zurückgewiesen hat, versucht er mit allen Mitteln, einen Keil zwischen sie und Graham zu treiben …












In „Between The Lines: Wie du mich liebst“ geht die Geschichte weiter von Emma. Sie will ihre Karriere erst mal auf Eis legen und lieber ein normales Leben haben. Als sie sich auf ihrer Suche für ein College wieder Graham begegnet merken die beiden, dass da etwas ist und wollen ihre Gefühle endlich offen zeigen. Doch sie haben nicht mit Reid und Brooke gerechnet die zusammen etwas planen um beide auseinander zu treiben. Werden sie es schaffen?



Emma hat erst einmal genug vom Leben in Hollywood und will erst mal ihr Leben wie jemand ganz normales weiterführen. College suchen und dort etwas anfangen was ihr Spaß macht. Sie hat sich für mich sehr verändert seit dem ersten Buch und sie war für mich die bodenständigste die ich kennen gelernt habe.



Reid ist immer noch der Bad Boy schlecht hin und hat es immer noch nicht verkraftet das er Emma nicht auf ihn eingehen wollte, wie meist die anderen Weiber die sich um ihn scharen. Er hat etwas vor mit dem ich nicht gerechnet habe und ich kann nicht verstehen wieso jemand so ein Ego haben kann, nur, weil man ihn nicht rangelassen. Ob er sich weiter entwickeln kann im Verlauf?



Graham ist immer noch mein Männlicher Favorit, weil er schon im ersten Band eine sehr sympathische Art hatte und er ganz anders als unser Bad Boy ist. Man spürt das es da eine Anziehung gibt bei ihm und Emma. Ob ihre beginnende Beziehung hält? Man spürt auf jeden Fall, dass er es ernst meint und dieses Gefühl hatte ich bei unserem Bad Boy nicht immer.



Der Schreibstil hat mich wieder ins Buch gezogen und wieder ist es der Wechsel zwischen den Charakteren der mich immer weiter mitnimmt. Auf der einen Seite erlebt man Emmas Gedanke und Gefühle, dann ist da ja Reid von dem ich auch wieder einiges mehr erfahre rund um seine eigene Gedankenwelt. Dann ist da noch Graham von dem man als Leser auch wieder mehr erfährt. Auch ist Hollywood natürlich wieder Schauplatz und auch andere Orte. Diese zeigen deutlich das nicht alles Glitzer ist, was dort vorkommt.



Die Spannung und Handlung hat mich schon zu Beginn wieder ins Buch gezogen. Man kommt direkt wieder zu Emma und diese hat erst mal genug von ihrem Hollywood Job, doch es steht immer noch die Promo Tour zum Film an, die sie leider mit Reid machen muss. Und sie will endlich ein College finden und etwas nachgehen was sie in ihrem späteren Leben machen will. Dabei trifft sie wieder auf Graham und man spürt das die Chemie immer noch existiert zwischen ihnen. Sie wollen beide versuchen zu ihren Gefühlen zu stehen und eine Beziehung zu beginnen. Doch wie jeder Geschichte kommen wieder Intrigen durch Brooke und Reid, die beide eher nur auf ihren Vorteil aus sind und eher in die Kategorie Egoistisch reinfallen. Man weiß um ihre Motive und wieso sie wollen das Emma und Graham wieder auseinanderkommen. Besonders fand ich toll das hier auch neben den normalen Hauptfiguren auch die anderen Charaktere ihre Stellen hatten, obwohl Brooke jetzt nicht mein Favorit war.  Es bleibt einfach Spannend und man will unbedingt wissen ob es Emma und Graham schaffen sich gegen diese Intrige zu behaupten.



Das Cover mit diesem schönen Hellen Grün hat dieses Mal auch sehr schön gepasst und der Schriftzug hebt sich wieder toll hervor. Beide Covers sind auf jeden Fall gut gelungen für diese Reihe.



Das Ende hat mich sehr überrascht in Bezug auf unseren Bad Boy Reid, weil er einen interessanten Wandel durchlaufen hat und ich erstaunt war das es sich so ergeben hat.

Ich bin gespannt wie es mit ihm weitergehen wird.








Mit „Between The Lines: Wie du mich liebst“ schafft die  Autorin einen gelungenen Abschluss um die Geschichte von Emma und Graham. Ihr angenehmer Schreibstil und die Handlung die mit jeder Seite intensiver wurde konnte ich nicht mehr aufhören.Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Bände und auf die Charaktere. 


5 von 5 EULEN 


Danke an
http://www.bloggdeinbuch.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen