Donnerstag, 17. März 2016

Rezension zu : Venus & Faunus: Der Deal von Mira Tal



Cover: Cupido Books 


Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Cupido Books (12. März 2016)
ISBN-13: 978-3944490571
Preis: 7,99

Kaufen -->Klick 



Gesa ist verzweifelt. Sie braucht unbedingt einen Alibi-Gatten für die Verwandtschaft, egal wen, Hauptsache bald! Am liebsten Cem, den Freund aus Studientagen. Doch Cem, Romantiker und Frauenretter, verliebt sich ausgerechnet jetzt unsterblich in Eva! Was nun?
Cems Freund Enver springt ein. Nicht ganz selbstlos, denn der Womanizer ahnt, dass Gesa hinter kühler Fassade eine sinnliche Natur verbirgt. Das weckt seinen Jagdinstinkt. Der Deal scheint perfekt.
Aber Gesa berührt den coolen Macho tiefer als erwartet, reißt ihn in einen leidenschaftlichen Strudel von Gefühlen. Und selbst seine intimsten Träume sind erfüllt von der magischen Verlockung seiner Venus …
Mira Tal verbindet Orient und Okzident, Ratio und Romantik, Lebensschmerz und Leidenschaft in ihrem furiosen Debut-Roman, dem Auftakt einer mehrteiligen Reihe.







In " Venus & Faunus - Der Deal" geht es um Gesa, die unbedingt einen Alibi-Gatten braucht für ihre Verwandtschaft. Am liebsten Cem ein Freund den sie aus Studientagen kennt. Doch dieser verliebt sich in Eva. Jetzt muss sie auf Enver zurückgreifen. Dieser ahnt das hinter Gesas Art mehr steckt. Kann er sie etwas aus ihrer Fassade locken.

Gesa braucht unbedingt jemanden der ihr hilft als Albi Freund vor ihrer Verwandtschaft, damit ihr Bruder bei ihr bleiben kann. Als sie fast die Hoffnung aufgibt kommt sie auf Enver. Doch dieser ist auch bei den Frauen sehr beliebt und lässt nichts anbrennen.

Enver ist Cems Freund und er ist ein typischer Womanizer. Er lässt nichts unversucht bei Frauen. Bei Gesa merkt er das der mehr ist. Kann er ihre sinnliche Natur wecken?

Der Schreibstil ist angenehm und wird durch die verschiedenen Perspektiven wie von Gesas Bruder , ihr oder von ihm selbst zu einem tollen Lese Vergnügen. Auch der türkische Hintergrund hat mich neugierig gemacht und mehr ins Buch gezogen. Da ich selbst einmal im Urlaub in diesem Land war, kann ich den Zauber verstehen, den sie Autorin mit hinein bringt. Besonders die Gedanken der Charaktere haben mich mehr in die Geschichte gezogen. 

Die Spannung und Handlung hat mich langsam ins Buch gezogen. Gesa hat es nicht leicht nach dem Tod ihrer Eltern. Ihr Bruder ist irgendwie anders und hat noch mit seiner Trauer zu kämpfen. Dann bekommt sie noch Druck von ihren Verwandten die ihren Bruder zu sich nehmen wollen weil sie meinen, das er es dort eine sichere Basis hat. So muss sie sich einen Alibi Gatten suchen. Erst soll es ihr guter Freund Cem sein, doch der hat sich verliebt. Dann kommt Enver ins Spiel ein typischer Womanizer. Beide müssen schauen das sie miteinander klarkommen.
Dabei wird mit der Zeit deutlich das es eine gewisse Anziehung gibt. Doch Gesa will sich nicht auf ihn einlassen weil sie seinen Ruf kennt. Aber im Verlauf prickelt es zwischen ihnen. Können sie zusammen finden ?
Die erotischen Elemente sind authentisch und ziehen mich direkt in den Bann der Figuren. Man spürt einfach das sie zusammen gehören.

Das Cover mit der  fand ich sehr interessant und ist eine Abwechslung zu manch anderen Covern die zwei Menschen in eindeutigen Posen zeigen. Die Farben finde ich sehr schön.

Das Ende ist toll gelungen und es war einfach spannend mit Gesa und Enver mit zu fiebern und auf ein Happy End zu hoffen.


In " Venus & Faunus - Der Deal" schafft Mira Tal einen tollen Debüt Roman mit Romantik und einer tollen Kulisse . Ich freue mich schon auf mehr !!!

5 von 5 Eulen 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen