Sonntag, 7. Februar 2016

Rezension zu : Shooting zum Glück von Jenna Rick


Cover : BookRix

Format: Kindle Edition
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 177 Seiten
Verlag: BookRix (28. Januar 2016)
Preis : 0,99

Kaufen --> klick 





Leas und Christophs Lebenspfade berühren sich.

Ein kleiner Moment nur, doch er erschüttert Leas festgefahrenes Dasein als Dorffotografin. Sie, die vermeintlich unscheinbarste Person der Stadt, soll die Bilder für die Plakate des nächsten Kinofilms der BER Filmstudios schießen. Und auch Christoph, der den Sprung vom gefeierten Schauspieler zum Regisseur wagt, steht auf einmal mehr Herausforderungen gegenüber als nur der Inszenierung eines Kostümdramas. Ihr zartes Wesen trifft ihn heißkalt.

Werden sie es schaffen, mehr als nur ihre verborgenen Talente zu entdecken?








In " Shooting zum Glück" geht es um Lea und Christoph die sich beide auf einmal in ihrem Leben treffen. Er ist Schauspieler und will endlich auch als Regisseur starten und Erfolg haben. Lea wird aus ihrem Dasein gerüttelt und soll nun die Bilder für genau denselben Film wie Christoph machen. Eine gewagte Aufgabe für sie. Als beide aufeinander treffen trifft es sie beide auf einmal.

Lea ist eine normale Dorffotografin die eher unscheinbar wirkt und noch mehr aus sich herauswachsen muss. Als sie den Auftrag bekommt für einen Film die Plakate zu machen, wird es für sie eine neuen Herausforderung und vielleicht sogar ein Karriere Sprung? Dabei kommt noch Christoph ins Spiel der eine etwas andere Wirkung auf ihn hat.

Christoph ist Schauspieler und will endlich den Sprung zum Regisseur schaffen um auch da endlich angesehen zu werden. Doch das ist eine Herausforderung für ihn und wird nicht so leicht werden. Als er dann noch auf die Fotografin Lea trifft, die das Plakat machen soll trifft es ihn.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm flüssig und hat mich nach ein paar Seiten in die Geschichte geführt. Man lernt schnell Lea kennen und später dann Christoph. Auch der Hintergrund mit dem Dorf fand ich sehr angenehm weil ich selbst auch in einem lebe. Das Buch wird im Wechsel von Lea und Christoph erzählt. Der Leser hat so die Möglichkeit beide kennen zu lernen und ihre Art, Gefühle und Gedanken.

Die Spannung und Handlung hat mich schon ab dem ersten Zusammentreffen zwischen Lea und Christoph gepackt und mehr in die Geschichte gezogen. Beide stehen vor neuen Herausforderungen, er ist ein gefeierter Schauspieler und will nun zum Regisseur aufsteigen und sich der Herausforderungen stellen eine Inszenierung eines Kostümdramas zu gestalten. Dabei trifft er auf Lea die passenden Fotos zum Film schießen soll. Beide lernen sich kennen und es entwickelt sich etwas, doch haben diese Gefühle die stärke auch nach dem Film weiter zu gehen ?

Das Cover mit der Film Klappe und den beiden die Hände halten hat wie die Faust aufs Auge gepasst. Die hellen Farben sind toll und machen es noch schöner. Besonders der Schriftzug auf der Klappe ist toll.

Das Ende hat die Autorin bis zur letzten Seite gut gestaltet und es hat einfach zusammen gepasst. Es hat das Buch gut abgerundet. Ich freue mich schon auf die nächsten Werke und bin gespannt um wen es dann geht.



Mit „ Shooting ins Glück schafft Jenna Rick einen tollen Roman der viel Gefühl, Spannung und einen interessanten Handlungsort bietet. Die Charaktere  sind authentisch und diese waren es auch die mich bis zum Schluss mitgerissen haben.


5 von 5 Eulen




Kommentare:

  1. Hab vielen lieben Dank dafür <3
    Es freut mich wahnsinnig, dass dein Urteil so positiv ausgefallen ist und vor allem, wieviel Mühe du in die Beschäftigung mit meinem Buch gesteckt hast!

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo,

    Dein Blog ist ja super süß!
    Ich habe dich getaggt, vielleicht hast du ja Lust darauf :)

    http://bilingual-bookworm.blogspot.de/2016/02/tag-liebster-award.html

    LG Ann

    AntwortenLöschen