Dienstag, 8. März 2016

Rezension zu : Baileys Traum (Ein Winterroman) von Anna Winter


Cover :jdesign.at

Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
(15. Februar 2016)
ISBN-13: 978-1523795482
Preis : 10,99
Reihe : Band 2 der Winterromane



Nichts hätte Bailey auf den größten Moment ihres Lebens vorbereiten können, denn tagein tagaus führt die Achtzehnjährige ein beschauliches Leben auf einer Maisfarm im Nirgendwo von Minnesota. Doch dann begegnet sie in einer Vollmondnacht einem echten Lykaner – leider mit der Stoßstange ihres Wagens. Bevor sie dem verletzten Wolfsmann helfen, geschweige denn ihn kennenlernen kann, ist er auch schon wieder verschwunden, aber die Erinnerung an ihn lässt sie nicht los. Kurzentschlossen begibt sie sich auf die Suche nach dem atemberaubenden Mann. Allerdings stößt sie dabei nicht nur auf Wolfsspuren im Schnee, sondern auch auf dunkle Geheimnisse, die bis in ihren eigenen Familienkreis reichen …





In " Baileys Traum - Ein Winterroman" geht es um Bailey die ein normales Leben in Minnesota lebt und auf einmal etwas passiert das ihr Leben auf den Kopf stellt. Sie begegnet in einer Vollmondnacht einem Lykaner, doch leider erwischt sie ihn mit ihrem Auto. Bevor sie jedoch etwas machen kann ist er schon wieder weg. Als sie sich auf die Suche macht, kommen Dinge heraus die sogar ihre Familie betreffen.

Bailey lebt ein normales Leben auf der Maisfarm ihrer Eltern und hatte mit außergewöhnlichen Dingen eher wenig zu tun. Als sie aber in einer Vollmondnacht auf einer Lykaner trifft ist alles anders. Doch der Wolfsman ist auf einmal weg und nun will sie ihn unbedingt finden.

Caiden ist ein Lykaner und gehört einem Rudel an. Er kennt Baileys Familie und weiß mehr um die Geheimnisse als Bailey selbst. Eigentlich will er nichts von ihr, doch er hat nicht mit ihrer Hartnäckigkeit gerechnet.

Der Schreibstil von Anna Winter zieht mich wieder in seinen Bann und zu Bailey der Hauptprotagonistin. Das Buch wird aus ihrer Sicht erzählt und hat mich so ihr noch näher gebracht. Ihre Familienverhältnisse und Geheimnisse sind spannend und man kann schon erahnen das noch mehr auf Bailey zukommt. Auch der Hintergrund wo Bailey lebt haben mich neugierig auf diese Gegend umgeben von Mais Farmen.

Auch sind die Freundinnen rund um Lucy wieder dabei, die im ersten Buch einen Vampir gesucht hat und die anderen auch jemanden suchen wie einen Geist oder bei Bailey ein Lykaner ;)

Die Spannung und Handlung erzählt langsam von Bailey und ihrer Familie die auf einer Farm lebt. Diese ist aber keines falls harmlos wie es scheint, denn je mehr man im Buch ist desto klarer wird es ein großes Geheimnis in der Familie gibt und von dem Bailey auch betroffen ist. Sie führt eher ein beschauliches Leben, bis sie bei einer Vollmondnacht einem Lykaner begegnet, aber eher der Stoßstange ihres Autos, aber er verschwindet bevor sie noch etwas machen kann. Als sie beschließt ihn zu suchen stößt sie auf weit mehr als sie gedacht hätte. Ihre Familie gibt es Hexen, zwar nicht in jeder Generation, aber dennoch steckt auch etwas in Bailey. Sie trifft ihren Lykaner wieder und dieser will sie zunächst nicht in seinen Wald. Doch er hat nicht mit Baileys Hartnäckigkeit gerechnet. Die beiden kommen sie irgendwie nahe und dabei erfährt sie mehr als sie Gedacht hätte. Ihre Großmutter hatte auch Kräfte, doch mit denen hat sie mehr schlimmes angerichtet als Bailey gedacht hat. Werden beide einen Weg finden trotz der Schwierigkeiten zusammen zu kommen?

Das Cover ist wieder ein Traum und ich habe mich Bailey daran gut vorstellen können. Die Farben und der schöne Schriftzug ist einfach gelungen. Besonders das Lesezeichen, hier noch mal Danke an Anna. Es ist immer wieder toll <3

Das Ende hat mich noch mehr im Buch gehalten und ich habe mit Bailey mitgefiebert und gehofft das sie ihr tolles Ende bekommt.



Mit " Baileys Traum - Ein Winterroman“ schafft Anna Winter eine gelungene Fortsetzung ihrer Reihe rund um die Freundinnen, die alle jemanden suchen der nicht von dieser Welt ist. Bailey ist ebenso wie Lucy eine tolle Figur die je mehr man im Buch ist aus sich herauswächst und versucht um ihr Glück zu Kämpfen.


5 von 5 Eulen 











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen