Freitag, 15. April 2016

Rezension zu : Auch wenn du mich vergisst von Eva Maria Klima


Cover : Eva Maria Klima


Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4725 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 296 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 395037146X
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verlag: Eva Maria Klima (29. Februar 2016)

Kaufen --> Klick 

  



Als die alleinerziehende Mutter und Hobbyautorin Evelin zu Recherchezwecken nach Berlin fährt, beschließt sie, ihre Schwester zu besuchen,
um die alten Streitigkeiten zwischen ihnen ein für alle Mal zu begraben. Dort begegnet sie Samuel, einem äußerst attraktiven und charismatischen Mann und erlebt eine heiße Nacht mit ihm.
Samuel fühlt sich auf wundersame Weise von Evelin und ihrem Leben angezogen. Ihm wird jedoch schnell klar, dass er seine sexuellen Vorlieben mit ihr nie ausleben könnte. Daher findet er einen Kompromiss, der ihm als die perfekte Lösung erscheint:
Eine Frau für den Körper und eine für die Seele. Doch kann das funktionieren?

Da viele gerne weitergelesen hätten, hat sich die Autorin entschieden einen zweiten Teil zu schreiben.





In " Auch  wenn du mich vergisst" geht es um Evelin, die Alleinerziehend ist und als Hobbyautorin wegen einer Recherche nach Berlin fährt. Sie will dort auch ihre Schwester besuchen, um alte Streits aus dem Weg zu räumen. Dort begegnet sie Samuel einem sehr gut aussehenden  Mann. Sie erleben eine Gemeinsame Nacht. Aber er glaubt das sie nicht die richtige ist um seine sexuellen Vorlieben auszuleben. Da kommt er auf eine Idee.

Evelin ist Hobbyautorin und Alleinerziehend. Sie will für eine Recherche zu einem Buch nach Berlin und dort auch auf ihre Schwester treffen mit der sie Streit hatte.

Samuel ist ein Bekannter von Evelins Schwester und hat eine besondere Ausstrahlung die mich auch in ihren Bann gezogen hat. Er ist dominant was seine sexuellen Vorlieben angehen.

Der Schreibstil von Eva Maria Klima ist angenehm flüssig und hat mich direkt in Evelins Geschichte gezogen. Es wird im Wechsel von ihr und Samuel erzählt und der Leser kann so noch mehr über beide fahren und ihre Hintergründe. Beide scheint etwas zu verbinden und nach und nach kommt man dahinter.

Die Spannung und Handlung hat mich langsam ins Buch gezogen und ich war zu Beginn schon beim ersten Treffen von Samuel angezogen. Man spürt eine gewisse Spannung die im Raum ist.Sie will eigentlich nur für eine Recherche nach Berlin und dort ihre Halbschwester besuchen mit der sie in der Vergangenheit Probleme hatte, die Ihren Mann betreffen.Dort trifft sie auf Samuel der sie zuerst schlecht behandelt weil er denkt das Terenz mit seinen Aussagen recht hatte mit denen er sie schlecht gemacht hat. Doch je mehr er sie kennen lernt ändert sich dieses Bild. Sie und Samuel kennen sich aus ihrer Jugendzeit doch seitdem hat sich viel verändert. Er will sich nicht auf Evelin einlassen weil er merkt das sie nicht in die BDSM Szene passt, doch was macht er wenn er sie nicht mehr vergessen kann? Gibt es eine Chance für beide und welche Intrigen plant ihr Terenz noch? Können Evelin und ihre Halbschwester überhaupt wieder eine Beziehung aufbauen?

Das Cover hat mich gleich zu Beginn angesprochen und es wirkt schon sehr interessant und die Frau drauf hat mich an Evelin erinnert.

Das Ende hat die Autorin einfach bis zuletzt spannend gemacht und ich konnte mich kaum davon wegziehen lassen. Es schreit einfach nach einer Fortsetzung und bin gespannt was als nächstes kommen wird.



Mit „" Auch  wenn du mich vergisst“ schafft Eva Maria Klima einen gelungenes Buch, das mich durch seine besondere Handlung aber auch durch die Charaktere immer tiefer mitgenommen hat. Sie schafft es ihre Bücher immer wieder besonders zu machen. Drama, Spannung, große Gefühle begleiten den Leser. 


5 von 5 Eulen 

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen